Frage wegen Tränenkanal

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von claudia171186 13.09.06 - 10:01 Uhr

Hallo ihr lieben!

Seit ca. 3 Wochen kann mein Schatz weinen. (hört sich komisch an #kratz ;-))
Aber nur auf dem rechten Auge, das auch jeden Tag verklebt ist (ich wische es mit warmen Wasser aus, da es laut KiA normal sei, da der Tränenkanal noch nicht ganz ausgereift ist)
Auf dem linken Auge war bis jetzt noch nie eine Träne zu sehen, kommt das noch, oder soll ich lieber mal zum Kinderarzt mit ihm?

#danke schon mal!

LG
Claudia +#baby Dominik (6,5 Wochen)

Beitrag von muckeline 13.09.06 - 10:29 Uhr

Hallo

mein kleiner hatte das auch ganz stark. Waren damit sogar beim Augenarzt weil es schon richtig gelb war das Sekret. Diagnose Tränenkanalsstenose. Der Augenarzt sagt das kann bis zu einem Jahr so sein. Wir bekammen augentropfen da er eine backterielle Entzündung hatte. Nach drei Tagen war es weg aber es kann jederzeit wieder kommen. Solange es nicht gelb ist und nicht richtig schlimm ist, ist es normal.

Liebe Grüsse

Beitrag von claudia171186 13.09.06 - 10:37 Uhr

also gelb ist es, und wenn ich es morgens auswische, ist es spätestens am Nachmittag wieder verklebt.
Aber das war auch schon so, als wir beim KiA waren und ich habs ihm auch gesagt...

Soll ich lieber zum Augenarzt mit ihm?

Beitrag von muckeline 13.09.06 - 13:22 Uhr

Hallo

also mich hat die KiÄ zum Augenarzt überwiesen. Mit dem Verdacht auf die Tränenkanalstenose (schreibt man das so) und dieser sagte es ist halt ein Problem bei Babys. Bei meinem kleinen war es aber extrem er konnte teilweise die Augen nicht mehr aufmachen weil sie verklebt waren.
Hatte damals von meiner Hebi Euphrasie (weiss nicht genau wie man es schreibt da mein kleiner gerade schläft und die Tropfen im der Wickelkommode sind) bekommen. Diese sind hoömophatisch. Haben bei meinen kleinen am Anfang gut geholfen. Bekommst in der Apo rezeptfrei sind von der Firma Wala kannst dir aber vom KiA auch verschreiben lassen.
Es hilft zwar nicht das Problem zu beseitigen aber die Augen verkleben nicht mehr ganz so schlimm!

Wenn es nicht besser wird lass es einfach mal von einem Augenarzt abklären.

Liebe Grüsse
Muckeline + John (5,5 Monate)

Beitrag von twokid83 13.09.06 - 11:06 Uhr

Huhu Claudia,

bei meinen großen Sohn, gab es damals auch Probleme mit dem Tränenwegskanal eines Auges, er musste damit zum Augenarzt, weil da immer was grünes raus kam und das ganze Auge verklebt war und das nicht nur nach dem Schlafen, er bekam dann eine Creme und Tropfen die ich da rein machen musste und nach einiger Zeit war das ganz weg, ansonsten hätte der Augenarzt das spülen müssen wenn es nicht von allein weggegangen wäre.

Lg Jule

Beitrag von dyane 13.09.06 - 11:29 Uhr

Hatte das bei meiner Kleinen auch, habe auch verschiedene Ärzte dazu befragt die alle meinten dass das bis zu einem Jahr sein kann.
Hatte auch mal Tropfen die nix brachten.
Jetzt ist es seit einigen Wochen in Ordnung, von ganz alleine!

Grüsse
Dyane

Beitrag von inajk 13.09.06 - 12:28 Uhr

Mach dir keine Sorgen. Wir hatten das auch ganz lange, und nach gut zwei Monatyen war es weg, jetzt sind beide AUgen ganz normal.
LG
Ina