hat jemand erfahrung mit beschneidung (bei jungs natürlich)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ummu_amer 13.09.06 - 19:43 Uhr

abend alle zusammen!

mein kleiner schatz wird nächste woche aus religiösen gründen beschnitten. mir ist klar, dass es hier auch sicher beschneidungsgegner gibt.

hab ganz viel angst vor dem tag, und ich weiß jetzt schon, dass ich verrückt werde, wenn sie meinem kleinen wehtun.

deshalb will ich fragen ob eine mami schon erfahrung sammeln konnte.

lg

Azra und Amer #baby(02.04.06)

Beitrag von silberknopf 13.09.06 - 19:45 Uhr

Hallo,

wird die Beschneidung in einem Krankenhaus vorgenommen?

Eine Operation ist immer eine Belastung für den Körper und natürlich auch mit Schmerzen verbunden. Das kannst du deinem Sohn nur nehmen, wenn du ihn unversehrt lässt.

LG und alles Gute,
Silberknopf mit Bela (19 Wochen)

Beitrag von ummu_amer 13.09.06 - 19:50 Uhr

Nein, ein chirurg wir das in seiner privatpraxis vornehmen.
mir ist klar, dass er schmerzen haben wird, deshalb hab ich ja so große angst, mir das mit ansehen zu müssen, und es nicht zu ertragen wie er leidet.

Beitrag von spruin 13.09.06 - 20:03 Uhr

dann lass es doch einfach nicht machen!!!!
Ich würde das meinem Sohn nicht antun.

Sabrina

Beitrag von mariasmama77 13.09.06 - 20:27 Uhr

Das war nicht die Frage Spuin...ob oder ob nicht #augen

Beitrag von spruin 14.09.06 - 12:25 Uhr

das hast du richtig erkannt aber bekanntlich werden hier ja auch Ratschläge gegeben.

Beitrag von mariasmama77 14.09.06 - 12:59 Uhr

Ach nee #kratz

Beitrag von michi0512 13.09.06 - 20:05 Uhr

sorry, aber wieso machst du das dann ;-)

was hat denn der arzt gesagt wie der heilungsverlauf sein wird, wie die schmerzen sein werden? gibts schmerzmittel?

ihr müsst doch sicher ein beratungsgespräch gehabt haben.

ansonsten kann ich dir nicht weiterhelfen. allerdings solltest du dich über hygiene, wundversorgung und schmerzmittelchen eingehend beraten lassen und alles zu hause haben....denke auch nciht dass du da mit homöopathie groß chancen hast.

lg
michi

Beitrag von sparrow1967 13.09.06 - 20:06 Uhr

Jetzt schon? Wird das nicht erst mi 8 oder 9 Jahren gemacht?
So kenne ich es zumindest- und dan gibt sein großes Fest.

Hm.

sparrow

Beitrag von ihns 13.09.06 - 20:04 Uhr

Sehr schwierig. Ich denke, Du wirst Dir ein dickes Fell zulegen müssen. Es tut ja leider der Mutter (und dem Vater) auch immer ungemein weh, wenn das Kind leidet... Verzichte auf Deine Anwesenheit, wenn es nicht anders geht. Warte draußen. Beschneidung ist ja religiös gesehen ohnehin eher ein "Männlicher Akt" und hat nichts mit der Mutter zu tun (im Gegenteil, Mutter gilt ja eher als unrein). Ist es eine jüdische oder eine muslimische Zeremonie? Bei einer muslimischen Zeremonie würde ich sagen, warte bis das Kind älter ist und kein Baby mehr, dann kannst Du Hintergründe besser erklären. Juden erfordern das Beschneiden am 8. TAg, da wirst Du wohl nicht verschieben können.

Ansonten Augen zu und durch. Die Schmerzen wirst Du dem Kind nicht nehmen können. Und sei gewarnt, die Kinder bekommen einen Kleinen Schock, der sie die ersten Tage "unnormal" erscheinen lassen kann. Achte auf die Instruktionen der Ärzte, wie die Wunde zu pflegen ist. Viel Liebe und Geduld sollten aber tröstlich wirken.

