Großes Kind. Suche Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von th.mm. 13.09.06 - 19:55 Uhr

Hallo,
Pascal ist für sein Alter recht groß und auch nicht gerade schlank.
Man hält ihn meistens für 3-4 Jahre, dabei wird er diesen Monat erst 2.

Immer wieder fallen Dinge vor die mich unsicher machen. Er war gerade 1 Jahr als man ihn schon direkt gefragt hat wie er heißt, und mich entrüstet angeschaut hat als ich antwortete.
Oder gestern im Kindergarten, dort gibt es am Eingang eine Treppe
(3Stufen) die kein Geländer hat. Pascal möchte da meine Hand. Meinte eine andere Mutter so zu Ihm"Was Du kannst nicht alleine da hoch" Es hat mich schon gekränkt. #schmollIch weiß nicht was ein knapp 2jähriger alles können muß, aber seit ca. 8 Monaten haben wir keinen Kinderwagen mehr für Ihn und er läuft auch öfter mal 2 Stunden am stück. Ich denke nicht, daß er für sein alter hinterherhinkt.

Er ist halt ein ganz normaler 2Jähriger, nicht weiter wie jeder anderer, aber er sieht halt wesentlich älter aus.

Hat jemand Erfahrung damit, auf was muß man denn so in der Erziehung achten? Ich achte z.B. sehr daß er nie ein anderes Kind schupst oder mit Ihm körperlich streitet. Ich habe immer Angst, daß er gleich einen ruf als Schläger bekommt, nur weil er halt stärker und größer als die Gleichaltrigen sind.

Im Moment ist er recht Gutmütig, eine Mutter aus der Krabbelgruppe hat mal gemeint, sie hat Ihrer Tochter gesagt sie soll sich auch mal wehren. Wenn das ein kleines Mädchen macht ist das OK, aber beim Pascal käm das wahrscheinlich nicht gut.
Oder erziehe ich mein Kind zum dukmauser?


Wäre über viele Erfahrungsberichte dankbar

Einen schönen Abend wünscht:-)

Martina+Pascal(20.09.04)+Nadine(09.03.06)

Beitrag von affelaft 13.09.06 - 20:38 Uhr

hallo martina!

unser sohn ist jetzt 2 1/2 jahre alt und auch recht groß für sein alter. in so situationen, wie du sie oben beschreibst, sag ich den leuten meistens wie alt er ist. da ich selbst 1,85m groß bin kommt dann meisten ein "der wird bestimmt mal so groß wie die mama".
von kommentaren anderer leute ("das kannst du noch nicht?") lasse ich mich nicht beirren. die älteren generationen haben zumeist sowieso vergessen wann ein kind was schon kann. davon abgesehen hat jedes kind seinen eigenen rythmus.
dass pascal schon mit 8 monaten keinen kinderwagen mehr brauchte und jetzt schon 2 std. am stück läuft... darauf kannst du dir schon was einbilden ;-). wir haben dagegen einen kleinen faulpelz!
was das wehren betrifft, so sollte dein sohn das auch dürfen. die anderen kinder müssen schließlich auch lernen, dass man sich nicht mit stärkeren anlegen sollte! wenn mein sohn eins auf die mütze bekommt, darf er sich wehren. es kommt schon mal vor, dass sich die eine oder andere mutter beschwert. dazu kann ich nur sagen: "bringen sie ihrem kind bei, dass man z. bsp. keinen sand schmeißt, dann läuft es auch nicht gefahr, dass sich ein stärkeres kind mal wehrt!" ich habe den fehler anfangs auch gemacht, dachte ich müsste schwächere kinder vor meinem sohn beschützen... das resultat war ein junge, der sich alles gefallen ließ oder heulend bei mir ankahm. solange er sich bloß wehrt lasse ich ihn nun einfach machen. das heutige resultat ist, dass ihn seine kleine freundin nicht mehr ärgert und sie sich richtig gut verstehen.

so, genug geschwafelt...
alles gute euch 2en!
bettina und dennis

Beitrag von th.mm. 13.09.06 - 22:10 Uhr

Danke für Deine Antwort,

leider bin ich mit 1,68 recht klein. Dafür ist mein Mann 2 Meter. Aber irgendwie nervt es sich ständig dafür zu rechtfertigen, daß man ein normal entwickeltes Kind hat, daß halt einfach sehr groß ist.

