Gibts hier jemanden um die 40 ??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mondkalb 13.09.06 - 17:06 Uhr

Hallo an alle !! :-)

Bin ganz neu hier und blicke im Forum bei den ganzen Abkürzungen nicht so durch. Was bitte ist NMT und ÜZ etc. #gruebel

Gibts hier auch Frauen in meinem Alter, die noch keine Kinder haben und sich welche wünschen?? #kratz

Üben seit 2 Jahren und ich habe gerade die 2. Insemination hinter mir. Ob es erfolgreich gewesen ist, zeigt sich nächste Woche. Wir haben uns beide komplett durchchecken lassen, die Spermien sind vollkommen lebhaft #pro und bei mir ist organisch auch alles ok. Eine Bauchspiegelung hatte ich Anfang des Jahres. JEtzt heißt warten oder wieder üben...

Also Mädels, wer ist auch nicht mehr so jung wie ich (39)

LG das mondkalb #blume

Beitrag von nacktmulle 13.09.06 - 17:24 Uhr

hallo mondkalb,

ich bin 40. in 6 monaten werde ich 41. für mich wäre es auch das erste kind.

ich hatte auch anfang des jahres eine bauchspiegelung. war soweit alles ok, bis auf die spermaunverträglichkeit die ich weiter unten erwähnt hatte.

schön zu hören, dass ich nicht alleine so "alt" bin.

Beitrag von fritzi13 13.09.06 - 19:58 Uhr

Liebe Nacktmulle, hast du auch Lust ein AWSM zu werden oder gehörst du schon zu uns und ich hab zu lange nicht mehr unsere Liste intensiv studiert?#hicks#schein#schein

Ja es gibt hier inzwischen ca. 90 Frauen die bei uns AWSM mitmachen .. wir sind alle so um die 40 - na gut - sagen wir ab 35 bis .. oben offen KIWU, SCHWANGER oder KLEINE KINDER .. alle mache nbei uns mit!#schein#blume#schein

sieh mal hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&b...=565831

und hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&b...=565830

... Mütter ab 40 sind ja nun wirklich keine Seltenheit mehr und doch gibt es in unserem Alter "andere" Fragen und Ängst.

Bei Interesse schreib einfach unsere paula_09 über VK an .. sie nimmt dich in die Liste auf ...

Wir freuen uns auf dich! #liebdrueck

Liebe Grüße #blume

Das Oberaltweibersommermädel
#liebdrueck#herzlich#liebdrueck

#blume#blume

Beitrag von gwenyfer 13.09.06 - 18:17 Uhr

Herzlich willkommen mondkalb!
ich gehe auf die 39 zu, habe mich vor 1,5 jahren für ein kind entschieden und bin im 15. ÜZ. näheres in meiner VK
es gibt hier einen club: AWSM = altweibersommermädels, in dem sich versch. frauen ab ca. 35 tummeln, die schon kinder haben od. auf kinder "warten".
du findest hier also genug gleichgesinnte, die dich stützen, informieren, mit dir hibbeln,.....
freue mich auf regen info-austausch und wünsche dir viel #klee
lg
gwen
hier zu deiner frage:
Lexikon der Abkürzungen
AS = Ausschabung
BS = Bauchspiegelung
ES = Eisprung
ET = Entbindungstermin
FG = Fehlgeburt
FA/FÄ = Frauenarzt/ärztin
FS = Folsäure
GV = Geschlechtsverkehr
GVK = Geburtsvorbereitungskurs
GKS = Gelbkörperschwäche
GKH = Gelbkörperhormon
GK = Gelbkörper
KH = Krankenhaus
KS = Kaiserschnitt
MuMu = Muttermund
PMS = Prämenstruelles Syndrom
SSW = Schwangerschaftswoche
SS = Schwangerschaft
SST = Schwangerschaftstest
ÜZ = Übungszyklus
US = Ultraschall
NMT = Nicht-Mens-Tag (der Tag an dem die Menstruation kommen soll)
ZB = Zyklusblatt
ZK = Zyklus
ZS = Zervikalschleim
ZT = Zyklustag

Beitrag von mondkalb 13.09.06 - 18:23 Uhr

Wow, das sind ja Abkürzungen ohne Ende... muß ich das auswendig lernen ? #schock

Ist dann praktisch der 15.ÜZ bei Dir, dass Du bei 15 Zyklen nicht schwanger geworden bist? An was liegt es bei euch?