Dir ein dickes Fell.


Ihns

P.S.: Mein Mann haben uns gegen die Beschneidung entschieden, obwohl wir "religiös" verpflichtet wären... Dafür haben wir nun Familienstreit und den Vater meines Mannes sehr verärgert. Trotzdem stehen wir voll hinter unserer Entscheidung.

Beitrag von ummu_amer 13.09.06 - 20:21 Uhr

hallo!#danke

Nun bei uns wird es ein muslimischer akt, aber ohne große feier danach, da das kind ja sicher seine ruhe haben wollen wird, außerdem möchte ich mich auch nur auf ihn konzentrieren.

Das mit dem draaußen bleiben habe ich mir auch überlegt, aber wenn er dann weinen sollte, kann ihn keiner so gut beruhigen wie ich, und in dem moment will ich für ihn da sein.

im nachhinein denke ich, dass wir es hätten gleich nach der geburt machen sollen... auf später verschieben will ich es auch nicht, da er später noch mehr herumtoben wird. jetzt krabbelt er noch nicht und er dreht sich auch nicht auf den bauch, somit ist da wenigstens ein kleineres risiko, dass er sich wehtut.

wir haben uns zwar über einiges informiert, aber was meinst du mit schock??#schwitz und in wie fern wird er mir unnormal erscheinen???

Beitrag von sparrow1967 13.09.06 - 20:25 Uhr

Warum wartest du dan nicht bis zum 8.oder 9. Geburtstag? Das hat meine Freundin gemacht. Der Junge hat es dann verstanden, was da mit ihm gemacht wurde und warum es gemacht wurde.

Aber es wird schon unter Narkose gemacht bei eurem Zwerg, oder???


sparrow

Beitrag von ummu_amer 13.09.06 - 20:48 Uhr

es wird eine betäubungsspritze gegeben.
ich möcht es nicht sooo spät machen. mein mann wurde spät beschnitten und es war sehr schlimm für ihn. er erinnert sich an jeden moment.

ich kann ihm ja dann erklären wieso das so ist.

Beitrag von sparrow1967 13.09.06 - 20:23 Uhr

Das finde ich ja mal klasse!
Hut ab, den Mut zu haben, sich GEGEN solche Riten zu stellen.


sparrow

Beitrag von cosica 13.09.06 - 20:25 Uhr

...und wir hatten Glück: haben 2 Mädchen bekommen #huepf#huepf#huepf#huepf#huepf

hihihi

Beitrag von elfeeva 13.09.06 - 20:24 Uhr

Ich arbeitete im OP, Beschneidungen haben wir ca 10 Stück die Woche operiert! Ich würde auch meine Söhne (habe aber nur eine Tochter bis jetzt) beschneiden lassen und zwar nicht aus religiösem Antrieb sondern wegen der Hygiene und weil ich es wesentlich Ästhetischer finde. Es ist erwiesen, das Frauen von Beschnittenen Männer deutlich weniger zu Gebärmutterhalskrebs neigen!
Wenn die Kleinen Jungs noch weniger als ein Jahr alt sind ist das ganze ein kleiner Eingriff! Es sollte halt von einem guten Urologen durchgeführt werden! Nach spätestens einer Woche ist das ganze vergessen! Narkosen sind heute auch nichts schlimmes mehr! Die belastung für den Körper ist längst nicht mehr so groß wie noch vor zehn Jahren!
Die ganze OP dauert übrigens nur 10 bis 15 Minuten Schnitt - Naht Zeit! Die Narkose ist natürlich etwas länger!

Beitrag von sparrow1967 13.09.06 - 20:30 Uhr

>>ch würde auch meine Söhne (habe aber nur eine Tochter bis jetzt) beschneiden lassen und zwar nicht aus religiösem Antrieb sondern wegen der Hygiene und weil ich es wesentlich Ästhetischer finde. Es ist erwiesen, das Frauen von Beschnittenen Männer deutlich weniger zu Gebärmutterhalskrebs neigen!<<


Entschuldigung, aber findest du nicht, dass es der Sohn selbst entscheiden sollte?
Wenn Du (d)einen Sohn zur erforderlichen Hygiene erziehst, wird er bei keiner Frau der Grund für Gebärmutterhalskrebs sein.


