Wie handhabt ihr das ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nettl1978 13.09.06 - 09:32 Uhr

Ein #herzlich-liches Hallo allen werdenden Mamas und schon Mamas.....

Mein ET ist der 23.11.06 und soweit habe ich alles fertig für mein kleines#baby.
Es fehlen nur noch Pflegeprodukte etc.,also der ganze Kleinkram.
Nun aber zu meiner Frage;
Ich habe schon 2 Kinder und diese wurden von mir nicht gestillt...allerdings überlege ich nun es beim 3.anders zu machen und nicht von Anfang an Flaschennahrung zu geben#gruebel.
Ich bin aber so skeptisch diesbezüglich das ich echt net weiß wie nun am besten.
Bei meinen 2 Großen war es zu stressig und es hat nicht funktioniert,wobei ich auch ein kleiner Egoist bin und mich darauf freue mal wieder eine kleine Party zu veranstalten und auch Alkohol zu trinken#schein.
Womit ich mich natürlich als Sillmama auch noch ein Weilchen zügeln müsste und es auch könnte.
Mir war es damals einfach sehr bequem die Kinder mit Flasche aufzuziehen aber nun lese ich immer wieder die Vorteile die man hat wenn man Stillt.
Mir ist natürlich klar das mir die Entscheidung keiner abnehmen kann aber vielleicht könntihr mir etwas aus eigener Erfahrung dazu sagen!!??

Lieben Gruß Annett mit Luca Marvin inside

Beitrag von antjebln 13.09.06 - 09:35 Uhr

also ich werde auf jeden fall stillen wenn die natur es mir erlaubt :-)

das ist wirklich das beste fürs kind, bekommen nicht so schnell allergien und bekommen sehr viele abwehrstoffe da kann keine gekaufte nahrung mithalten.

antje 29ssw

Beitrag von bunny2204 13.09.06 - 09:35 Uhr

Hallo,

also ich habe meinen Sohn 8 Wochen lang voll gestillt und danach auf Flasche umgestellt.

Ich kann nicht sagen, dass eines davon besser ist. Beides hat Vor- und Nachteile.

ich werde es bei unserem zweiten Kind wieer versuchen, aber mich nicht mehr quälen. Wenn es nicht klappt, bzw. die Milch zu wenig ist,dann werde ich einfach zufüttern.

Eine Freundin von mir hat von Anfang an Flasche und Brust gegeben und hat ihre Tochter bis zum 1. Geburtstag teilweise gestillt.

LG Bunny #hasi

Beitrag von bregu 13.09.06 - 09:39 Uhr

Hallo Annett,

ich denke diese Entscheidung kann Dir niermand abnehmen. Ich habe meine 2 Großen gestillt und werde auch meine Kleine stillen. Auf die Party´s ohne Alkohol hatte ich auch Null Bock, ich kann Dich gut verstehen. Nur ich dachte mir es gibt noch sooooo viele Feiern unf Gelegenheiten etwas zu trinken, aber wie oft bekommt man die Gelegenheit sein Kind selbst zu ernähren ??? Ixh hab es nie bereut, und Du meinst Flaschennahrung ist praktisch ?#kratz #freu Also ich mußte nachts nicht raus FL. kochen und auch unterwegs brauchte ich nicht darauf zu achten ist das Wasser noch warm, habe ich die Möglichkeit hier irgendwo Wasser heiß zu machen, ect. Ruhige Ecke, und gib ihm! ;-)

LG

Manuela 24+5SSW mit #babygirl und zwei Jungens an der Hand

Beitrag von berlintweety 13.09.06 - 09:58 Uhr

Hallo Annett,

ich habe meinen 1. Sohn 4,5 Wochen gestillt. Es war stressig, er hat mir zweimal die Brustwarzen blutig gebissen und dann hatte ich auch noch eine Brustentzündung mit 40 Fieber. Und da war dann bei mir Schluss. Stillen ist zwar praktisch, aber es war schon irgendwie schrecklich. Danach habe ich mit Flaschennahrung weitergemacht.
Beim 2. Kind werde ich wieder versuchen zu stillen, wenn es aber nicht klappt und es wieder so wird wie beim ersten, werde ich auch hier ganz schnell auf Flaschennahrung umstellen.

Lieben Gruss und alles Gute

BerlinTweety, 27. SSW