Trinklernbecher?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von silberknopf 13.09.06 - 08:37 Uhr

Guten Morgen! :-D

Bela bekommt seit 1 Woche nachmittags Obstgläschen. Den Abendgrießbrei hatten wir wieder weggelassen, weil er den plötzlich nicht mehr wollte. Nach 2 Wochen Pause, haben wir nun mit Obst angefangen. (Alles mit KiA abgesprochen). Das klappt auch super. Bela scheints zu schmecken #mampf und seine Stuhlgangprobleme sind auch komplett weg #huepf

Jetzte komm ich endlich mal zu meiner Frage ;-) Ab wann kann man mit einem Trinklernbecher anfangen? Hatte gedacht, dass ich Bela dann seinen Tee aus dem Trinklernbecher gebe. Seine Milch bekommt er natürlich weiterhin aus der Flasche.

Was haltet ihr davon? Wie habt ihr das gemacht?

LG,
Silberknopf mit Bela (19 Wochen)

Beitrag von niedliche1982 13.09.06 - 08:48 Uhr

Morgen :-)


also eine wirklich antwort kann ich dir nicht geben, da vanessa nur selten saft o. tee trinkt #augen ...

mit brei füttern mach ich jetzt erstmal eine pause... hab das gefühl das es zu früh für vanessa ist... sie ißt zwar gut, manchmal ein halbes glässchen aber will dannach immernoch ihre 145 ml milch haben ... von obstglässchen o. mal tee der zimmertempi hat, brauch ich erst gar nicht anfangen #augen sie mag alles nur warm ... hoffe das, das bald mal nachlässt!!!

bin auf antworten gespannt... hatte nämlich auch schon überlegt mit einen trinklernbecher zu probieren, da "falsche=milch" ist ;-) ...

liebe grüße #blume

Niedliche+Vanessa, heut 18 wochen #freu

Beitrag von silberknopf 13.09.06 - 08:56 Uhr

Hmm, naja, wenn Vanessa das noch nicht möchte, dann sollte man das respektieren :-) Bela brauchte ja auch nochmal eine Pause und jetzt klappt es super! Er isst fast das ganze Gläschen auf und will auch keine Milch mehr. Er trinkt dann Tee oder Wasser nebenbei.

Ja, ich hatte auch diesen Denksansatz, dass Flasche = Milch ist. Dann wäre es Trinklernbecher = Tee.

Beitrag von elijamou 13.09.06 - 08:56 Uhr

Guten Morgen, ich habe meiner Kleinen den NUK- Aufsatz auf die Flasche gemacht, der einer Schnabeltasse ähnelt. Aus Silikon. Sie hat das mit 20 wochen schon ganz gut gemacht. Vorher wurde sie nur gestillt. Ich denke, man muß ganz konsequent sein. Lara - Luise hat am Anfang viel daneben laufen lassen, bis sie gemerkt hat, daß sie schlucken soll. Jetzt ist sie fast sieben Monate alt und trinkt nur noch Tee aus dieser Flasche. Ich werde ir, wenn sie Zähnchen hat, die nächst härtere Größe geben. - so hat sie eigentlich nicht diese typischen Nuckelflaschen gehabt. Die Kinder tuen mir immer leid, die zweijährig immer noch mit der Nuckelflasche durch die Strassen rennen.
Versuch die Trinklernflasche und habe Geduld. Liebe Grüße, Annette

Beitrag von silberknopf 13.09.06 - 08:59 Uhr

Hallo :-)

Na, das klingt ja wirklich toll! Bela wird am Freitag 20 Wochen alt. Also ähnliches Alter, wie deine Kleine damals hatte :-) Ich habe bis jetzt nur gutes über den Trinklernbecher von DM gehört. Den wollte ich mir mal anschauen. Vielleicht akuf ich den.

LG,
Silberknopf