finanzielle Unterstützung bei Kindergartenplatz

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von caro265 13.09.06 - 12:35 Uhr

Hallo ihr!

Ich beginne im Oktober mein Studium und mein kleiner Sohn ist über 1 Jahr alt und geht deshalb ab nächster Woche in den KIndergarten. Nur leider habe ich da ein finanzielles Problem. Weil mein Kleiner und ich in der Stadt, wo ich studiere, nur den Nebenwohnsitz angemeldet haben (wegen Versicherungen, die über meine Eltern laufen), kostet der Kindergartenplatz für mich 353 €. Das ist ein stolzer Preis, zumal ich noch nichts verdiene. Gibt es da nicht irgendwie finanzielle Unterstützung?
Wenn sich da jemand auskennt, kann er gerne schreiben.

MfG Caro #kratz

Beitrag von babyalarm2006 13.09.06 - 14:04 Uhr

Hallo,

in meiner Ausbildung habe ich meinen Florian bei eine Tagesmutter gegeben. Die habe ich vom Jugendamt bezahlt bekommen.

Ich würde sagen, dass du mal zum Jugendamt gehst und dort Leistungen für einen Kitaplatz beantragst. Habe ich jetzt auch gemacht und die haben die Kigakosten übernommen. Versuchen kannst du es ja mal.

Liebe Grüße Susanne