Ach,:-D eins muß ich klar stellen, Pascal war zwar schnell und ist mit 10 Monaten frei gelaufen, aber so schnell dann doch nicht. Den Kinderwagen haben wir ca 2 Monate vor der Geburt von Nadine abgeschaft d.H da war er ca. 16 Monate alt. Also ca. vor 8 Monaten.

Pascal redet noch nicht. Selbst Kinder schätzen Ihn Altersmäßig anders ein und halten ihn dann für dumm, wenn er nicht rutscht, klettert und redet wie sie. Geht es dir auch so?

Eine gute ruhige;-) Nacht wünscht

Martina

Beitrag von hoffnungsvoll2005 13.09.06 - 20:43 Uhr

Hallo Martina,

ich kann Dir wahrscheinlich noch nicht wirklich weiterhelfen... denn unser Sprössling ist erst 13 Monate - aber sieht schon aus wie ein 2-Jähriger.
Ständig bekommen wir Schokolade, Süßigkeiten und Co. angeboten und ich stehe als böse Mami da, weil der Kleine das nicht darf.

Er geht noch sehr o-beinig - auch dazu habe ich schon hören müssen "Gehen Sie damit mal zum Arzt...IN DEM ALTER..."

ich bin sicher, dass sich das ganze noch verwächst und in der Schule alles kein Thema mehr ist..
und wegen der Gleichaltrigen - mach Dir keine Sorgen - er wird sicher nicht gleich zum "Schläger" ;-) ich würde einfach drauf achten, dass er nicht seine Größe zu seinem Vorteil nutzt - würde das aber nicht überbewerten... mach Dir nicht so viele Gedanken :-)


bin auch gespannt auf die anderen Erfahrungsberichte... :-)
LG
bine

Beitrag von th.mm. 13.09.06 - 22:36 Uhr

Liebe Grüße
Martina

Beitrag von sechskinder 13.09.06 - 21:29 Uhr

Hallo,
einer unserer Söhne ist auch schon immer eein kleiner Riese gewesen.Kam mit stolze 4500 g und 58 cm auf die Welt ,und als Neugeborener auf etwa drei Monate geschätzt#schock.
Und das ist bis heute so,er ist 13 Jahre 174 cm hat Schuhgröße 45#schock#schwitz und wird für 17 gehalten.

der einzige Tipp den ich dir geben kann ist,pass auf das du ihn nicht überforderst oder zu viel erwartest.Es ist uns als er noch kleiner war öfters aufgefallen das wir von ihn unbewusst zu viel erwartet haben#schmoll.
Sag den Leuten ruhig immer wieder wie alt er wirklich ist.
So erinnerst du dich sogar selber immer daran wie alt er erst ist.
Und klar darf er sich wehren,aber ich denke jedes Kind sollte lernen sich richtig zu wehren.Und glaub mir wir haben 6 Kinder auch die kleinen können schon lernen sich zu wehren ohne zu schlagen.Er muß sich nichts weg nehmen lassen,er soll es sich zurück nehmen.Wenn ihn jemand schubst ,soll er nein schreien .USW...Nur solltest du bis das er das kann ihn im Auge behalten und ihm Notfalls zur Seite stehen.

Ich wünsche euch noch viel Freude an euren kleinen Riesen.

Angelika (deren Riese super für Aufgaben zu gebrauchen ist die für mich zu schwer sind)

Beitrag von th.mm. 13.09.06 - 22:26 Uhr

Hallo#freu

Danke für deine Antwort, vermutlich wird mein Großer mit 13 mir auch schon über den Kopf spuken. ;-). Wie sagt mein Mann(2m) so schön "Unsere kleine Mama"(1,68)

Manche Mama´s vergleichen Ihre Kinder mit meinem und stellen dann fest, daß Pascal noch nicht halb so weit ist. Im gespräch stellt sich zwar dann raus, daß die 1 Jahr älter sind, aber auf den ersten Blick fällt das nicht auf. Wie alle Kinder spielt er halt am liebsten mit älteren. Da gerade ich auch manchmal ins grübeln."Ist es wirklich OK, daß er noch nicht viel redet?" "Warum ist Pascal beim klettern immer noch so unsicher, daß ich als Fallschirm hinter im stehe."
"Warum kapiert er nicht, wie man mit dem Strohalm trinkt?"

Ist nicht einfach, sein Kind nicht zu überfordern!
Ich habe angst, wenn er in der Schule ist, ist er vermutlich der jüngste der Klasse. Der Stempel (Groß-Stark-Dumm)#schmoll ist schnell aufgedrückt. Gab es bei Euch Probleme?

