Erziehungsurlaub-Geld reicht kaum

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von flauschiraupe 13.09.06 - 13:26 Uhr

Meine Tochter wird ein Jahr am 24.9.06. Ich habe bis Mai 07 Elternzeit beantragt. Mit Leonies 1.Geburtstag bekomme ich kein Erziehungsgeld mehr (waren nur 77Euro). Mein Freund verdient ca.1500Euro +/-. Weiß jemand, ob man da irgendwo ne Chance hat auf Unterstützung? Wir leben ganz normal, nur es reicht wirkl. kaum für Miete, Versicherungen, Renteneinzahlung, Essen...halt das Übliche.
LG Romy

Beitrag von martina129 13.09.06 - 13:36 Uhr

Hallo Romy,

das ist die nette Ungerechtigkeit, wenn man unverheiratet Eltern wird. Guck nur mal so zum Frust was dein Freund in Steuerklasse III mit Kind bei gleichem Bruttolohn netto mehr rausbekommt :-(. Hier ein Link :

www.nettolohn.de

Gruß Tina

Beitrag von flauschiraupe 13.09.06 - 13:55 Uhr

Vielen Dank für Deinen Link. Ich werde es später mal meinen Freund durchrechnen lassen. Mal schauen, ob er dann weint #schock...
LG und #danke Romy

Beitrag von pegasus 13.09.06 - 13:44 Uhr

Hallo,

bei uns siehts auch sehr mau aus...werde auch ab nächsten Monat wieder bei meiner Arbeitgeberin auf 400 Euro-Basis an den Wochenenden arbeiten (ambul. pflegedienst),da wir das Geld dringend gebrauchen können.In dieser Zeit kümmert sich mein Mann dann um beide Kids.
Ich frag mich auch immer wieder,ob wir irgendwas falsch machen;leben auch ganz bescheiden (muß nicht alle 14 Tage zum Friseur oder jeden Monat Schminke und Klamöttchen kaufen...außer öfter mal für die Kids;-)).
Aber warum bekommst du nur so wenig Erziehungsgeld??#kratzMein Mann verdient auch nicht weniger wie deiner und dennoch bekomme ich/wir die vollen 300 Euro?!!?

Erkundige dich nochmal...

LG Ramona mit #baby Maureen Felice und CO.

Beitrag von martina129 13.09.06 - 14:00 Uhr

Hallo Ramona,

ganz einfach erklärt...ihr habt zwei Kids, daher nen höheren Freibetrag

Gruß Tina

Beitrag von pegasus 13.09.06 - 15:30 Uhr

HI

#hicks#hicks#hicks UUups...hast ja Recht!!!

#kratz#freu;-)

Beitrag von flauschiraupe 13.09.06 - 14:01 Uhr

Hallöchen!

Vielleicht liegt es am Urlaubs und Weihnachtsgeld??#kratz Keine Ahnung...
Hatte bis März 300Euro und jetzt eben bis zum 1.Burtstag 77 und dann nix mehr.
Tja...sei entweder reich oder ganz arm, oder Bescheiss die Ämter! Man darf eben nicht normal Arbeiten. Achja, mir würden 4,72€ zustehen, aber Beträge unter 10€ würden nicht ausgezahlt werden..FRECHHEIT!!
LG und #danke
Romy

Beitrag von sonnenschein2609 13.09.06 - 13:56 Uhr

Also mein Mann verdient ca. 1400 Euro im Monat (bei Steurklasse III sind verheiratet.)
Und wir bekommen nur fürs erste halbe Jahr 300 Euro Erziehungsgeld, dann 0 Euro. Hab den Bescheid da....
wie macht ihr das???

Sandra + Toni *27-07-2006

Beitrag von anastacia2004 13.09.06 - 14:11 Uhr

Wir fragen uns auch immer, wie andere für das ganze 1. Jahr Erz.geld bekommen. Ich bin da noch nicht hingergestiegen. Wir hatten für 6 Mon. 300,00€, aber auch nur weil mein Mann Antragssteller war, sonst wären es wg. meinem MuSchugeld nur 4 Monate gewesen...

LG
anastacia + Ben (15.03.06)

Beitrag von bomaus79 13.09.06 - 14:18 Uhr

schon mal widerspruch eingelegt?

Beitrag von nimrodel 13.09.06 - 14:47 Uhr

Ich weiß nicht, ob deine 1.400 Euro brutto oder netto sind.

