OK, verstehe das mit der Fructblase, aber ...

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von rl_deluxe 13.09.06 - 17:07 Uhr

Danke Leute, dass mit dem Blasensprung versteh ich jetzt !! #blume
Also, was und wie es sein kann, aber ...
Wehen bekomme ich doch eh vorher oder? #kratz Also zuerst wehen, dann Blasensrung?! Wie viel zeit hab ich von den ersten wehen an bs zum Blasensprung?
Aja...und in welchen Abständen kommen die ersten wehen, und bei welchen abständen muss man dann schon pressen?

Beitrag von bleathel 13.09.06 - 17:22 Uhr

Hi,


also, bei 90% der Geburten gilt -> erst Wehen
für 10 % gilt -> erst Blasensprung
=> kann dir keiner vorher sagen

Und in welchen Abständen die richtigen Wehen (soll ja auch Leute mit Senk und Übungswehen geben, hatte ich beides nicht) losgehen, kann dir auch keiner sagen ;-)
lass es einfach auf dich zukommen, denn was anderes bleibt dir eh nicht übrig #cool
Bei mir ist die Blase übrigens geplatzt, als der Kopf rauskam, also im spätmöglichsten Moment.

gruss
Julia

Beitrag von bettina79 13.09.06 - 17:22 Uhr

Hallo,

man machst du dir viele gedanken. Das ist sowieso bei jedem anders.

Bei meiner ersten SS hatte erst einen Blasensprung und ne halbe stunde später alles 8-10 minuten eine Wehe.
Bei meiner zweiten SS hatte ich anfangs alle 5-7minuten wehen und nach 8 stunden meinen Blasensprung.

Und wenn du pressen mußt das merkst du schon von selbst. Instinktiv, hat man alles so in sich

Lg Bettina und Michelle 31mon. und Melissa 8 Woche alt

Beitrag von bina20 13.09.06 - 17:24 Uhr

hehe ich find das süss mit dir also nich böse gemeint

also es is unterschiedlich einige haben vorger wehen andere haben erst den blasen sprung dann lange danach wehen die wehen kommen erst in längeren abständen und dann immer kürzer und pressen da hast du schon fast keine abstände mehr und davon mal ab merkst du das weil dann das baby nach unten drückt und die hebammen im kh sagen dir auch wann du pressen sollst also brauchst dir nich so einen kopf machen du stehst nich alleine da sind ganz viele da die sagen wann du was machen sollst geniesse einfach noch in ruhe deine rest schwangerschaft rausgekommen sind bis jetzt alle babys hat die hebamme zu mir letztes jahr gesagt nur das rein machen is einfacherer und schöner als das rauspressen


glg bina

Beitrag von kessy16 13.09.06 - 18:08 Uhr

Hallo,

völliger Blödsinn, alles kann aber absolut nichts muß!

Meine erste Tochter:

MuMu bereits 2 cm geöffnet. Nach Tagen dann um 12h Blasensprung, erste Wehen dann um 23h.

Mein Sohn:

Heftige Wehen, bei Geburt Blasensprung.

Warte es ab wie es bei Dir ist.

LG

Kerstin mit 4 Kids

Beitrag von willow19 13.09.06 - 19:05 Uhr

Mach Dir mal nicht so viele Gedanken. Normal ist es so, dass die Wehen langsam anfangen, z.B. alle 30 Minuten ein langanhaltendes Ziehen im Unterbauch und/oder im Rücken.
Kann aber auch sein, dass sie gleich in kürzeren Abständen auftreten. Du solltest Dich auf dem Weg machen, wenn die Wehen ca. alle 10 Minuten kommen. Richtige Wehen verpasst Du nicht.
Im Übrigen hatte ich nie einen Blasensprung, die ging bei mir nicht von alleine auf, die wurde bei mir "gesprengt".
Die Wehen, also die richtigen Wehen bleiben eigentlich gleich stark und meist auch im gleichen Abstand kurz vor der Geburt. Wenn Dein Baby dann richtig liegt, der MuMu komplett offen ist, dann spürst Du einen Pressdrang, hat also so gesehen, mit Wehen an sich nicht weiter nix zu tun, aber die Wehen hierfür brauchst schon. *lol*
Lass es auf Dich zukommen, dass kann man nämlich nie so pauschal sagen. Jede Geburt ist anders und wie gesagt, verpassen wirst Du die Wehen bzw. die Geburt nicht. ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von jacqi 13.09.06 - 21:00 Uhr

ich hatte blasensprung und keine wehen, die wurden dann mittels tropf eingeleitet.
ist bei jedem verschieden.
wieviel zeit du von den wehen bis zum bs hast #kratz das kann dir keiner sagen ;-) das ist auch verschieden, kann auch sein das dir die fruchtblase unter der geburt garnicht springt oder es ewig dauert sodass sie dir geöffnet wird.

