Ich könnte Ihn auf den Mond schiessen!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von blödekuh 13.09.06 - 14:12 Uhr

Hallöchen!


Muß mich leider auch mal hier in diesem sehr interressanten Forum so richtig auskotzen!

Mein Lebensgefähre und ich leben seit 6 Jahren zusammen
und mit allen Höhen und Tiefen die in einer Beziehung so vorkommen habe ich gerlernt umzugehen.

Wir hatten sehr viele Tiefen aufgrund seiner Vergangenheit (Schulden Alkohol usw.) aber wir haben alles geschafft.


Das hat mich sehr viel Kraft gekostet das alles zu überwinden und Ihn dabei zu unterstützen aber ich habe es gerne gemacht da ich diesen Esel nun mal sehr liebe!!!!!

Wir haben uns ein Haus mit großem Garten gekauft und uns somit unseren Lebenstraum erfüllt und nun will ich einfach nicht mehr!

Wir haben die letzten 4 Jahre nur geschuftet um das Haus fertig zu bekommen, jedes WE und jede freie Minute waren wir mit Hausum und zubau beschäftigt! Wenn wir mal was anderes gemacht haben dann immer nur das was er wollte denn meine Bedürfnisse zählen ja nicht!!!!

Ich liebe diese Haus und ich möchte es nie missen aber ich schufte und er fährt mit seinen Freunden weg und lässt mich mit all der Arbeit teilweise alleine. Wenn ich mal ein paar Tage wegfahren möchte um mit Ihm mal auszuspannen heisst es nur keine Lust ich soll mit einer Freundin fahren und wenn ich das dann tun würde wäre die Krise perfekt!

Aber ich lebe auch noch, ich bin ein Individium das auch noch Bedürfnisse hat und nicht nur zum kochen putzen und waschen da ist.
Von Sex wollen wir gar nicht reden dann da ist der Herr immer zu müde aber wehe ich fange mal an lässt er sich einen blasen und ich kann wieder mal schauen wo ich bleibe!
Leztes Wochenende hatten wir die Maler im Haus, es war einfach furchtbar, Küche und Wohnzimmer waren das reinste Schlachtfeld und ich habe geackert wie ein Pferd um am Sonntag abend wieder alles blitzeblank zu haben weil ich ja am Montag wieder arbeiten muss. Er hat auch viel geholfen aber wenn ich schon alles putze muss er dann gleich wieder mal überall seinen Dreck liegen lassen und kann er verdammt nochmal sein blödes Kaffeehäferl nicht in den Geschirrspüler stellen als in die Spüle??????

Bin einfach total ausgelaugt, fühle mich wie total ausgebrannt!!

Ich bin teilweise schon so gereizt das ich froh bin wenn er mal nicht zuhause ist weil ich Ihn am liebsten einen A.... tritt verpassen möchte!

Hab Ihn gestern gebeten die Blumen zu giessen!!!!!!!!!

Da bricht er sich ja keinen Finger, komme nach Hause er sagt er hat alles gegossen, gehe dann in den Garten und was sehe ich, alles trocken bis auf die Balkonblumen, ich dachte mir fliegt die Schädeldecke weg vor lauter Zorn, einfach zu blöd oder zu faul zum gießen denn wen ich nach Hause kommen machts eh der Haustrottel!!!!!!!!

Ich habe Angst das sich mein Ego gerade wieder auf dem Vormarsch befindet da ich beschlossen habe mal wieder auf mich zu schauen, habe Termin mit Freundin f. Thermenbesuch vereinbart usw. aber ich hoffe das unsere Beziehung
das verträgt denn ich habe Angst das ich zu dem Ergebniss kommen könnte das es mir ohne Ihn besser geht!!!!!

Er leidet an Depressionen und hat momentan auch die Phase alles hinzuwerfen und uns ist momentan alles zuviel aber wer fragt mich ob mir auch alles zuviel wird, er sollte meine starke Schulter zum anlehnen sein statt dessen fühle ich mich so als hätte ich ein Kleinkind an der Hand!!!!

Leider hängen wir finanz. beiden in dem Haus drinnen das heisst ich müsste es verkaufen wenn ich mich von Ihm trennen würde und will ich die Trennung überhaupt denn eigentlich liebe ich Ihn ja noch??????????


Entschuldigt bitte das gesülze aber mich nervt leider momentan alles tierisch und auch wenn er zur Zeit goldenen Eier legen würde wäre es mir nicht recht!!!!!!!!!

Danke fürs lesen!

sabine

Beitrag von dhyan 13.09.06 - 15:29 Uhr

Hallo Sabine,

Du bist aber ganz schön sauer mit Dir selber, denn die schlechten Gefühle arbeiten in Dir, nicht in ihm. Du bist in erster Linie Dir gegenüber verantwortlich, zumindest in dem Mass, dass es Dir einigermassen gut geht.

