Weihnachtsgeld ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von grudor 13.09.06 - 09:03 Uhr

Ich bin seit dem 17.08.06 bis zum 23.11.06 voraussichtlich in Mutterschutz. Habe dann aber vor wieder ein paar Stunden bei meinen Arbeitgeber arbeiten zugehen. War vorher mit 30 Std beschäftigt und denke so nachher an15 Std wöchentlich wieder zu arbeiten. Da ich nun schon 4 jahre dort angestellt bin nun zu meiner frage das weihnachtsgeld gibt es am 15.11. steht es mir zu ( zumindest anteil mäßig) Danke für eure Antworten

LG Doreen und Emily inside ET -15

Beitrag von gab2707 13.09.06 - 09:09 Uhr

genau das Gleiche habe ich mich gestern Abend gefragt.... bei uns gibt es auch bissle -gewinnbeteiligung, auch im Nov. ... aber so wie ich das gesehen habe, zahlt die Krankenkasse -"nur" die Differenz zum Nettogehalt, was der -ag nicht mehr zahlt.. Hmmm da bin ich jetzt gespannt... aber ungerecht wäre es schon, wenn wir nichtmal anteilsmässig was kriegen würden...

Grüße,
Gabriella

Beitrag von pupsismum 13.09.06 - 09:21 Uhr

Hallo,

also ich kann jetzt nur berichten, wie es bei mir war: Ich bin letztes Jahr im März in MuSchu gegangen und seither in Elternzeit, habe aber im letzten Dezember noch ganz normal mein Weihnachtsgeld bekommen (wir sind dem BAT angeglichen) .

Ich weiß aber nicht, ob es da nicht auch (tarifliche) Unterschiede gibt und wie das ist, wenn Frau in einer Branche arbeitet, in der es gar keinen Tarifvertrag gibt #gruebel#kratz

Frag doch einfach mal in eurer Personalabteilung oder bei eurem BR (wenn ihr einen habt) nach!

LG
pupsismum