Was Du ästhetisch findest, muß dein Sohn- wenn er mal erwachsen ist- noch lange nicht ästhetisch finden.( wenn du denn einen Sohn hättest)

Ich finde , wenn es keine med. Indikation gibt- ist es Körperverletzung.


sparrow

Beitrag von elfeeva 13.09.06 - 20:39 Uhr

Wenn die Kleinen jünger als ein Jahr sind ist das ein ganz kleiner Eingriff. Bei älteren Kindern oder gar Männern ist es sehr Schmerzhaft und meist durch vorangegangene Entzündungen heilt es nicht so gut!

Außerdem frag mal einen Mann was er über Beschnittene Männer weiß! Das erst was der dir sagt ist, die können länger , oder?!!

Im Moment ist beschnitten sein wirklich nichts schlimmes!

Ist halt meine Einstellung und auch meinen Mann habe ich davon überzeugen können . Ich würde natürlich nie erwarten, das er sich beschneiden lässt, weil es bei Erwachsenen wirklich schlimm ist !

In unserer Klinik haben viele Eltern Kombi OPs gemacht. Die Mandeln müssen raus, ach dann beschneiden wir den Kleinen auch gerade! Fand ich spitze!!

Beitrag von sparrow1967 13.09.06 - 20:43 Uhr

KombiOPs??

Sind wir im Kaufhaus oder was??

Es ist und bleibt KÖRPERVERLETZUNG. Nur weil der Knabe sich nicht äußern kann, wird er einfach mal so beschnitten- die Eltern finden es toll!!
Ich packs gerade nicht.
Wenn ich meinem Kind n Zeh amputieren lasse, damit ihm die Schuhe besser passen- ist das auch ok? Je früher, desto besser?

ne-also es ist heftig, dass so viele Eltern ihre Kinder als EIGENTUM betrachten, mit dem sie machen können, was sie wollen.

sparrow

Beitrag von spruin 14.09.06 - 12:32 Uhr

ich schließ mich dir mal an. Ich finde es schrecklich so einem kleinen Wurm sowas unnötiges anzutun. Vorallem ist es ja auch nicht immer die Regel, dass sowas bei einem Arzt und mit Narkose oder Betäubung gemacht wird. Habe sowas mal gesehen.
Aber selbst wenn alles unter ärztlicher Aufsicht abläuft würde es mir das Herz zerreißen wenn es meinem kleinen dann nicht gut geht.
Aus dem selben Grund bin ich auch dagegen kleinen Kindern schon Ohrringe zu verpassen nur weil man es schön findet.

Sabrina

Beitrag von simone_2403 13.09.06 - 20:49 Uhr

>>Außerdem frag mal einen Mann was er über Beschnittene Männer weiß! Das erst was der dir sagt ist, die können länger , oder?!! <<

Das ist so nicht richtig...

Mein Mann wurde als Kind wegen einer Phimose beschnitten,aber deswegen "kann er nicht länger" #augen...

Beitrag von elfeeva 13.09.06 - 20:56 Uhr

Ich weiß, aber das Gerücht hält sich tapfer!! Mein Ex war auch beschnitten und der Sex im Gegensatz zu jetzt ein Reinfall!!

Beitrag von simone_2403 13.09.06 - 21:00 Uhr

Öhm...ich mag mich ja täuschen,aber am Sex sind doch immer 2 beteiligt #schein

Beitrag von elfeeva 13.09.06 - 21:06 Uhr

Du bist so klug!!! Ich bin beeindruckt!

Beitrag von ihns 13.09.06 - 20:37 Uhr

Sorry, Deine Informationen sind falsch. Es ist nicht bewiesen, dass Gebärmutterhals durch Beschneidung reduziert wir, sondern dies ist ein Irrglaube, verursacht durch das Falschinterpretieren von Statistiken.

Hygienische Gründe halte ich auch für blöd, denn das ist eine Frage des Waschens. Und Waschen ist erlernbar.

Ihns

  • 1
  • 2