Zusätzliche Trinkmenge ab Beikost - auch Hebi Gabi

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von zuckerschnecke2006 13.09.06 - 13:49 Uhr

Hallo,

meine 6 Monate alte Tochter bekommt seit einigen Tagen mittags den Karotte-Kartoffel-Rind Brei.

Soweit sogut, nur sie trinkt keine zusätzliche Flüssigkeit.
Wir haben schon alles versucht (abgekochtes Wasser, für babynahrung geeignete Trinkwasser, Tees..., Schnabeltasse, Trinklerntasse, normale Flasche...).
Verdünnten Apelsaft möchte ich eigentlich wegen der Karies-Gefahr nicht geben.

Wer hat einen Rat ihr das Trinken doch noch schmackhaft zu machen?!

Normale PRE-Milch bzw. Dauermilch 1 trinkt sie ca. 600-650 ml am Tag.

Beitrag von sissy1981 13.09.06 - 13:56 Uhr

Die meisten Trinken bei Beikostanfang keine Zusatzliche Flüssigkeit da die Zufuhr durch die Beikost und die Milch noch ausreichend sind.

Meine haben erst bei 3 ersetzten Mahlzeiten angefangen zusätzlich zu trinken. Viele trinken aber im Bekanntenkreis nach 2 Mahlzeiten schon.


LG sissy

Beitrag von zwillinge2005 13.09.06 - 14:46 Uhr

Hallo,

biete Ihr einfach weiter Wasser aus einem Trinklernbecher Deiner Wahl an (ich nehme AVENT mit weichem Aufsatz).

Unsere Zwillinge trinken auch erst seit kurzem relevante Mengen an Wasser, bekommen aber viel Obst, dass auch viel Flüssigkeit enthält.

LG Andrea