Eine Gute Nacht wünscht
:-D
Martina

Beitrag von cathie_g 13.09.06 - 21:45 Uhr

Hi,

es ist schon so, dass die grossen Kinder leicht ueberschaetzt werden. Das wird auch noch sehr lange so bleiben. Am besten Du hoerst einfach nicht auf die anderen und im Kindergarten/Schule kannst Du es sicher mit den Erzieherinnen/Lehrern besprechen. Meine Grosse wird im Januar 11 Jahre alt und ist 171 cm lang (kein Ende in Sicht). Mein Sohn ist lange nicht so gross wie seine Schwester jeweils war (uff).

Was das Schubsen angeht: Schubsen ist eh keine Art, sich auseinanderzusetzen. Ich habe beiden Kindern beigebracht, sich verbal zu behaupten, das klappt supergut, (fast) unabhaengig von Alter und Groesse.

LG

Catherina

Beitrag von th.mm. 13.09.06 - 22:33 Uhr

Hallo,

leider spricht Pascal noch nicht wirklich. Aber ich habe auch schon zu meinem Mann gesagt, daß ich mich sehr freue wenn ich Pascal endlich beibringen kann sich mit worten zu wehren.

Im Moment nimmt ein Kind Pascal das Spielzeug ab und da ich Ihm sage er darf nicht hauen kommt er heulend und stink sauer zu mir und wirft sich vor lauter wut und entäuschung auf den Boden.

Er ist sich seiner kraft auch noch nicht bewußt.

Vielen Dank für Deine Antwort
Liebe Grüße
Martina:-D

Beitrag von privatmensch 13.09.06 - 22:47 Uhr

Hallo Martina,

mich würde es sehr interessieren, wie groß und schwer Dein Pascal mit 2 Jahren ist.

Ich habe auch einen Riesen zu Hause. Mein Sohn ist 21 Monate alt, ca. 93-95 cm und 16,4 kg schwer. Er sieht wie ein robuster 3-Jähriger aus. Er trägt Größe 98-104 und hat Schuhgröße 24.

Er wird auch sehr oft überschätzt - schon seit er 5 Monate alt war. Da wog er (rein über stillen) 11 kg! Ich hab mich damals verrückt gemacht - alle Internet-Foren abgeklappert - und in der ganzen Zeit nur 1 Kind gefunden, das unseren Sohn in Größe und Gewicht bei gleichem Alter ein wenig getoppt hat. Unsere Kinderärztin hat mich immer beruhigt und gesagt: es ist egal wenn er aus der Kurve im Kinderheft heraufällt - er muss sich einfach entsprechend seinem Alter entwickeln. Und das tut er - Gott sei Dank.

Ich habe es mir angewohnt auf dem Spielplatz, etc. gleich in die Eingangsworte einzuflechten wie alt er ist - und immer ist mir große Verwunderung entgegengeschlagen. Ich bin 1,74 cm groß und mein Mann 1,80.

Mein Sohn ist sehr stark. Wenn er ein gleichaltriges Kind mal schubst, fällt dieses oft gleich um. Ich sage ihm zwar, dass man nicht schubsen darf, werde aber den Teufel tun ihm beizubringen, dass man sich nicht wehrt! Soll er sich wehren, wenn es nötig ist!

Mein Junge geht schon seit einem Jahr in der Kita. Daher weiß ich genau, dass er zum Teil größer als 3 und auch 4-Jährige ist. Und ich gehe auch oft auf die gleichen Spielplätze mit ihm - so dass sein näheres Umfeld ihn mittlerweile kennt und nicht mehr überschätzt.

Mein Junge ist motorisch gut drauf und sprachlich auch sehr fit. Zudem wirkt er sehr sympatisch (es sprechen uns oft Leute auf der Straße an). Daher haben wir mit seiner Größe eigentlich keine echten Schwierigkeiten.

Ich bemühe mich mein Bestes zu tun - ich werde meinen Sohn auf keinen Fall zu einem "Duckmauser" erziehen. Er soll aber auch niemandem, wenn er im Unrecht ist, weh tun (nicht pysisch und wenns geht auch nicht psychisch). Daran werde ich immer arbeiten.

Würde mich sehr freuen, von Dir noch ein paar Details zu erfahren - es interessiert mich sehr!

