Mauerwerk anmalen oder lieber verputzen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von purpleheart 13.09.06 - 13:16 Uhr

Hallo!
Nach langem Überlegen haben wir nun doch das alte Haus gekauft (1927). Im Wohnzimmer überlegen wir nun, ob wir den Putz komplett abschlagen und das Mauerwerk anmalen oder doch lieber verputzt lassen und dann halb hoch Holz anbringen und oben herum den Putz anmalen oder tapezieren.
Die Steine sind komischerweise so gemauert, dass sie alle jeweils auf ihrer Längsseite liegen.

Angemaltes Mauerwerk würde mich am ehesten reizen. Aber gibt es da irgendwelche Nachteile zu bedenken, die uns bei der Entscheidungsfindung helfen könnten?

Ich danke dir/euch im Voraus, viele Grüße
Michaela

Beitrag von silkstockings 13.09.06 - 19:27 Uhr

Putz hat ja inen Zweck, er dämmt, nimmt Feuchtigkeit auf, gibt sie wieder ab.

Schlag ihr den Putz ab habt ihr nur das kahle Mauerwerk .. dann mag es kälter werden, auch wenns nett aussieht. Es kan dannauch sein, dass die Feuchtigkeitsregulation nicht mehr stimmt.

Ich kenn die Bilder aus den Wohnzeitschriften mit dem angemalten, nackten Mauerwerk .. wird dort auch gelebt? Wie dick sind die Wände? Wie ist das Haus isoliert?

Wir haben auch ein älteres Haus, die Wände sind dick, aber Schamott und nicht gut isoliert.

Alles Dinge, die man beachten, bedenken muss.

Frag einen Architekten, er kann sich nach Augenscheinnahme ein Bild machen. Das können wir hier nicht.

Beitrag von purpleheart 17.09.06 - 21:48 Uhr

Hallo silkstockings,
wollte mich nochmal bedanken für deine Antwort.
Ein wichtiger Aspekt - die mögliche Kälte.

Viele Grüße
Michaela