Myom in der Schwangerschaft!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von silvesterkind31 13.09.06 - 15:13 Uhr

Hallöchen.

Ich bin in der 8. Woche schwanger.
Hatte vorher bereits ein Myom, leider ist es jetzt gewaltig gewachsen und hat nun eine Grösse von 6 cm. Habe schon viele Meinungen mir eingeholt, viel im Netz gelesen- wollte nun mal fragen, ob einer von euch Erfahrungen damit hat.

Habe grosse Angst, meine erste Schwangerschaft verlief ohne Komplikationen- damals hatte ich auch noch kein Myom- und nun läuft irgendwie vieles nicht so, wie man es sich gerne wünscht.

Vielleicht kann mir ja einer hier ein wenig die Angst nehmen.

Danke
Silvesterkind

Beitrag von matw 13.09.06 - 16:05 Uhr

Ich denke, das Myom wächst bestimmt wegen des erhöhten HCG-Spiegels. Demnach müßte es ungefähr nach der 12. Woche aufhören zu wachsen, weil dann der Spiegel wieder sinkt. Auch ist die Blutversorgung ja nun effektiver. Es ist sicher angebracht, wenn Dein FA regelmäßig die Versorgung der Plazenta kontrolliert (sog. uterine Perfusion), notfalls mit Überweisung in eine entsprechende Spezialsprechstunde. Ich denke, das Kind wird sich schon seinen Platz machen. Mit Mehrlingen muß doch auch der Platz da sein?
Meine zweite SS verläuft auch völlig anders als die erste. Und ich habe keine Veränderungen der Gebärmutter. Frau kann das wohl nie vergleichen.
Alles Gute!
Gruß Silly (28.SSW)

Beitrag von silvesterkind31 14.09.06 - 10:18 Uhr

Danke für deine Antwort.

Meine Ärztin meinte auch, dass es durch die Hormone zum Wachsen gekommen ist und sie hofft, dass es nun nach der 12. Woche mit dem Vergrössern aufhört.
Ich denke aber auch, dass das Kind auf alle Fälle Platz haben wird in meinem Bauch, vor allem, wenn das Myom nach aussen liegt.
Ich muss nun immer regelmässig zum Arzt, damit das kontrolliert wird, auch in geringen Abständen. Die Kontrolle der Plazenta- darauf werde ich sie dann mal ansprechen- danke für die INfo.

Ja, ansonsten denke ich auch, dass jede Schwangerschaft anders verläuft, aber man macht sich schon Gedanken, wenn es zu Komplikationen kommen kann.

Im Moment geht es mir jedoch schon wieder besser als an dem Tag, wo ich es erfahren habe. Ich binerstmal gespannt auf den Dienstag, wo ich wieder zum Arzt muss.

Dir auch alles GUte.
Gruss Silvesterkind

Beitrag von _lasse 13.09.06 - 16:10 Uhr

Moin Silversterkind,
bei meiner 3. SS wurde bei der Fruchtwasseruntersuchung ein Myom festgestellt (war aber noch nicht so groß) dies ist wärend der SS verkümmert.
War irgendwann nicht mehr auf dem US zu sehen #pro
LG Karin #katze

Beitrag von raja 14.09.06 - 08:25 Uhr

Hi Du,

hatte auch ein Myom. Das hat meine Frauenärztin bei der ersten Vorsorgeuntersuchung entdeckt gehabt (6 Woche). Auf Grund dessen bin ich dann alle 2 Wochen zur Vorsorgeuntersuchung.......und in der 12 Woche hatte sich dann das Thema erledigt, das Myom war weg.
Hoffe es verläuft bei Dir ähnlich positiv.

Liebe Grüsse
Raja