Wie lange habt Ihr auf das OK von der Krankenkasse gewartet?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von iffits 13.09.06 - 11:30 Uhr

Hallo zusammen,

wie lange hat es bei Euch gedauert, bis Ihr das OK von der Krankenkasse gehabt habt für die Kostenübernahme?

Den Antrag bekomme ich morgen von der KIWU Klinik und ich möchte gerne diesen am Freitag persönlich bei meiner Krankenkasse abgeben.

Nächste Woche Dienstag fahren wir erstmal in Urlaub für 14 Tage, möchte aber möglichst vorher alles noch geregelt haben, damit es nach dem Urlaub losgehen kann mit den Spritzen....

Wir versuchen es jetzt erstmal mit stimmulierter IUI -

LG
Steffi

Beitrag von nadja172 13.09.06 - 11:38 Uhr

Hallo Steffi

also wir haben den Antrag an 2 KK schicken müssen, weil wir nicht in der gleichen sind aber trotzdem hat es insgesamt nur eine Woche gedauert. Habe den Antrag bei meiner KK abgegeben und 2 Tage später wieder zu geschickt bekommen. Dann an seine geschickt und das hat 3 Tage gedauert.

Solltet ihr also vor eurem Urlaub noch geregelt bekommen.
Wünsch dir viel #klee

Und schönen Urlaub

LG Nadja

Beitrag von kathrin83395 13.09.06 - 20:59 Uhr

Hi Nadja !

So schnell sind die Kassen ??
Welche waren das ??

LG
Kathrin

Beitrag von kathrincat 13.09.06 - 11:58 Uhr

2wochen haben wir ca. gewartet.

Beitrag von kathrin83395 13.09.06 - 21:00 Uhr

Hi Kathrin !

So schnell sind die Kassen ??
Welche waren das ??

Wir haben AOK und KKH.
AOk kein Problem mit 2 Tagen aber KKH länger als 1 WOche...

LG
Kathrin

Beitrag von gipshund23 13.09.06 - 14:09 Uhr

Hallo Steffi,
haben nachdem mein KiWu-Doc einen ausführlichen Bericht an die KK geschrieben hat so ca. 1 Woche gewartet. Bei uns wird die Behandlung ICSI zu 100% von der privaten KK übernommen. Wir starten am 23.09.06 mit dem Nasenspray und am 3. ZT muß ich mit der Spritzerei anfangen.
Liebe Grüße und viel Glück.

Beitrag von dunki 13.09.06 - 16:29 Uhr

Hallo,
darf ich Dich mal fragen warum ihr die künstliche Befruchtung machen lassen müsst?
Ist ja ehr ungewöhnlich das die KK die Behandlung komplett übernimmt.

LG
dunki

Beitrag von gipshund23 13.09.06 - 18:57 Uhr

Hallo Dunki,
ich muß einen ICSI machen lassen, weil mein Schatzi ein grotten schlechtes SG hat, da hilft nur ICSI. Mein Schatzi ist privat versichert und als Verursacher der Kinderlosigkeit muß die private KK die ganze Behandlung übernehmen auch meine, obwohl ich gesetzlich versichert bin. Glück im Unglück.
Gruß Gips

Beitrag von gioeve001 17.09.06 - 14:59 Uhr

Hallo Steffi,

ich arbeite bei der Krankenkasse und genehmige auch die Anträge zur künstlichen Befruchtung. Gehe mit dem Antrag persönlich hin und Du bekommst ihn sofort genehmigt zurück.

Voraussetzung mind. 25 J. und verheiratet. Das wird bei uns sofort genehmigt. Viel Glück.


Liebe Grüße



Eve