LG mondkalb (Sabine) #cool

Beitrag von gwenyfer 13.09.06 - 18:37 Uhr

hi sabine!
nein, keinen stress, die abkürzungen werden dir mit der zeit schon vertraut, sonst fragst du wieder nach......
ich habe eine autoimmun-thyreoiditis namens hashimoto. darauf kam ich (nicht mein gyn!, den habe ich dann auch gleich gewechselt , weil ich die typischen symptome hatte, eine leichte monatsblutung und keinen wirklichen tempi-anstieg in der 2. zyklushälfte. ich nehme jetzt sd-hormone seit dez. letzten jahres. leider will mein TSH-wert nicht so recht.
das spermiogramm meines freundes war normal, meine hormone i.d. ersten zyklushälfte auch. leider mussten wir von märz - juli aussetzen mit dem "üben", da mein freund ein paar operationen hatte und seine gesundung natürlich vorging.
ich nehme sd-hormone, mönchspfeffer, folsäure, ab und zu magnesium, mache 2x jährlich selen-kur (f.d. schilddrüse), trinke tees, bin nichtraucher, trinke ganz selten alkohol, bewege mich gerne,....
wenn es diesen zyklus nicht klappt, möchte ich mir weitere schritte überlegen......, mache mir zu viele gedanken und habe angst vor einer bauchspiegelung....#schock und überhaupt.
aber etwas sollte passieren.
wie ist es bei euch?
lg
gwen

Beitrag von mondkalb 13.09.06 - 21:50 Uhr

Hi Gwen,

wir sind fleissig am "üben" #sex
Clomi hab ich nun schon 2 mal ausprobiert und dann den ES mit Predalon ausgelöst. Bis jetzt hat das aber nicht geklappt.

Über eine künstliche Befruchtung haben wir uns schon mal unterhalten und auch beim FA (gut so?) erkundigt. Wird aber bei uns wahrscheinlich nicht in Frage kommen. Sind uns da aber noch nicht so sicher. Wir warten mal ab...

Auf jeden Fall tut es gut, Frauen zu treffen, die das gleiche Problem habe. Meistens hört man immer nur: die ist schwanger, die auch und die auch... Toll und an einem selbst zieht das vorbei.

nun ja - will mal nicht so negativ eingestellt sein und einfach hoffen, dass es klappt...:-)

Beitrag von fritzi13 13.09.06 - 19:55 Uhr

Liebe Sabine, schön das du das bist- herzlich Willkommen.#blume#blume

Ja es gibt hier inzwischen ca. 90 Frauen die bei uns AWSM mitmachen .. wir sind alle so um die 40 - na gut - sagen wir ab 35 bis .. oben offen#huepf#huepf#huepf#huepf

sieh mal hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=47&tid=565831

und hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=47&tid=565830

Hier erfähst du mehr - wir würde nuns sehr freuen, wenn du bei uns mitmachen willst .. je mehr testo besser .. vielleicht bekommen wir Älteren so auch doch noch irgendwann eine eigene Rubrik ... Mütter ab 40 sind ja nun wirklich keine Seltenheit mehr und doch gibt es in unserem Alter "andere" Fragen und Ängst. Wir freuen uns auf dich! :-)
Gwenyfer gehört übrigens auch zu uns!#freu

Bei Interesse schreib einfach unsere paula_09 überr VK an .. sie nimmt dich in die Liste auf .. ist unsere "SPITZEN" Statistik-;Mädel!#cool

Liebe Grüße

Das Oberaltweibersommermädel
#herzlich#liebdrueck#herzlich

Beitrag von mondkalb 13.09.06 - 21:44 Uhr

Sehr interessant, was es hier alles gibt... werde mich die nächsten Tage mal richtig hiermit beschäftigen..

Beitrag von malika00 13.09.06 - 20:13 Uhr

hallo

bitte seid mir nicht böse, aber ich möchte einfach verstehen warum ihr erst mit 40 das erste kind haben wollt??
ich meine jetzt nicht die die es immer versucht haben und es nicht geklappt hat, sondern die frauen die ihre karriere vorziehen und dann mit 40 traurig sind warum es nicht klappt...

ich meine man kann ja auch karriere machen und doch die "zeit" finden kinder zu kriegen ...

ich bin selber mama und wenn ich 40 bin ,ist meine tochter 20!!!
meine mama ist 43 und sie sagt dass sie sich niemals im lben jetzt vorstellen könnte ein baby zu bekommen, die ss und die geburt sind nicht das schwierigste , sondern der schlafmangel ,nachts alle 2 stunden baby füttern usw...
mit 40 ist das nicht so ein klaks.

ich weiss dass sich jetzt viele angegriffen fühlen ,aber es ist wirklich eine ernst gemeinte frage ,ich will niemandem vorwürfe machen aber es interressiert mich einfach .

(ich muss mich auch immer rechtfertigen weil ich eine junge mami bin :) man kann es der gesellschaft nie recht machen )

trotzdem wünsche ich euch allen wirklich sehr dass euer wunsch endlich in erfüllung geht und dass ihr gesunde babys bekommt...