Liebe Grüße
Monika

Beitrag von th.mm. 16.09.06 - 20:02 Uhr

Hallo,
erst mal sorry für mein spätes antworten. Aber bei meinen zwei Rakern und den Papa;-) (auch nicht zu unterschätzen) bleibt mir nicht jeden Tag Zeit fürs mailen.

Am Dienstag haben wir Arzttermin, da habe ich dann Größe und Gewicht amtlich. Nach meiner Messung komme ich auf 95 cm und knapp 17kg. Schuhgröße sind wir eigentlich bei 26, da er aber sehr breite und hohe Füße hat sind wir bei Schuhen schon teilweise auf 28 (auf anraten von der Verkäuferin).

Mein Sohn hat einen ziemlichen Jähzorn, aber er hat Ihn eigentlich schon ganz gut unter kontrolle. Vor ein paar Tagen war ich dann geschockt, er hat einen Bagger auf dem Spielplatz nicht bekommen und wirft deshalb eine Schaufel nach dem Kind. Oh war ich sauer!
Passiert ist nichts und andere Mütter haben auch zum Pascal gemeint"Komm, du kannst den Bagger ruhig nehmen"
Aber so was geht nicht den Bagger konnte vergessen und Trost gab es von mir auch nicht. (Lag wie ein Häufchen heulend auf den Boden) Andere Mütter haben zwar über mich den Kopf geschüttelt, aber etwas auf einen anderen werfen geht zu weit.

Er war die ganze Woche wie eine Zeitbombe (mal Himmel hoch jauchzend und zu tode betrübt) Gestern habe ich dann durch zufall festgestellt, daß alle 4 Backenzähne mehr oder weniger da sind. Hoffe es lag daran!

Körperlich möchte ich meinen Sohn schon zu einem "Duckmäuser" erziehen, denn wenn ich mir seinen Körperbau anschaue und stelle ihn mir mit 16 Jahre vor. Wächst kein Gras mehr wo er hinhaut und davor habe ich Angst.

Ich möchte aber daß er sich mit Worten gut wehren kann. Ein "Du Arschloch" ist mir wesentlich lieber wie körperlich Gewalt.

Habe mich als Kind (13J)auch einmal geprügelt, ein Junge größer und stärker wie ich hat mich monate lang geärgert bis ich ihn schlug. Hatte nicht mit meiner schnelligkeit gerechnet und fiel gleich zu Boden. Jeder fand das toll es tat meinem Ruf nur gut.

Wenn ich mir aber Pascal mit 13 vorstelle und er sich körperlich wert, finden die anderen es vermutlich nicht so toll und haben eher Angst vor Ihm.

Ich weiß ich mach mir mal wieder zu viel Gedanken, aber man kann nicht aus seiner Haut#augen

Liebe Grüße :-D
Martina

Beitrag von myvancouver 13.09.06 - 23:48 Uhr

Wie groß ist denn Euer Sohn???

LG
Sandra

Beitrag von th.mm. 16.09.06 - 20:04 Uhr

Hallo,
bin spät dran.

Habe alles als Antwort auf "Privatmensch" geschrieben

Liebe Grüße

Martina:-D

Beitrag von katrinm77 14.09.06 - 10:00 Uhr

Hallo Martina,

willkommen im Club. ;-)

Felix ist 2 Jahre und 5 Monate alt und das glaubt mir niemand! Er ist über einen Meter groß und wiegt ca. 17 kg. Außerdem hat er die Haare relativ kurz geschnitten, was ihn nochmal "erwachsener" aussehen läßt. Wenn wir Leute treffen, die ihn nicht kennen, dann wird er auf 4 Jahre geschätzt. Er geht auch schon seit einem Jahr in die Kinderkrippe, wodurch er selbständiger ist als viele andere Kinder in seinem Alter.

Ich habe zum Glück noch keine Situationen erlebt, wo es hieß "das müsste er in dem Alter aber schon können". Wenn jemand das sagt, würde ich reagieren, indem ich frage, wie alt sie mein Kind schätzen und dann die Situation aufklären. Außerdem würde ich versuchen nicht zu viel auf das Geschwätz andere Leute zu geben.

Zum Thema sich wehren: ich würde versuchen, meinem Kind (egal welcher Größe) beizubringen, sich mit Worten zu wehren. Selbst ein kleineres Kind kann mit Fingernägeln unglaubliche Wunden zufügen. Felix hat zwei Narben ziemlich nah am Auge, die genau dadurch verursacht wurden, dass ihn ein anderes (schmaleres, kleineres aber etwas älteres Kind) gekratzt hat.