wenn die wehen in einer stunde in regelmäßigen abständen von ca.10 minuten kommen, dann kannst du ins kkh.
(du erkennst die wehen an einem starken ziehen im bauch oder kreuz).

schau mal hier wird alles genau erklärt:
http://www.schwanger-info.de/450.0.html

lg jacqi

Beitrag von stehvieh 13.09.06 - 21:03 Uhr

Hallo!

Bei meiner 2. Geburt war es so, ich hatte schon ein bisschen Bauchziepen, aber nur sehr leicht. Immerhin stark genug, dass ich meinte, wir nehmen heute mal die Kliniktasche mit zum Frauenarzttermin... Den ich dann absagte, weil mir noch vorher Fruchtwasser abging. Übrigens zu Hause, vor dem PC, machte es knacks - ich spürte noch nicht gleich was laufen und hab mich über das Geräusch noch gewundert. Dann bin ich sicherheitshalber aufs Klo gegangen, und als ich saß, lief ein mittelprächtiger Schwall von einer klaren, etwas zähflüssigen Brühe raus, wo ich mir sofort sicher war: Fruchtwasser. Es hörte danach direkt wieder auf und es kam dann nur noch Schleim mit Blut vermengt nach. Bei mir war es nur ein Riss der Fruchtblase, vermutlich ging nur das bisschen Wasser ab, das vor dem Kopf stand und dann hat der Kopf den Riss abgedichtet.

Danach waren wir eine halbe Stunde mit Vorbereitungen für die Abfahrt zum Krankenhaus beschäftigt, und auf dem Weg dahin merkte ich, dass die Wehen von alleine kommen werden. Sie kamen dann auch in den nächsten 3 Stunden kontinuierlich in Gang. 5 1/2 Stunden nach dem Blasenriss war die Maus auf der Welt#:-)

LG
Steffi + Caroline Johanna (29 Monate) + Josephine Marie (7 Wochen)

Beitrag von sandra7.12.75 13.09.06 - 21:23 Uhr

Hallo

Das ist unterschielich.Bei meinen Mädels ist die Geburt immer mit Wehen angefangen und die Fruchtblase mußte geöffnet werden.
Bei meinem Sohn habe ich einen BS gehabt und erst 2,5 Stunden später habe ich wehen bekommen.

lg

Beitrag von bine3002 13.09.06 - 21:37 Uhr

Ich hatte von abends 19 Uhr bis mittags 12 Uhr Wehen, dann einen Blasensprung und gleichzeitg begannen die Presswehen. Um 15.45 Uhr war meine Tochter dann geboren.

Aber das ist total unterschiedlich. Jede Schwangerschaft ist anders, jede Geburt ist anders, jedes Baby ist anders. Wir sind keine Maschinen!!! Also locker bleiben, lass es auf dich zukommen und freu dich auf dein ganz individuelles Geburtserlebnis.

Beitrag von anyca 13.09.06 - 21:47 Uhr

Pressen mußt Du (hoffentlich) erst im Krankenhaus oder (bei Hausgeburt) wenn die Hebi da ist, die sagt Dir das dann schon!

Bei mir fing die Geburt mit einem Blasensprung an, innerhalb von 30 Minuten hatte ich dann erste Wehen. Bei meiner Schwägerin tat sich allerdings nach dem Blasensprung erst mal gar nichts, so daß die Geburt dann eingeleitet wurde.

Kann also sehr unterschiedlich sein!

Beitrag von raleigh 14.09.06 - 09:33 Uhr

Ich hatte zuerst einen Blasensprung - und dann keine Wehen.

Ist nicht die übliche Version, aber auch nicht so selten.