Beitrag von pfefftom 13.09.06 - 20:49 Uhr

Warum sollen Frauen um die 40 kein Baby bekommen??????:-[
Finde es sehr oberflächlich von Dir! Es gibt viele die es schon seit Jahren versuchen schwanger zu werden und auch viele die den richtigen Partner halt mit 20 noch nicht hatten.
Vielleicht solltest Du etwas toleranter den anderen Frauen gegenüber sein. Hier hat noch keiner negativ über junge Mütter geschrieben. Wir sitzen alle im gleichen Boot und haben einen gemeinsamen Wunsch, darum kann Ich Deine Meinung hier überhaupt nicht verstehen. Es wäre super wenn es hier ein extra Forum für über 30 jährige geben würde, dann müßte man solche Sachen gar nicht erst lesen!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von malika00 13.09.06 - 20:57 Uhr

schade dass ich meine meinung nicht frei kund geben kann!!!
ausserdem schrieb ich dass ich nicht frauen anspreche die es seit jahren versuchen sondern diejenigen die erst mit 40 anfangen zu versuchen schwanger zu werden...

und ausserdem ist es so dass sich jede "ältere" mutter warm anziehen muss ,ist das kind erst mal da wird es immer kritik geben...

und ich habe es nicht böse gemeint,wollte einfach nur wissen wie es dazu kommt ,um es verstehen zu können.

und ich bin mir sicher dass frauen um die 40 wunderbare mamis sein können , vielleicht geduldiger als jüngere...

Beitrag von malika00 13.09.06 - 21:02 Uhr

UND NOCHMAL
wo erwähne ich bitte dass frauen mit 40 keine mama s werden dürfen??

wer würde mir das recht geben sowas zu behaupten?

ich finde es einfach nur sehr schade für die frauen wenn es aufgrund des alters nicht klappt ...
und auf ein kind verzichten müssten obwohl es paar jahre früher vielleicht problemlos geklappt hätte.

Beitrag von mondkalb 13.09.06 - 21:41 Uhr

Ich war früher der gleiche Meinung wie Du!! Früher so mit 20 udn auch noch mit 30. ich hab mir immer gesagt: mit vierzig will ich keine Mutter mehr sein!! So ein Quatsch!

Heute sehe ich das ganz anders: JETZT bin ich reif dazu und ich habe soeben meinen Traummann geheiratet, der 6 Jahre jünger ist als ich. JETZT ist es eben so, dass der passende Partner da ist, das war früher eben nie der Fall und was nützt mir ein Kind, wenn ich mit diesen Partner, der nicht der richtige war ?? Es wäre sehr egoistisch gewesen, nur dieses Kind in die Welt zu setzen.

Wir wünschen uns nichts sehnlicher, als dass es klappt. Wenn das nicht der Fall sein soll, dann ist es eben so. Aber ich freue mich, dieses Forum gefunden zu haben, um mich mit Frauen auszutauschen, die ebenfalls einen Kinderwunsch haben, ob sie nun 20 oder 40 sind.

Viele Grüße
Sabine

Beitrag von ulli72 13.09.06 - 22:01 Uhr

Hallo Sabine,

da tipp' ich mir die Finger wund, und Du bringst es derweil kurz und bündig auf den Punkt #freu! Schön, Gleichgesinnte zu treffen :-D.

#herzlichlichen Glückwunsch zum Traummann und der Hochzeit #blume, ich drücke Euch die Daumen #pro!

Lieben Gruss,
Ulrike

Beitrag von ulli72 13.09.06 - 21:52 Uhr

Hallo malika00,

die Gründe, eher später ein Kind in die Welt zu setzen, sind enorm vielfältig, die Einteilung "Kind oder Karriere" halte ich für überholt und viel zu kurz gesprungen. Und es ist übrigens auch nicht so, dass man sich mit 20 bewusst entscheidet, Kinder erst mit 40 zu kriegen.

Hier einige Gründe, die mir einfallen:

- nicht den richtigen / gar keinen Partner haben
- der Partner will (noch) keine Kinder
- unsicherer Arbeitsplatz
- andere Prioritäten (Karriere und anderes)
- Kinderwunsch stellt sich erst später ein

Ich habe mir - im Gegensatz zu vielen meiner Freundinnen - lange nicht vorstellen können, Kinder zu haben. Es hat mich einfach nicht interessiert #cool, und ich habe früher auch nicht gedacht, dass ich in der Lage sein würde, der Mutterrolle gerecht zu werden. Das hat sich mit der Zeit geändert, und nun will ich sehr gerne ein Kind. Und ich bin fest davon überzeugt, dass ich jetzt (mit 34) die bessere Mutter sein werde als ich es vielleicht mit Mitte zwanzig gewesen wäre. Weil ich Mutter werde zu einem Zeitpunkt, an dem ich es aus vollem #herzlich möchte und nicht zu einem Zeitpunkt, den ich oder gar andere irgendwelchen rationalen Gründen für sinnvoll erachten.

