Steht mir Arbeitslosengeld zu???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von christina1212 13.09.06 - 19:25 Uhr

Hallo,

hab mal eine Frage an die "Experten" unter euch.
Ich bin noch bis Anfang Jan. 07 in Elternzeit. Bekomme bis dahin auch noch Erziehungsgeld.
Ich bin auch noch fest angestellt bei einer Firma, wo ich vor der Schwangerschaft bereits 2 Jahre gearbeitet habe. In dieser Firma könnte ich nur ganztags wieder arbeitet und das geht überhaupt nicht, weil ich niemand für meine Tochter hätte.
Ich bin verheiratet, mein Mann hat noch ein uneheliches Kind für das er Unterhalt bezahlen muss.
Ich würde mit "meiner" Firma entweder einen Auflösungsvertrag machen, oder fragen ob die mir kündigen können, da ich ja auf keinen Fall ganztags arbeiten könnte, und Teilzeit auch wenns möglich wäre, sich nicht lohnen würde, weil ich am Tag 70 km fahren müsste. Da verfahre ich ja mehr, als ich verdienen würde.

Bekomme ich dann Arbeitslosengeld, oder was für ein "Geld" steht mir zu? Ich hoffe doch, dass ich irgendwas bekomme, bis ich eine Halbtagsstelle gefunden habe, sonst seh ich nämlich schwarz.

Hoffe ihr könnt mir helfen.

LG
Christina #danke

Beitrag von christinamarie 13.09.06 - 20:07 Uhr

Hallo Christina,

erstmal ist es wichtig, dass du für den Leistungsbezug des ALG1 auch für den Zeitraum verfügbar bist, für den du dich arbeitslos meldest, d.h. die Kinderbetreuung ist durch Krippe, Tagemutter etc. gesichert. Wenn du nur halbtags arbeiten könntest, bekommst du natürlich auch dementsprechend weniger Arbeitslosengeld.

Im Falle eines Auflösungsvertrages wird eine Sperrfrist folgen, bei Kündigung d. Arbeitgebers nicht.

LG,
Christina