Wie könnte denn für Dich eine Lösung aussehen, bei der sich Dein Partner nicht ändert?
Oder anders gefragt, was könntest Du tun um etwas für Dich zu ändern, damit Du Dich wieder wohl fühlst?
Oder nochmal anders gefragt, wie abhängig bist Du von Ihm?

Liebe Grüsse
Marcus

Beitrag von blödekuh 13.09.06 - 16:30 Uhr

Hallo Marcus!


Ja ich bin momentan wirklich total schlecht drauf, wir haben schon viel darüber gesprochen aber wir kommen auf keinen grünen Zweig denn er versteht mich nicht oder will mich nicht verstehen!

Ich wünsche mir unsere alten Zeiten zurück wo wir mal am Sofa gekuschelt haben uns gestreichelt haben und nicht unser einziges Thema nur der Hausbau war! Er hat das gleiche Problem wie ich, es geht ihm auch alles auf die Nerven aber er zieht dann um die Häuser und wenn er nach Hause kommt hat er wieder das heulende Elend!

Wir müssen wieder zueinander finden, ich dachte ein paar Tage Urlaub würden uns guttun aber als wir weg waren wollte er unbedingt nach Hause daher Urlaub leider früher abgebrochen und als wir zuhause waren wollte er wieder weg.

Wir sind einfach rast und ruhelos weil es uns einfach zuviel ist und jeder jeden nur ankotzt und wir aneinander vorbeileben.
Er will nicht auf meine Wünsche eingehen aber wenn ich mal sage lass uns mal was anderes machen als zum Heurigen zu gehen dann ist Feuer am Dach!!!!!!!
Da ist mann zumüde oder oder oder!!!!!!!!!!

Das Haus gehört mir aber ich hätte nicht das Geld ihm seinen Anspruch auszubezahlen also müsste ich das Haus verkaufen und das brächte ich sicher nicht übers Herz!!!!!!!!!!!!

Verdammt warum bin ich so schlecht drauf, er ist sicher kein einfacher Mensch aber ich glaube trotzdem das ich Ihn noch liebe nur mein Kopf will momentan anders als mein Herz!

Weis selber nicht was ich will bin einfach nur traurig weil ich mich fühle als ob ich 9o wäre und schon 70 Jahre verheiratet wäre!

Sorry fürs zumüllen, danke für dein offenes Ohr!

Sabine

Beitrag von dhyan 13.09.06 - 16:52 Uhr

ob mit oder ohne dich, das leben geht weiter,

dann lass dich ein bisschen treiben in der jetztigen situation und versuche dich auszuruhen, ihr streitet und irgendwann kommt auch der punkt wo ihr beide nicht mehr wollt.

mit aktionissmus würdest du wahrscheinlich in eine sackgasse fahren, weil dein ego-verstand dich leitet. erst wenn du ihm entkommst und wieder dein herz und deinen geist wahrnehmen kannst, wirst du wieder in deine mitte finden.

aber strenge dich nicht an, es passiert auch ohne dein zutun, du wirst es von alleine merken.

gönn dir mal ne pause, komm zur ruhe, vielleicht auch mal allein in urlaub und überlege ob du mit deinem partner mal paartherapie machen willst, wenn er nicht will auch egal, dann kommt was anderes.

du bist nicht wirklich allein, dann wenn du nicht mehr kannst, wirst du getragen, sei dir dessen immer bewusst.

glg
Marcus

Beitrag von smash79 13.09.06 - 15:50 Uhr

Tja, das ist genau das Problem, wenn man ein Haus hat und dazu noch vollzeit arbeitet. Da kommt irgendwas zu kurz und man ist nur noch am Schuften.

Vorschlag: Wie wärs mit einer Putzfrau oder nem Gärtner?

Dann habt ihr mehr Zeit für euch und müsst euch nicht wegen Lapalien streiten, sondern könnt die Zeit zu zweit geniessen...

Rede doch mal intensiv mit Deinem Partner, und sag ihm dass Du alleine nicht mit allem klar kommst, dass er Dich unterstützen MUSS, sonst klappt das nicht.

Wir leben in einer grossen Wohnung und arbeiten beide vollzeit. Manchmal bin ich sogar damit etwas überfordert, und ich denke, wir sind nur noch am krüppeln, am putzen und aufräumen. Aber andererseits hat man ja auch Freude am Wohnen, und wenns wirklich nicht mehr anders geht schraube ich entweder mein Arbeitspensum runter, oder wir suchen uns ne Putzfrau ....