Pseudo Krupp!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von delf8 13.09.06 - 11:12 Uhr

hallo liebe urbianerInnen,
der Kinderarzt hat gestern bei meiner Tochter (1,5 Jahre) Pseudo Krupp festgestellt!! Er hat mir nun Zäpfen mitgegeben, die ich ihr verabreichen soll, wenn sie einen Anfall bekommt.

Was ist wenn sie nun im Schlaf einen Pseudo Krupp Anfall bekommt?? Macht sie sich dann bemerkbar???

Wer von Euch hat Erfahrungen mit Pseudo Krupp und kann mir Ratschläge geben????

Für Eure Antworten bedanke ich mich im voraus.
#danke delf8

Beitrag von mausi1982051082 13.09.06 - 11:25 Uhr

Hallo,
mein Sohn hatte leider anfang des Jahres 3 Anfälle. Er hat sich immer bemerkbar gemacht. Ich habe seine Kinderzimmertür und unsere Schlafzimmertür immer halb offen, so dass ich alles höhren kann.
Diese Zäpfchen helfen auch relativ schnell, so dass meine Schatz schnell wieder schalfen konnte. Ich hoffe das er keinen Anfall mehr bekommt.

Viele Grüße
Steffi + Emil 21 Monate

Beitrag von delf8 13.09.06 - 11:31 Uhr

vielen dank für deine antwort.

hatte gestern nacht ein echt mulmiges gefühl......

dieses pseudo krupp ist echt fies.

wir lassen auch die türen auf, damit ich sie sofort hören kann.

Beitrag von yasmin27 13.09.06 - 11:30 Uhr

Hallo,

also ich denke schon das sie sich bemerkbar macht. Martin hat es nun schon 3x durch. Er ringt regelrecht nach Luft und der Husten hört sich wirklich sehr bellend an. beim Atmen kann man solch ein rasseln hören. Wir gehen immer sofort zum geöffneten Fenster ( wenns draußen heiß ist dann Kühlschrank) bis er sich etwas beruhigt. geben dann das Zäpfchen Infecto Corti Krupp. Wir sind zur vorsicht jedesmal danach ins KKH beim letzten mal mußte er dort auch noch was spezielles inhalieren. Zum Glück mußten wir deswegen noch nie dableiben. 2 x Rothavirus und KKH Aufenthalt haben uns echt gereicht! Ich würde dir empfehlen nach einem Anfall sie einige Tage mit einem pariboy emsersalz zu inhalieren so kannst du das Risiko einer Bronchitis die nachfolgen kann verringern. Wir hatten die Bronchitis beim ersten Anfall gleich hinterher, die anderen male haben wir 3 oder 4 Tage 2x tgl inhaliert und dann war alles tutti.
Das wichtigste ist ruhig bleiben ( leicht gesagt ich weiß ich hab halt schon training) Mein sohn ist zusätzlich Fieberkrampfpatient!

Alles Gute Euch und liebe Grüße aus Berlin

Beitrag von delf8 13.09.06 - 11:33 Uhr

auch dir yasmin 27 ein danke.

das mit dem inhalieren werde ich ausprobieren.
hoffe, dass leonie bei dem inhalieren mitmacht. sie hat nähmlich zur zeit ihre 'trotzphase'

Beitrag von mamaaa2004 13.09.06 - 12:28 Uhr

Hallo,
habe auch ein Krupp-Kind.
Andere Kinder neigen dazu bei Infekten Bronchitis oder MIttelohrentzündung zu bekommen, meiner Kleinen schlägt fast jeder Infekt auf den Kehlkopf. Das Ergebnis ist dann der Pseudokrupp. Leider kündigt es sich nicht immer schon abends an. Merke ich es aber doch (auffälliges Atmen, oder auch nur stark verschnupft), stelle ich ihr einen Luftbefeuchter ins Zimmer (war nciht sehr teuer, gibt es ab 50 Euro). Und wenn sie leicht Krupp hat in der Nacht, ebenfalls. Das hilft super. Konnte damit oftmals Schlimmeres vermeiden, da die feuchte Luft den Kehlkopf abschwellen lässt.
Vorletzte Woche war der Anfall allerdings so schlimm, dass ich ihr ein Zäpfchen geben musste. Da brauchst Du dann etwas Ruhe und Geduld. Die wirken frühestens nach 30 min, manchmal noch länger. Aber sie helfen.
Lieber Gruß
Jennifer