Wer befindet sich in einem 400 € Job/Minijob? Viele Fragen!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jokerheed 13.09.06 - 09:08 Uhr

Hallo,

wir haben schon ein Kind und ich bin mit dem zweiten Kind in der 14. SSW. Dennoch habe ich vielleicht die Möglichkeit bis zum Mutterschutz bei meinem bisherigen AG auf 400 Euro Basis zu arbeiten.

1. Wie ist es mit Mutterschaftsgeld? Bekomme ich das von der KK und in welcher Höhe? Bin ja während der Elternzeit beitragsfrei, hab aber im Internet gelesen, dann kriegt man nur nen einmaligen Zuschuss von max. 210,00 Euro?

2. Habe im Internet gelesen, dass man mit Lohnsteuerkl. 5 Lohnsteuer zahlen muss. Stimmt das? Wenn ja, habt ihr die Klassen gelassen oder auf 4/4 geändert oder ist eine Pauschalversteuerung besser?

Gibt es sonst etwas, das ich beachten muss?

Vielen lieben Dank für Eure Hilfe. #blume

LG Heidi

Beitrag von herzele18 13.09.06 - 09:13 Uhr

hallo

zu den LSt-klassen kann ich dir was sagen.
also es ist so man wählt normal 3 und 5 weil es oft so ist das einer weniger verdient und der nimmt die 5.
4-4 löhnt sich eher wenn beide ungefähr gleich viel verdienen.

und übrigens bei nem 400 euro job zahlst du keine LSt.
der erste 400 euro job ist frei oder hast du noch einen?

Beitrag von alextra 13.09.06 - 09:44 Uhr

Hallo Heidi,

Das Mutterschaftsgeld von der KK beträgt 13 Euro pro Tag und das ganze ab 6 Wochen vor bis 8 Wochen nach der Entbindung. Also genauso wie beim ersten Kind. Das bekommst Du aber auch, wenn Du nicht auf 400-Euro-Basis arbeitest, solange Du noch in einem bestehenden Arbeitsvertrag bist und das ist in der Elternzeit ja der Fall.

Eigentlich müsste dann der AG den Restbetrag zu den 400 Euro aufstocken. Aber da bin ich mir jetzt nicht soo sicher.

Steuern zahlst Du bei einem 400-Euro-Job in jedem Fall keine, d.h. die Lohnsteuerklassen bleiben genauso wie sie jetzt sind, also 3 für Deinen Mann und 5 für Dich, wobei es bei Dir egal ist, da Du ja eh keine Abgaben zahlen musst.

Ansonsten fällt mir eigentlich nicht viel ein. Du hast auch in einem Minijob Anrecht auf Urlaub, aber ich denke, dass wird Dein AG schon berücksichtigen.
Wenn Du in einer anderen Firma arbeiten würdest, müsstest Du in jedem Fall Deinen 'alten' AG informieren und Dir seine Genehmigung holen, aber das ist bei Dir ja nicht relevant.

Liebe Grüße
Alex & Lennart (28 Monate)

Beitrag von liesschen_1980 13.09.06 - 10:21 Uhr

Hallo Heidi,
schau mal im Internet unter http://www.minijob-zentrale.de/
Da gibt es eine Rufnummer wo man Fragen stellen kann (ich glaube sogar zum Ortstarif, bin mir aber nicht sicher)
Vielleicht hilfts Dir ja.
LG Anne