Brauch mal einen Rat!Sind zu viele Milchprodukte schädlich?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von katze25 13.09.06 - 13:36 Uhr

Hallo,

mein Kind ist 2,5 Jahre alt und trinkt zum Frühstüch einen Becher Vollmilch mit Kaba. Nach dem Mittagessen ißt er meist noch einen Jogurt als Nachtisch. Am Nachmittag gibt es noch Grießbrei mit Vollmilch und Obst (er mag den unbedingt noch) und zum Abendessen noch ein Actimel dazu. Er ist wirklich verrückt nach Jogurt und co. Sind dies zu viele Milchprodukte? Sollte ich etwas weglassen? Meine Freundin meinte, es könnte die Nieren schädigen.

Danke

Beitrag von zwillinge2005 13.09.06 - 14:03 Uhr

Hallo,

in dem Alter sind die Nieren schon ausgereift. Sei froh über Deinen guten Esser.

LG, Andrea

Beitrag von buzzelmaus 13.09.06 - 15:49 Uhr

Hallo,

daß ist ja super! Nein, Deine Freundin hat nicht recht. Es ist gut, dass Dein süßer so viel davon ist. Denn im Hinblick auf das Alter und die Stabilität der Knochen ist es wichtig, viel Milchprodukte zu essen. Denn alles, was bis zum 20. Lebensjahr an Kalzium eingelagert wird, hilft im Alter. Nach dem 20. Lebensjahr, wird nichts mehr eingelagert.

Hoffe, ich konnte helfen!

LG Susanne