Ausschlag - weiß nicht mehr weiter

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von fallnangel 13.09.06 - 15:36 Uhr

Hallo,
meine Kleine hat jetzt seid ihrer 3. Lebenswoche (jetzt 10 Wochen alt) ständig und immerwiederkehrenden Ausschlag, zuerst nur auf dem Bauch, jetzt auch im Windelbereich und im Gesicht.
Als der Ausschlag das erste Mal auftauchte, war ziemlich heiß damals (Juli), sah es aus wie Hitzepickelchen und ich hab mir nicht viel dabei gedacht, wobei ja auch meine Nachsorgehebamme gesagt hatte, dass das höchstwahrscheinlich wohl Hitzepickelchen sind.
Soweit so gut, mit ca 6 Wochen waren wir dann endlich beim Arzt mit ihr. Wir hatten davor einfach keinen Termin bekommen (zur Erklärung: mein Mann ist bei der US-Armee und da muss man leider zu denen in die US-Health-Clinic (Tricare)) Dieser Laden ist echt der letzte Dreck (sorry für die Ausdrucksweise) aber die Ärzte dort haben von Tuten und Blasen keine Ahnung. Kam mir der Arzt gleich mit einer Kortisonsalbe an. Zwei Wochen später zur Nachkontrolle. Wir hatten die Salbe jedoch nicht angewendet, sondern erstmal die Windelmarke gewechselt, in der Hoffnung es läge daran (wohl leider nicht). Dementsprechend auch das Urteil des "Arztes" er müsse jetzt wohl Kortisontabletten verschreiben. Ich bin ausgerastet und hab ihm gesagt er solle das Zeug doch bitte selbst fressen und mich mit der Scheisse allein lassen.
Am gleichen Abend bin ich dann in eine deutsche Klinik zum Notdienst gegangen. Zum Notdienst deshalb, da das Tricare bezahlt, anders als ein normaler deutscher KiA für den man extra eine Überweisung braucht.
Die Ärztin dort hat sich das angeschaut und gesagt es sei nur trockene Haut, möglicherweise auch eine beginnende Neurodermitis. Sie gab uns Linola Fettsalbe mit, welche soweit auch geholfen hat, aber nun kam die ganze Sch*** wieder und zwar ganz massiv und trotz täglicher Anwendung von der Salbe. Die Pickel kamen wieder, wie beim ersten mal mit der Hitze.
Ich weiß echt nicht mehr weiter! Ich hab hier eine riesen Kollektion an allen möglichen Salben und "geheimen Wundermitteln", selbst Mumi hab ich schon ausgetestet und nichts hilft! Grad liegt sie hier komplett nackig in ihrem Spielebett und kratzt sich am Bauch :-(
Was soll ich denn noch tun? Ich bin am Ende meines Lateins :-(
liebe Grüße
FallnAngel + Laura *02.07.2006

Beitrag von drull 13.09.06 - 15:43 Uhr

Hallo!
Also mein "Allheilmittel" bei Hautausschlägen ist eine Aloe Propolis Salbe. Bekomme ich bei den hiesigen Aloe-Vera-Vertretern. Propolis ist angeblich eine Art natürliches Antibiotika und hat was mit Bienen zu tun. Hatte die Creme ursprünglich meinetwegen gekauft (Trockenheitsekzeme). Nachdem unser Osteopath dann meinte, dass er es von klein auf auch für seinen Sohn benutzt hat, habe ich es auch bei Hannah mal probiert. Sie hatte mal nen Ausschlag, der davon direkt weg ging. Zurzeit behandle ich ihre Arme damit, da sie dort seit Monaten so komische Pickelchen hat (KiA hat nicht viel dazu gesagt). Bin mal gespannt, ob es wieder hilft. Die Creme war nicht ganz so billig, aber den Preis weiß ich leider nicht mehr #hicks
LG Jessica mit Hannah (11 Monate)

Beitrag von jana83 13.09.06 - 15:48 Uhr

hab genau das gleiche problem.meien kleien hat auch ausschlag.erst im windelbereich.die aber wieder weg sind.meine hebamme sagte auch das sind hitzepickel.nun hat meine kleine das im ganzen gesicht,würd auch mal wissen was das ist.bin gespannt auf die antworten

Beitrag von braut2 13.09.06 - 15:57 Uhr

hallo,

hm..........also kann das vielleicht sein, das sie eine windeldermatitis hat ?? hatte meine am anfang auch und ich hab dann die multilind heilsalbe draufgemacht (ist mit nystatin und damit gegen hefepilze). Der ausschlag ist nach 2tagen weggegangen und ich habe den popo noch 2tage danach weiterbehandelt.
helena hat auch verdacht auf ND. auch wir haben alle möglichen Salben ausprobiert. Der KiA hat uns erst eine salbe mit urea aufgeschrieben. die rötung ging dann weg, aber die trockene haut blieb. urea ist eigentlich ein weichmacher, gibts auch im handel, z.b. von eucerin oder excipial.
ähm, ja, wie gesagt, hat bei uns nicht geholfen. auch die linola hab ich, ist mir aber für die jahreszeit zu fettig, die haut atmet dann nicht mehr richtig. also nehm ich das nur für bestimmte stellen. okay, weiter............dann war ich in der apotheke und die dame dort riet mir zu einer creme von Avéne: Trixera. Ich wollte aber nicht noch was kaufen, also gab sie mir eine probe mit.
und dann hab ich das eine bein damit eingerieben, das andere mit der üblichen creme.
und- siehe da, die trixera hat sofort !! geholfen. am 3.tag war die haut weicher und die trockenheit ging zurück #freu

ich weiß das man da am verzweifeln ist. weil man nicht weiß wie man das in den griff kriegt.
du musst leider einfach probieren was deiner maus am besten hilft. lass dir proben in der apo geben. wenn du eine apo hast die die Avéne-Produkte führen, hol dir ne probe und probier es aus.
auch die eucerin 12% -omega-lotion ist gut, lass dir auch davon ne probe geben.

ich wünsch dir viel glück

lg ilona