baby kann nicht ohne hilfe großes geschäft machen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von crystall 13.09.06 - 17:57 Uhr

hi mais

das baby meiner freundin ist 11 monate und kann seit zwei monaten nur unter schrein ihr geschäft verrichten.

der arzt hat ihr empfohlen milchzucker zu geben, bis eine besserund eintritt, aber es hilft immer noch ncihts.

er sagt dass es maximal ein kleiner riss sein kann der von selber heilt wenn der stuhl eine zeit lang weich ist.

aber es wird nicht besser.

kennt das wer von euch?

was habt ihr gemacht

lg crystall

Beitrag von manoli71 13.09.06 - 18:07 Uhr

Hallo Crystall!

Ooooh ja, und wie ich das kenne!!!! Philipp hat mit seinem Stuhlgang Probleme, seit dem er ca. 5 Monate alt ist. Angefangen haben wir auch mit Milchzucker. Das half aber nur bedingt. Wichtig ist, daß das Kind viel trinkt. Nur Philipp trinkt überhaupt nicht viel. Jetzt sind wir dazu übergegangen, ihm pürierte Trockenpflaumen zu geben. Und seitdem geht es etwas besser. Verdünnter Pflaumensaft geht auch, aber Trockenpflaumen helfen besser. Ich habe auch keine weiteren Ideen. Aber wenn irgendwer noch einen super Tip hat, wäre ich da total dankbar für.

LG Tina

Beitrag von melesser 13.09.06 - 18:08 Uhr

Hallo,

Eine Frau aus meinem Rückbildungskurs hatte das Problen, dass ihr Baby nach der ersten Lebenswoche überhaupt keinen eigenen Stuhlgang hatte. Die hatten alles durch: Milchzucker, Lactulose, Zäpfchen, rumprökeln mit dem Thermometer und sogar Eisenstab, irgendeine Spezialnahrung aus Algen etc. Nach sage und schreibe zwölf Wochen stellte ein Orthopäde fest, dass im Nacken ein Nerv (oder sowas) eingeklemmt war, der für die Verdauung zuständig war. Als die Blockade dann gelöst war, hatte das Baby endlich von alleine Stuhlgang. Von einen Tag auf den anderen.
Vielleicht ist das ja ein Ansatz.

LG
Melanie

Beitrag von simone_2403 13.09.06 - 18:14 Uhr

Hallo

Find ich ganz schön bescheuert von dem Kia deiner Freundin,also ehrlich.Hat sie schon mal in erwägung gezogen sich eine zweite Meinung einzuholen?

Ich kann Lactulose empfehlen,es ist verträglicher wie Milchzucker (der nicht ganz ohne Grund in Verruf steht,Blähungen zu verursachen).Das A und O an der Sache ist,viel trinken lassen.Auch den Mäusen die nicht viel vom trinken halten,immer und immer wieder trinken anbieten.

Wird es wirklich nicht besser,sollte man in erwägung ziehen zu einem Facharzt zu gehn.Die Darmmotilität (nicht die mobilität) sollte überprüft werden.

Analfisuren die bei zu harten Stuhlgang entstehen machen die ganze Sache nicht grad einfacher.Die Mäuse bekommen Angst,verbinden Stuhlgang irgendwann mit Schmerz und das ist für die weitere Entwicklung nicht gerade günstig.Außerdem hat der Kia leicht reden wenn er lapidar daherquatscht "heilt von alleine".Bis dahin,könnte sich schon die schönste Entzündung eingenistet haben.

lg

Beitrag von bia1302 13.09.06 - 21:29 Uhr

Unser kleiner hatte das gleiche Problem!!

Es ging auch nichts ohne Zäpfchen oder Thermometer, manchmal half auch das nicht.
Wir wurden dann vom KiA zur Krankengymnastik überwiesen und siehe da, eine Blockade im Becken. 2x KG und alles war wunderbar.

Vielleicht wirklich noch eine 2.Meinung einholen und KiA auf KG ansprechen!?

Alles Gute

Bia.