wie kann man nur sowas machen?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von leoniemariesmama 13.09.06 - 11:57 Uhr

gestern bin ich mit meiner püppi noch zu uns in das stadttel zentrum gegangen.
da war eine frau mit kopftuch und einem sohn.er war ca. 8-10 jahre alt und saß im rollstuhl.
war wohl scher krank der arme. hatt geschrien und gesabbert.
auf einmal bölkt die "dame" was zu ihm, in einer lautstärke das man das 3 städte weiter hätte hören können und knallt ihm eine.
der arme.

bin zu ihr hin und hab sie gefragt ob sie nen knall hat oder was :-[ das ist zwar nicht die netteste art, aber was sie macht ja wohl auch nicht!!!

als antwort bekam ich "ich nix verstehn" #augen#augen#augen

das arme kind....

wollte nur mal meinem ärger luft machen....

LG yvonne mit leonie marie *22.12.2005 #blume

Beitrag von denny2004 13.09.06 - 12:02 Uhr

Oh gott das arme Kind...

ich hätte mich da auch nicht mehr zurück halten können ...


das ist ja echt das letzte.

Lg #blume

Beitrag von reichanna 13.09.06 - 12:05 Uhr

oh man sowas tut mir auch immer leid. schon allein das das kind behindert ist. soll die es doch dann weggeben anstatt es so zu behandeln.

total assi sowas

Beitrag von thea20 13.09.06 - 12:13 Uhr

Ich eile zwar voll deine Meinung das DAS nicht okay ist...wirklich nicht und auch ICH hätte gehandelt und das ebenso "unfreundlich" und bestimmt ABER die Geschichte hat ja nix damit zu tun ob die Frau ein Kopftuch trägt oder?

Finde es echt manchmal unangebracht zu sagen: die Frau mit Kopftuch oder die Türkische Frau...

Wenns nen "Durchschnittsbürger" mit blauen Augen und blonden Haaren gewesen wäre hätteste ja auch nicht gesagt: Da war ne Mutter mit Blonden haaren oder?

Sorry will keinen Stunk machen aber mich stört sowas

Beitrag von leoniemariesmama 13.09.06 - 12:15 Uhr

darum geht es nicht ob kopftuch oder nicht.sondern das sie mich nicht verstehen wollte/konnte das nervt mich.

bei ner deutschen hätt ich auch was dazu gesagt.nur sie hätte mich verstanden...


jeder der sein kind schlägt ist asi, egal woher

Beitrag von thea20 13.09.06 - 12:18 Uhr

Nee du verstehst mich nicht... und ich meins auch gar nicht böse...

Nur ist der Zusammenhang KOPFTUCH und Kind schlagen völlig egal...

Das hat damit nix zu tun...verstehst mich?

Es ist egal ob sie ein Kopftuch trägt.. sie ist ne Mutter und hat "Scheiße" gebaut...dasist FAKT.

Aber auch jeder Deutsche, Italiener oder Amerikaner hätte nicht anders reagiert wenn er der meinung ist er macht nix falsch..da ist es egal ob er deutsch kann oder nicht...

Und selbst wenn sie dich vertstanden hätte, hätte sie dir bestimmt net gesagt: stimmt sie haben recht, tut mir leid

Beitrag von leoniemariesmama 13.09.06 - 12:22 Uhr

lassen wirs...

habe zu gute laune um jetzt zu diskutieren. #cool

zusammengefasst:

MIR ist es sch... egal aus welchem land/kontinent was auch immer sie kommt, aber nicht ob sie ihr kind schlägt!!!!

ich denke schon das sie mich verstanden HAT aber nicht WOLLTE

klar, hätte sie sich NICHT entschuldigt aber vielleicht hätte sie sich innerlich geschämt wegen ihrem scheiß verhalten!


soooo, und nun petz mich bei urbia das ich ein böser nazi bin! #freu













nein, bin kein nazi #augen

Beitrag von denny2004 13.09.06 - 12:22 Uhr

ahrscheinlich wollte Sie Dich nicht verstehn;-)

Beitrag von leoniemariesmama 13.09.06 - 12:24 Uhr

denk ich auch....

denn die grundkenntnisse sollte ja jeder haben oder? ;-)

Beitrag von denny2004 13.09.06 - 12:25 Uhr

so siehts aus..;-)

Beitrag von thea20 13.09.06 - 12:27 Uhr

Meine Güte ....nee echt...

