die lange geburt von tjark niclas

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von colibrie 13.09.06 - 11:02 Uhr

ich hatte bereits eins zwei tage vorher regelschmerzen alle 10 minuten und dann wieder in größeren abständen... am mittowch (06.09.) ändert sich der schmerz und wurde im laufe des tages immer doller... wir also abends ins KH, dort sehr unregelmäßige wehen und am GMH und MuMu hatte sich auch noch nichts verändert - also spazieren (nach um ein), danach wieder CTG, wehen alle 10 minuten, aber sonst keine änderung... also wieder nach hause... zu hause, wurden die schmerzen immer doller und an schlaf war nicht zu denken - also morgens um 6 (donnerstag 07.09.) ein bad... wehenabstände wurden kürzen und schmerz musste veratmet werden... um 8 dann wieder ins KH, weil ich völlig erledigt war und meinte es müsse ja nun langsam losgehen... dort wieder CTG, unregelmäßige wehen, aber GMH verstrichen und MuMu 1-2cm offen, außerdem hoher blasensprung... also dort bleiben... wir wurden ins vorwehenzimmer verlegt und ab da hieß es warten - bzw. wehen veratmen...
um 23uhr ist die blase dann richtig gesprungen und ab da war die hölle für mich angesagt... ich hatte ja schon 2 nächte nicht mehr geschlafen, die wehen vorher waren auch kein zuckerschlecken (war so erschöpft, das ich mich immer wieder übergeben habe und am ganzen körper gezittert)... mein schatz musste mich fast auf toilette tragen wenn ich mal musste... ab 01uhr (08.09.) habe ich nur noch gebettelt sie mögen mir einen kaiserschnitt machen (MuMu wollte sich nicht weiter als 6cm öffnen und kopf nicht ins becken rutschen und das obwohl ich schon ca. 24 stunden wehen hatte)... die hebammen, alle ärzte (es waren zum schluss alle nur noch mit mir beschäftigt - ein glück war niemand anders im kreißsaal) haben auf mich eingeredet, von wegen jung und kraft aber ich konnte einfach nicht mehr, zumal kein ende in sicht war... also 3 stunden später, wurde der op fertig gemacht und um 04.10uhr war unser sonnenschein da...
ich wollte ursprünglich um jeden preis eine natürliche geburt ohne pda, an kaiserschnitt habe ich erst gar nicht gedacht, aber das war echt die hölle!!!

möchte natürlich keinem angst machen, jeder hat ein anderes schmerzempfinden - meine zimmernachbarin im KH war nach 2 1/2 stunden fertig (es geht also auch anders)...

eckdaten
gewicht: 3440g
größe: 49cm
KU: 35cm

allen noch eine schöne restschwangerschaft

lg melanie und tjark niclas #blume