Ich habe inzwischen im Beruf einen Punkt erreicht, an dem ich das Gefühl habe, ich habe genug "erlebt" #huepf. Ich habe sehr viel Spass an meinem Job, ich bin ehrgeizig und habe einiges erreicht #freu. Diese Erfahrungen möchte ich nicht missen, und ich hätte sie mit einem Kind nicht machen können (oder wollen). Es gab Zeiten, in denen ich nur zum Schlafen zu Hause war oder für einige Monate ohne Partner im Ausland, so stelle ich mir Mutter-sein nicht vor. Mal ganz abgesehen davon, dass es leider immer noch genug Vorgesetzte gibt, die Mütter (oder auch schon Frauen) nicht für förderungswürdig oder belastbar halten #augen.

Last but not least: Meinen Partner davon zu überzeugen, dass Kinder unser Leben bereichern werden und wir das Abenteuer in Angriff nehmen sollten, hat auch einige Zeit in Anspruch genommen #bla.

Alles in allem bereue ich übrigens nichts #freu und gebe mir auch nicht die Schuld daran, dass es bei uns nun nicht so schnell klappt wie erhofft, was definitiv nicht an meinem Alter liegt.

So, ich hoffe, meine Geschichte ist nicht zu lang geworden und hilft Dir beim Verstehen #aha.

Gruss,
Ulrike

Beitrag von gwenyfer 14.09.06 - 18:33 Uhr

liebe malika!
eine "warum" frage zu stellen ist ein zwei-schneidiges schwert.
die gründe sind vielfältigst, wie schon sehr gut angeführt.....

deine meinung: karriere zu machen und die "zeit" finden kinder zu kriegen könne man ja..., ist in wahrscheinlich 90% der fälle sehr unwahrscheinlich, ausser man ist so "betucht" oder führt ein eigenes grosses unternehmen, wo man "führend" eingreift und ein soziales netz hat, dass einem das baby abnimmt.
in der heutigen erfolgs-orientierten eher "männlich" geführten gesellschaft wird es frauen nicht leicht gemacht, sich auf ihre mutter-rolle einzustellen.
die heutigen frauen müssen einfach arbeiten. die wenigsten können sich rein auf die mutterschaft konzentrieren. wer bezahlt die miete, das auto,.......

du bist mit 20 mutter geworden, wirst vielleicht mit 40 oma, mit 60 uroma, und wirst damit ebenso klar-kommen müssen, wie andere mit den schlaf-losen nächten.
lg
gwen, die manchmal einsehen muss, nicht alles verstehen zu können

p.s.
ich denke du "musst" dich genau so wenig rechtfertigen für deine "junge" mutterschaft wie wir älteren semester.

Beitrag von _sommerblume 17.09.06 - 23:16 Uhr

Hallo Mondkalb!
Ich habe mich heute bei Urbia angemeldet und klicke gerade die ersten Beiträge durch. Ich bin 42 (sehe aber jünger aus und fühle mich auch jünger) und bin froh, auf gleichgesinnte hier zu treffen, da in meinem Bekanntenkreis keine Frauen mit Kinderwunsch in meinem Alter sind. Habe auch einen Beitrag in der Rubrik Schwangerschaft hineingestellt. Ich würde mich auch gerne dem "Club Altweibersommermädels" anschließen. Wen muss ich kontakten?
Gruß, Sommerblume

Beitrag von mondkalb 18.09.06 - 06:53 Uhr

Hallo Sommberblume

Du müßstest paula_09 kontaktieren. Das habe ich auch noch vor, bin aber noch nicht dazu gekommen.

Schön. dass man nicht alleine ist #liebdrueck

LG mondkalb

Beitrag von paula_09 14.10.06 - 01:16 Uhr

Hallo mondkalb!

Hier ist paula_09 ;-) Bin gerade *wissensdurstig* auf Urbia unterwegs. Falls Du noch Interesse hast Dich mit älteren Mädels auszutauschen, schau doch mal zu uns rein http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=47&tid=600915 und stell Dich einfach mal vor. Morgens gibt es meist dort im Treffpunkt auch eine lockere Frühstücksrunde. Wäre echt toll, wenn Du Dich bei uns melden würdest.

LG paula_09#sonne

Beitrag von paula_09 14.10.06 - 01:16 Uhr

Hallo Sommerblume!

Hier ist paula_09 ;-) Bin gerade *wissensdurstig* auf Urbia unterwegs. Falls Du noch Interesse hast Dich mit älteren Mädels auszutauschen, schau doch mal zu uns rein http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=47&tid=600915 und stell Dich einfach mal vor. Morgens gibt es meist dort im Treffpunkt auch eine lockere Frühstücksrunde. Wäre echt toll, wenn Du Dich bei uns melden würdest.

LG paula_09#sonne