Nochmal, es geht mir nicht darum Stunk zu machen und auch nicht darumdich anzuprangern...

Ich hätte gehandelt wie du, das schrieb ich doch schon...

Nur ist es für die Geschichte nunmal völlig uninteressant ob mit Kopftuch oder OHNE...

Mehr wollte ich damit nicht sagen...

Weder das du ausländerfeindlich bist noch ähnliches...

Wenn du schon möchtest das dich jemand versteht, bitte dann versteh du doch auch wenn ich mehrmals sage das ich das nicht so meine wie du es aufgefasst hast...

Beitrag von leoniemariesmama 13.09.06 - 12:29 Uhr

lassen wirs.....

reden denk ich an einander vorbei.

aber ist auch schnuppe.

dem armen jungen egal welcher herkunft kann man eh nicht helfen

soooooo, und jetzt wünsche ich dir einen schönen tag! #sonne

Beitrag von khia26 13.09.06 - 13:46 Uhr

Da ist wohl einer ein wenig empfindlich... #augen

Dass sie lediglich verdeutlichen wollte, warum die Frau am Ende sagte "ich nix verstehen", ist wohl vollkommen an dir vorüber gegangen was?

Erstmal lesen, dann denken, dann evtl. verstehen und dann antworten. Hier geht es nicht um die Herkunft!

Beitrag von thea20 13.09.06 - 14:47 Uhr

Wie du schon sagtest: Er lesen,dann denken

Mir geht es ebenso wenig um die Herkunft...als um die Tatsache,das das Kopftuch NIX aber auch gar nichts mit der Geschichte zu tun hatte...

Ich nix verstehen hätte wohl jeder hier damit interpretiert: ah okay sie kann wenig bis kein Deutsch...

Meine Güte...immer erst mit Kanonen auf Spatzen schießen

Beitrag von dark_angelita 13.09.06 - 12:26 Uhr

Also mich stört eher, dass man sowas NICHT schreiben dürfen soll! Wir Deutschen dürfen wohl nicht mal das Geringste sagen und schon sind wir fremdenfeindlich oder was??

Andere Länder - andere Sitten und es gibt bestimmt auch Ländern/Kulturen, wo Kinder mehr geschlagen werden. Und wenn das so wär oder man denkt, dass es so wär und wenn man sowas danb schreiben würde, dann würde man gleich angegriffen werden. Das finde ich scheiße!

Soll jetzt nicht heißen, dass LeonieMariesMama das gemeint hat und auch nicht Kopftuch = Schlagen, aber es ist ja wohl immer noch ein freies Land und ich denke z.B. sehr wohl, dass Türken ihre Kinder im Allgemeinen viel strenger erziehen und das sage ich hier auch.

Dani

Beitrag von schnuffelschnute 13.09.06 - 12:34 Uhr

Hallo Dani,

genau so sehe ich das auch!

Ich denke, dass Leoniemariesmama einfach nur mitteilen wollte, WARUM die gute Frau dann meinte "Ich nix verstehn"

Überlegt mal, wie der Bericht für euch klingen würde, wenn niemand wüsste, dass die Mama nicht deutsch war!

Beitrag von leoniemariesmama 13.09.06 - 12:36 Uhr

eben!!!!!!!!!!

"Überlegt mal, wie der Bericht für euch klingen würde, wenn niemand wüsste, dass die Mama nicht deutsch war! "

du bringst es auf den punkt!

