Spucken hört nicht auf, wird schlimmer

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tigerselina1981 13.09.06 - 09:23 Uhr

Hallo!

Bin ziemlich verzweifelt und möchte mal eure Meinungen hören. Unser Sohn (3 Monate alt) hat immer schon extrem viel gespuckt. Manchmal auch schwallartig, aber dann nicht sehr viel. Nach jedem fläschchen muss ich ihn hinlegen und darf ihn mal ne stunde nicht anfassen, sonst fängt er sofort an raufzuspucken. Auch 4 Stunden nach dem Essen schafft er es noch Reste raufzuspucken. Manchmal kommt schon nur mehr klare Flüssigkeit hoch.

Ich muss dazu sagen dass er sehr lebhaft ist und den ganzen Tag in Bewegung ist. Aber seit einem Monat hat er schon Pickelchen um dem Mund weil er natürlich immer nass ist. Schmiere immer fleissig Creme aus der Apotheke und wechsle sofort das Lätzchen wenn es nass ist. War schon beim Arzt aber der meint solange die Entwicklung passt ist das normal. Und nachdem ich nicht das kleinste Baby habe (7,5 kg bei 65 cm) findet er das Gewicht ok. Gebe Pre Aptamil, soll ich vielleicht mal wechseln.

Möchte aber nicht zuviel experimentieren... Gibts wirklich Kinder die immerzu spucken?

Danke für eure lieben Antworten

Carina (die rund um die Uhr waschen muss und sich deswegen jetzt auch noch einen Trockner kaufen musste...)

Beitrag von leonluca2006 13.09.06 - 09:29 Uhr

Hallo Carina :)

mein Sohn wird morgen 6 Monate und er spuckt immernoch.
Nach jedem Essen mal schwallartig, mal bisschen, mal mehr.
Bäuerchen machen geht nur mit äußerster Vorsicht sonst kann ich frisch tapezieren.
5 Bodys am Tag sind bei uns ganz normal und Lätzchen verwende ich garnicht, bringt eh nix.
Ich dachte wenn ich zufüttere wird es besser.
Egal. Ob Milch, Tee, Wasser, Brei, Obst oder Karotte/Kartoffel/Fleisch. Alles wird auch nach 3-4 h noch teilweise rausgespuckt.
Zur Zeit nimmt er auch nichtmehr so viel zu..... Ein bisschen Sorgen mache ich mir schon.
Wir haben nächsten Do, die U5, mal schauen was der Arzt da sagt.
Achja, Leon ist 76 cm groß und wiegt 7400 g....
Also ein ganzes Stück größer als deiner, bei fast gleichem Gewicht.
Aber dünn finde ich ihn trotzdem nicht, aber als Mutter kann man das ja nicht so beurteilen...

Also Kopf hoch und ich hoffe auch dass es irgendwann mal besser wird.


Liebe Grüße Karin mit Leo (*14.3.2006)

Beitrag von tigerselina1981 13.09.06 - 09:33 Uhr

Danke für deine schnelle antwort...bin froh dass Daniel nicht der einzige Spucker der Welt ist. Ich dachte wenn ich dann Brei gebe wirds vielleicht besser, aber möchte ja auch nicht zu früh anfangen...

Hab morgen noch mal KIA, dann schauen wir mal. Werd wohl damit leben müssen.

alles liebe

Beitrag von lady35 13.09.06 - 09:31 Uhr

Hallo Carina

Es gibt extra für Spuckkinder die Aptamil AR Nahrung, versuch es mal damit.

Gruß Petra+ Angelina

Beitrag von steffflo 13.09.06 - 13:33 Uhr

hallo du,

bei uns war es das selbe und seit dem wir das aptamil ar verwenden spuckt sie fast gar nicht mehr! da is nämlich johannisbrotkernmehl drinnen das zu quellen beginnt und somit ist die nahrung nicht mehr so dünnflüssig! ein versuch ist es jedenfalls wert.

lg steffi