Aber lass dir das ganze mal unter

http://www.zbfs.bayern.de/erziehungsgeld/erz-rechner.html

ausrechnen.

Mein Mann bekommt 1.400 Euro netto, haben 2 Kinder und für das 1. Jahr erhalte ich das Erziehungsgeld definitiv voll.
Habe jetzt mal so rechnen lassen, als wäre unser 2. Kind unser erstes und einziges, und da würden wir trotzdem bei 1.400 Euro netto (Klar, das entsprechende Jahresbruttogehalt habe ich natürlich für die Berechnung zugezogen.) die vollen 2 Jahre Erziehungsgeld bekommen.

Aber ich sehe gerade, dein Kleiner ist ja auch "erst" dieses geboren. Du bekommst erst mal nur den Bescheid fürs 1. Lebensjahr. Für das 2. Lebensjahr bekommst du ca. um den 9. Lebensmonat herum einen neuen Antrag zugeschickt. Dann erst kriegst du das 2. Lebensjahr von denen ausgerechnet.

Wie also kommst du da drauf, dass du für 2. Jahr nichts bekommst?

Beitrag von sonnenschein2609 13.09.06 - 16:57 Uhr

wird dann wohl am Weihnachtsgeld und so gescheitert sein..wird ja das Jashresbrutto genommen.
Fürs 2. LJ denk ich ,dass wir ja auch nix bekommen, weil die Grenze ja auch wieder bei 16500 Euro ist...naja stellen werd ich den Antrag auf jeden Fall, ablehnen können sie es ja immer noch...

Beitrag von bea20 13.09.06 - 13:56 Uhr

Hallo,

wie wäre es mit Arbeiten gehen? Zumindest auf 400€... Das sind ja nicht viele Stunden. Verdient dein Mann das Brutto oder Netto?

BEA

Beitrag von flauschiraupe 13.09.06 - 14:16 Uhr

Hallo!
Mein Mann hat das Netto.
Mein Chef hat derweil für mich eine Angestellt und darf vom Finanzfuzzi her nicht mehr Personalkosten haben.
LG Romy

Beitrag von bea20 13.09.06 - 14:28 Uhr

Das ist aber komisch, als Maxi geboren wurde, war mein Mann noch in der mittleren Ebene und wir waren nciht verheiratet. Wir haben 2,5 J. lang das volle Geld erhalten. Ich denke nicht, dass das viel ausmacht, weil mein Mann im öffentlichem Dienst ist#kratz... Hacke doch da nochmla nach!
Ansonsten, suche dir doch woanders nen Job, habe ich auch so gemacht, ich arbeite auch woanders als vor dem MUSCHU. Bei meinem alten AG habe ich gekündigt und bleibe da wo ich jetzt bin!

BEA

Beitrag von schnute33 13.09.06 - 14:15 Uhr

Es gibt nur eine Möglichkeit!
Arbeiten gehen. Was nicht immer so einfach ist. Bei uns ist die Lage so: Mein Mann (wir haben nach der Geburt geheiratet) verdient zumindest soviel, das ich auch nur 54€ das erste Jahr bekommen habe. Leider haben wir hier in unserem Umkreis niemand der auf unsere Tochter aufpassen könnte das ich arbeiten gehen kann. Tagesmutter oder Krippenplatz zu teuer, es wäre von meinem Zuverdienst nichts übrig geblieben.
Nun leben wir das 3. Jahr schon nur von einem Lohn. Aber seit der Heirat bleibt auch mehr hängen.#freu
ImNovember sind die 3 Jahre rum, Kathleen darf in den Kiga und ich wieder arbeiten( hoffe jedenfals das ich bald was finde).
Ich kann euch nur den Tip geben: Wenn ihr doch sowieso zusammen bleiben wollt dann heiratet.

LG Ilona

Beitrag von flauschiraupe 13.09.06 - 14:18 Uhr

hi hi, denke so wirds bald werden..
LG Romy #herzlich

Beitrag von eineve 13.09.06 - 14:19 Uhr

ergänzendes alg2 beantragen.

Beitrag von luise.kenning 13.09.06 - 14:48 Uhr

beantrage kinderzuschlagm wohngeld ergänzendes alg II.

sollen die sich doch drum streiten, was euch zusteht.

Luise

Beitrag von flauschiraupe 13.09.06 - 21:13 Uhr

Vielen Dank an Alle die so nett waren und mir geantwortet haben! #danke

LG Romy