Hämorriden in der SChwangerschaft????????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angel33388 13.09.06 - 15:47 Uhr

Hallo

bin jetzt anfang 18ssw und habe heute bemerkt dass ich hämorriden habt?

DEr fa meinte dass es in der schwangerschaft heufiger vorkommt aber wieso??? #gruebel

jemand von euch erfahrung und was habt ihr dagegen genommen? #kratz

glg sandra+wurm 18ssw

und #danke

Beitrag von winniethepooh 13.09.06 - 15:54 Uhr

Du Arme,
ich habe erst nach der Geburt (KS) gemerkt, dass ich eine grosse (sorry!) und mehrere kleinere H.habe. Nehme dagegen Faktu Hämorrhidalsalbe aber nur wenn sie sich melden (Jucken,Brennen...nochmal Sorry aber bei dem Thema...)

Zusätzlich achte ich auf gesunde Ernährun, viele Äpfel, denn beim kleinsten Sündigen (Pommes Bude, Schokolade) habe ich sofort wieder Beschwerden.
Mein FA meinte auch noch, H. gehen nicht mehr weg, man kann sie aber klein halten. Oder eben Veröden aber damit habe ich keine Erfahrung.
Bin jetzt wieder schwanger (6.SSW) und habe Angst, noch mehr zu bekommen. Mal sehen.
Was man alles auf sich nimmt für die kleinen Würmer.
LG
Sylvia

Beitrag von kolibri7701 13.09.06 - 16:10 Uhr

Ja, hab ich auch! Ganz schön unangenehm!

Also das kommt durch die Gewebeschwäche in der Schwangerschaft und weil das Gewebe besser durchblutet ist. Wird leider durch die Geburt (durch das Pressen) noch verschlimmert (sorry für die schlechten News!:-()

Was man dagegen machen kann:
- Ich verwende eine Salbe, die heißt "Hädensa". Lindert die Symptome sehr gut finde ich.
- Viel ballaststoffreiche Kost (Vollkornprodukte) essen und viel trinken, um harten Stuhl zu vermeiden, der das ganze noch verschlimmert.
- Kein feuchtes Toi-Papier verwenden, das reizt das ganze noch mehr

Hoffe, ich konnte dir ein bißchen weiterhelfen ...

Liebe Grüße
Martina 37. SSW

Beitrag von christiane70 13.09.06 - 19:26 Uhr

Hallo Martina!

Ist die Salbe, die du benutzt, verschreibungspflichtig?

LG Christiane 27. SSW #blume

Beitrag von jekyll 13.09.06 - 17:16 Uhr

hi du,

für das thema bin ich ja leider spezialist.

also hämorieden sind eine art krampfadern, die durch schwaches bindegewebe und den druck während der schwangerschaft auftreten. bei mir hatte das auch schon relativ früh recht harmlos angefangen. das problem ist, dass diese salben nicht wirklich helfen. gerade faktu ist eigentlich nicht gut, da in dieser salbe inhaltstoffe drin sind, die allergische reaktionen auslösen können. richtig weg geht das alles erst nach der geburt, da erst dann der druck weg ist.
wichtig ist, dass du den stuhl weich hälst. das geht gut mit leinsamen oder z.b. mucofalk....das gibts in der apotheke zum anrühren. wie geasagt das wird zum ende hin noch schlimmer.

wegen salbe könntest du dir von deinem arzt dolo posterine verschreiben lassen. am besten im combi pack mit zäpfchen.

wenn es gar nicht mehr auszuhalten ist irgendwann dann mach es nicht so wie ich und warte bist zur 39.SSW bis du halb am durchdrehen bist sondern lass dich frühzeitig zu einem proktologen überweisen. der kann dir weiterhelfen auch wenn es erstmal unangenehm erscheint.

alles gute

jekyll
ET -3

Beitrag von christiane70 13.09.06 - 19:33 Uhr

Hallo Sandra!

Leider bin ich auch eine Hämorriden-Geschädigte.

Ich hatte vor meiner Schwangerschaft, Anfang 2004 von jetzt auf nachher megamässige Schmerzen und konnte nicht mehr auf die Toilette gehen, kaum noch laufen, nicht sitzen und nicht liegen #heul

Tja, ich hatte leider 6-7 solcher Dinger, da ich nie' was dagegen unternommen hatte.
Hals über Kopf musste ich operiert werden. Bis heute war alles in Ordnung.

Jetzt habe ich leider wieder Probleme damit. Halt schwangerschaftsbedingt und nen' riesen Horror. Meine FÄ hat mir für die Verdauung regelmässige Einnahme von Milchzucker aus dem Reformhaus empfohlen und mir eine Salbe zum Einschmieren verschrieben.

Ausserdem mache ich ständig (vor allem nach Stuhlgang) Sitzbäder mit dem Pulver Tannolact (gibts freiverkäuflich in der Apotheke). Das hat mir damals bei meinen ganz grossen Beschwerden der Chirurg empfohlen, der mich 2004 operiert hat.

LG Grüße, Christiane 27. SSW #blume