Beitrag von thea20 13.09.06 - 12:30 Uhr

Leute es ging doch nicht darum, dass jemand ausländerfeindlich ist oder ähnliches denkt.. bitte lest doch richtig...

Auch geht es nicht um die Erziehungsmethoden anderer Länder..

Es geht rein darum das das Kopftuch nichts mit der Geschichte zu tun hatte...

Die Mutter schlug ihr Kind und das zu Unrecht (Schlagen wird immer Unrecht sein) und da ist es egal ob deutsch, türkisch oder sonst was!

Weder will ich damit jemanden anprangern noch noch sagen das er ausländerfeindlich ist... lediglich drauf hinweisen das es egal ist woher derjenige kommt und wie er ausschaut.. geschlagen ist geschlagen

Hier wird immer nach Toleranz und Freundlichkeit gerufen....bleibt man dann freundlich und versucht zu erklären, dann wird gleich rumgezickt.. kein Wunder warum hier einige gehen

Beitrag von denny2004 13.09.06 - 12:36 Uhr

sorry wenn ich mich hier einmische..

aber das ist doch Haarspalterei...

ich hätte die Frau übrigens genauso beschrieben ohne etwas böses dabei zu denken..

wenn die Frau Gummistiefel angehabt hätte ...hätte ich sie mit Gummistiefel beschrieben;-)

Beitrag von kiwi1976 13.09.06 - 12:46 Uhr

Ich habe die erfahrung gemacht nichts zu solchen sachen zu sagen....
Wenn ich nicht weiß worum es geht oder so
ob Geschlagen oder nicht
Das ist das selbe wie wenn Ich mit Felix unterwegs bin und er wieder seine TOLLEN 5 MINUTEn mit schreien Kreischen und so weiter hat und er sich nicht Beruhigen lässt,
Dann möchte ich auchnicht das mich Irgendjemand anquatscht und mir Ratschläge geben will oder irgend einen Blöden Komentar abgibt.
Das ist mir jetzt schon so oft passiert,Felix ist ein Schreibabybedingt durch seinen Herzfehler, und dann hab ich kein Bock irgendjemanden Rechenschaft abzulegen....
Ich denke der Frau ging es nicht anders....
Mit Ohrfeige oder auch nicht....

Beitrag von juliocesar 13.09.06 - 13:20 Uhr

hallo yvonne

bin mit dir einig, dass man ein kind nicht schlägt, allerdings solltest du mit solchen äusserungen wegen kopftuch vorsichtig sein, da sich in diesem forum mütter aller glaubensrichtungen befinden. kann es sein, dass du eh negativ eingestellt bist gegenüber muslimischen frauen und mit deiner aussage verständlich machen wirst, dass diese mütter generell ihre kinder schlagen? wenn ja, behalt deine meinung für dich, wenn nicht dann brauchst du auch nicht zu betonen, dass sie ein kopftuch trug, weil es dann keine wichtigkeit hat. ich jedenfalls sehe darin keinen zusammenhang, im gegenteil, ich höre immer wieder, wie gerade in muslimischen länder die kinder eine viel grössere bedeutung haben als hier zu lande.
was das schlagen und anbrüllen betrifft, stimme ich mit dir überein, das geht einfach nicht an, egal ob mit oder ohne kopftuch.

lg gabriela und saskia

Beitrag von baerle089 13.09.06 - 13:28 Uhr

Das ist ja die Härte!!!

Ich muss dazu sagen, ich bin Heilerziehungspflegerin, d.h. in direktem Kontakt mir behinderten Menschen... Leider passiert soetwas viel zu oft - die können sich ja nicht wehren...

Dann sollten solche Leute ihre Kinder lieber ins Heim geben, da bekommen sie wenigstens positive Aufmerksamkeit und nicht noch "Strafe" für ihre Behinderung :-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[