Sind die bescheuert? GEZ- Internet?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tauchmaus01 13.09.06 - 11:14 Uhr

Wofür denn? Dafür das ich bei Urbia surfe und meine e-mails checke?
Arrrrrrgggghhhhh.............wir haben keinen Fernseher um diese Fernsehmafia nicht zu finanzieren (läuft ja eh nichts anständiges) und nun das?
Mona


GEZ-Gebühren für Internet-PCs
Mittwoch 13. September 2006, 01:05 Uhr



Augsburg (AP) Besitzer eines internetfähigen PCs oder UMTS-Handys sollen ab 1. Januar 2007 GEZ-Gebühren in Höhe von 5,52 Euro pro Monat zahlen. Das haben die ARD-Intendanten nach Informationen der «Augsburger Allgemeinen» auf ihrer Tagung in Schwerin beschlossen. Die Entscheidung soll am (heutigen) Mittwoch auf einer Pressekonferenz verkündet werden. In ARD-Kreisen hieß es, auch das ZDF habe dieser Regelung zugestimmt.
Die endgültige Entscheidung müssen die Bundesländer treffen. Zuvor war auch über eine Gebühr in Höhe der Fernseh-Gebühr (17,03 Euro pro Monat) diskutiert worden. Nicht betroffen von der Neuregelung sollen Privathaushalte sein, die bereits für Fernseher oder Radio eine Gebühr bezahlen. Jedoch sollen Unternehmer, die bislang keine GEZ-Gebühr für ihre Büros entrichten, oder Selbstständige für ihren gewerblich genutzten Heim-Computer zahlen.


Beitrag von p.thomas 13.09.06 - 11:31 Uhr

Frage mich mit welchem Recht die diese Gebühr einziehen? Schliesslich zahl ich schon eine Flat an meinen Provider nene. Wir zahlen zwar GEZ aber trotzdem....ich sehe das nur als einen weiteren Weg der GEZ Nichtzahler zur Kasse zu bitten. Man kann ja schliesslich sehr leicht zurückverfolgen wer das Internet nutzt. Beim Schwarzfernsehen muss man einen erst mal bei erwischen und das ist nicht so einfach.

ich finde ein Massenboykott ist angesagt. Die werden immer teurer und bieten nichts. Was die wohl machen würden wenn plötzlich jeder seinen Fernseher abmeldet?! #kratz

greetz

Beitrag von eineve 13.09.06 - 11:35 Uhr

dieses thema ist schon seit mehr als 6 monaten bekannt - das definitiv zum 1.januar diese zwei geräte arten in die gez-gebühr einbezogen werden.

auch wurde bislang geäusert - privathaushalte die bereits fernseh & co gemeldet haben werden nicht mit zusätzlichem für pc & handy belastet. somit - aus dem text abgeleitet - gab es jetzt doch wohl die kleine änderung das privathaushalte nun noch mehr zuzahlen haben...


naja - es ist ja auch freigestellt dagegen einspruch zu erheben, es werden sich auch bestimmt interessengemeinschaften bilden die geschlossen dagegen vorgehen - und möglicherweise eben so verlieren wie damals mit dem videorekorder der prinzipiell gez-freundlich standardzwangsmässig mit emfpangsteil gebaut wird - mit der begründung die verbraucher wollen das so - und somit die gez-gebühr zwanghaft - wie die steuer (nur mit dem unterschied das es keinen freibetrag gibt) erhoben wird.

Beitrag von silver206 13.09.06 - 11:52 Uhr

Hallo,

Nicht betroffen von der Neuregelung sollen Privathaushalte sein, die bereits für Fernseher oder Radio eine Gebühr bezahlen.

Ich geh mal davon aus, dass die meisten diese Gebühr entrichten ;-)

Viel interessanter finde ich die Tatsache, dass man als Unternehmer gezwungen wird, einen internetfähigen PC zu haben, da die Meldung an Krankenkassen und Finanzamt elektronisch erfolgen MÜSSEN.

Nun hat Tante Trude einen Kiosk und einen Angestellten, dessen KK-Medlung per net gesendet werden muss, also muss sie GEZ zahlen. Das ist doch net in Ordnung, dass man einerseits gezwungen wird, inet zu haben und dafür dann auch noch extra zahlen muss.

Der Bund der Steuerzahler hat wohl schon was in die Wege geleitet, um diesen Müll zu verhindern.

Gruß Irene

Beitrag von anila 13.09.06 - 18:34 Uhr

alles mafia, alles verbrecher!

Beitrag von londongirl 13.09.06 - 20:36 Uhr

demnächst muss ich bestimmt noch bei jedem media-markt besuch eine gez-zusatzgebühr bezahlten (könnte ja auf den ausgestellten tv-schirmen heimlich eine ard-sendung angucken). also echt, schade dass gegen so eine abzocke nicht von oberster stelle angegangen wird...

Beitrag von be8te 14.09.06 - 05:56 Uhr

Vor ein paar Wochen las ich die Stellungnahme eines Mannes zu diesem Thema. Er schrieb in etwa sinngemäß:

"Ich nutze zwar nicht das Internet, allerdings ist ein internetfähiges Gerät vorhanden. Dafür soll ich zahlen?

Dann gehe ich jetzt erst mal hin und beantrage Kindergeld - ich habe zwar keine Kinder, aber das Gerät ist vorhanden."


Ich glaube, das stand sogar hier bei Urbia - und trifft den Nagel auf den Kopf :-)

LG

Beitrag von mariella70 14.09.06 - 20:46 Uhr

Hi Tauchmaus,
halt einfach die Füße still, reagiere nicht und auf nichts. Auf Nachfrage erläre, ihr habt keinen Computer. Die GEZ darf als private Einrichtung keine Daten mit den Providern abgleichen. Falls sie das versuchen, rücken ihnen die Datenschutzbeauftragten auf den Pelz. Also lasst euch nicht bluffen von irgendwelchen Drohungen. Die müssen dir beweisen, dass ihr einen PC besitzt. Du musst sie nicht in die Wohnung lassen und Schreiben beantwortest du nicht oder handschriftlich, weil kein PC!
#cool
Mariella