Und ein 2 jähriger, der 2 Stunden am Stück läuft, hinkt im motorischen ganz sicher nicht seiner Entwicklung hinterher! ;-) Lass Dich nicht zu sehr von Deiner Umwelt verunsichern!

Katrin

Beitrag von affelaft 14.09.06 - 11:39 Uhr

hallo!

also dennis ist nun 2 jahre und 7 monate alt. er ist 101cm groß und 17kg schwer. seinen "babyflaum" den viele kinder auch mit 2 noch auf dem kopf haben hat er schon mit 8 monaten nicht mehr gehabt. mitlerweile fühlt sich sein kopf eher wie der eines rauhhaardackels an. #freu also wird auch er immer für 3-4 jahre alt geschätzt...

mit dem sprechen brauchst du im normalfall nicht mehr lange zu warten. pascal hat ja früh angefangen zu laufen, wie dennis auch. meine kinderärztin sagte mal, dass so große entwicklungen immer getrennt voneinander geschehen. also früh laufen, später sprechen - oder früh sprechen, später laufen. selten, dass es ausnahmen gibt.
dennis hat etwa 1 monat nach seinem 2. geburtstag mit dem sprechen begonnen - mal die einzelnen wörter wie "mama", "Papa", etc. nicht mitgerechnet. seitdem sind 6 monate vergangen und er spricht nun deutlicher wie so manches anderes kind, dass früher begonnen hat.

wenn kinder noch nicht sprechen können, dann drücken sie sich körperlich aus. das heißt natürlich auch, dass mal schnell um eine schaufel rerauft wird. wir haben wie oben schon erwähnt eine kleine freundin für dennis, die bloß eine woche älter ist. sie hat auch erst spät mit dem sprechen begonnen.
stell dich darauf ein, dass die rauferei schlimmer wird, wenn dein sohn anfängt zu sprechen. unsere 2 rabauken haben sich anfangs ein genuschel an den kopf geworfen, das bloß wir muttis verstehen konnten. die 2 sind echt wütend geworden, wenn der andere sie nicht verstanden hat.
seitdem sie sich aber verstehen sind die 2 wieder die bravsten kinder. #schein
dennis ist sowieso eher gutmütig. er schlägt, beißt und kratzt nicht. wenn er mal rauft sieht das eher wie bei den ringern aus. er schubst und wirft sich auf das andere kind und entwendet ihm das begehrte spielzeug dann. ich hab lieber ein kind, dass mal auf den po plumpst als raubtierbißwunden! aber seine rangeleien geschehen in der regel nur, wenn ihm etwas weggenommen wird - da ich anderes verhalten sofort unterbinde. er soll sich seiner kraft ruhig bewusst sein, aber er soll sie nicht bewusst einsetzen um kleinere zu unterdrücken.

es gibt da noch ne interessante rechnung von der kinderärztin.
die größe eures kindes an seinem 2. geburtstag mal 2 ergibt etwa die endgültige größe.

demnach wird mein sohn wohl auch auf die 1,90 zu gehen, also selbst mir über den kopf wachsen. #schock

Beitrag von th.mm. 16.09.06 - 20:14 Uhr

Hallo,

sorry für meine späte Antwort. Habe schon eine ganze Menge als Antwort zu "Privatmensch" geschrieben.


Nach Deiner Rechnung 2. Geburtstag mal 2 sind wir auch bei 1,90.
Ich wäre direkt froh damit mein Mann ist 2 Meter. Also es kann schlimmer kommen.;-)

Rauhaardackel Haare#huepf das könnte auch zu meinem passen. Mein Vater hat vor ein paar Tagen beim gießen mit dem Schlauch kurz in richtung Pascal geziehlt, die Haare waren nur vorne etwas naß und Papa meinte kurz trockenreiben ist doch nicht so schlimm.
#freu und er ruppelte und ruppelte und ruppelte.......#freu Der Begriff "haare wie ein Rauhaardackel" gefällt mir.

Liebe Grüße

Martina:-D

Beitrag von estrella04 27.09.06 - 22:06 Uhr

huhu.mein sohn ist am 06.04.04 geboren und auch 1meter;-)

Beitrag von katrinm77 27.09.06 - 22:35 Uhr

Das ist ja süß. Der 06.04.04 war der errechnete Geburtstermin von unserem Felix. :-)

Katrin