brauch mal hilfe (frühchen aus der 32 ssw)

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von holgersengel 13.09.06 - 20:13 Uhr

hallo ihr lieben

ich war heute wirklicj sehr erschrocken als ich den kleinen meiner cousine gesehen habe....
der kleine ist in der 32 ssw geboren wegen vorzeitiger plazentaablösung. die beiden wären fast gestorben, hat nicht mehr viel gefehlt.
naja auf jeden fall ist er jetzt schon 14 monate alt und kann NICHTS! gut, nils ist ein frühstarter, er krabbelt, läuft an den händen dreht sich sitzt, erzählt.... aber der kleine thomas der macht da noch nichts von.... der liegt da nur aufm bauch und guckt. auch ist er noch wirklich sehr klein, hat noch größe 68 an und wiegt 7 kilo.... ich meine vielleicht ist das ja auch alles ganz normal, aber ich habe mich heute wirklich erschrocken..

vielleicht kann mir hier ja jemand seine erfahrungen schreiben.

lg

jana+nils

Beitrag von tanimaus23 13.09.06 - 20:31 Uhr

Hallo Jana,

mein Sohn kam in der 32+1 SSW am 16.08.05 zur Welt. Er ist inzwischen also fast 13 Monate alt.

Am Freitag waren wir beim KiA und da hatte er 8090g und 70cm.

Wie groß und schwer war Thomas bei der Geburt? Hatte er Schwierigkeiten? Musste er beatmet werden usw.?

Was sagt der KiA dazu?

Also mein Kleiner krabbelt seit knapp 3 Monaten, er zieht sich überall hoch und er läuft an den Händen...

Sorry aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein 14 Monate altes Kind nur auf dem Bauch liegt und guckt!!!

Meinst du vielleicht 14 Wochen?

LG

Tanja

Beitrag von holgersengel 13.09.06 - 20:45 Uhr

ne nee, 14 monate. er ist am 10.07.2005 geboren.
er stützt sich mit den armen ab und guckt. ja und heulen kann er. ja er kriegt ja schon immer diese krankengymnastik, aber naja, hilft ja auch nicht viel....
er wog 2700 gramm und war 43cm wenn ich mich jetzt nicht täusche, bin mir aber ziemlich sicher.
ich weiß nur das er beathmet wurde und halt noch 7 wochen auf intensiv lag, weil er nicht trinken wollte....
ich war einen tag nach der geburt zufällig im kkh (kreissahlbesichtigung) und da kommt sie mir auf dem flur enrgegen und fängt an zu weinen und erzählt mir alles... der kleine lag auf intensiv und sie hat ihn grad das erste mal gesehen.
aber von wiederbeleben hat sie nichts gesagt.
es ist ihr 4. kind (und wohl auch das letzte) und die anderen haben heute so schön mit nils gespielt und der kleine thomas lag da auf seiner decke und guckte zu.
ich habe mich so erschrocken das nils so viel weiter ist und zweifle auch langsam daran das er alles so gut weggesteckt hat wie ihre therapeutin immer meint.

lg

jana

Beitrag von minkabilly 13.09.06 - 20:49 Uhr

Macht sie die Übungen auch zu Hause??? Ich kann mir nicht vorstellen,das es nicht hilft!

Beitrag von holgersengel 13.09.06 - 21:19 Uhr

ja das was der krankengymnast ihr zeigt das macht sie auch zu hause.... vielleicht ist ja doch noch was passiert was sie mir nicht sagt oder so.
ich konnte es mir auch nicht vorstellen, aber halt wegen dem frühen geburtszeitpunkt hab ich dann auch gedacht das es daher kommt und es vielleicht auch normal ist das er so lange braucht.
darum hab ich ja hier gefragt, das war jetzt erst mal nur für mich, nicht im auftrag. ich habe mir auch nur gedacht jetzt so langsam müsste er doch auch mal was lernen, vor allem wo es ihm die anderen 3 ja auch vormachen.

lg

jana

Beitrag von minkabilly 13.09.06 - 21:27 Uhr

Dann hoffe ich mal, das er das alles noch aufholt. Jedes Kind ist anders und vielleicht braucht er einfach etwas länger.

Beitrag von holgersengel 13.09.06 - 21:32 Uhr

ich hoffe es auch für den kleinen sonnenschein....
das tut mir soo weh das sehen zu müssen wie mein "kleiner" den "großen" so überholt hat.
ich kann es wirklich selber noch nicht glauben was ich da heute gesehen habe.

lg

jana

Beitrag von minkabilly 13.09.06 - 20:46 Uhr

Bekommt er Krankengymnastik? Mein Sohn kam in der 30. SSW mit Notsectio wegen vorzeitiger Plazentaablösung auf die Welt. Er bekam 1,5 Jahre Krankengymnastik (bis er Laufen konnte) und das hat sehr viel gebracht. Er ist jetzt 2 Jahre alt und man merkt nicht mehr viel.

Beitrag von kwinnli1 13.09.06 - 21:05 Uhr

Hallo Jana,

mein Sohn Lukas kam auch in der 32 SSW zur Welt. Er wog 1594 gramm und war 42 cm klein. Heute ist er 15 Monate alt und ist völlig normal entwickelt. OK, er hat das Krabbeln komplett ausgelassen, er ist nur auf dem Popo gerutscht, aber seit 2 Monaten läuft er nun frei. Wir haben 6 Monate Krankengymnastik nach Bobath bekommen und ich muß sagen, es hat sehr gut geholfen. Bei der U4 und U5 war er noch verzögert in seiner Entwicklung, aber bei der U6 war schon alles aufgeholt. Der Arzt war sehr zufrieden mit ihm. Mittlerweile ist Lukas 84 cm groß und 10600 gramm schwer.
Vielleicht sollte Deine Cousine nochmal mit ihrem KA sprechen. Es kann ja eigentlich nicht normal sein.

#herzlich
Petra und Lukas (geb. 13.06.05)

Beitrag von holgersengel 13.09.06 - 21:22 Uhr

das meinte ich ja auch, das es nicht normal ist, war halt so mein gefühl. wusste ja nicht wie es ist wenn ein wurm so früh auf die welt kommt, wie lange er brauch um alles aufzuholen, aber so langsam kam mir das auch komisch vor. sie macht jetzt kg seit dem thomas zu hause ist. ich versteh das auch nicht.

lg

jana

Beitrag von darkness_diva 14.09.06 - 09:16 Uhr

Hallo,

Jean Enrico kam in der 34.Woche mit 2170g, 47cm und 34cm KU.
Er hatte auch einen sehr schweren Start, war auch bei uns Sekundensache :-( Aber mein Kleiner macht sich echt ganz gut!
Er wird morgen 5 Monate alt und versucht in Rückenlage seinen Kopf zu heben (auf dem Bauch kann er das wunderbar) Streckt uns seine ärmchen entgegen und dreht sich zur Seite.
Er lernt jeden Tag neues dazu :-) Mach dich nicht verrückt, jedes Kind entwickelt sich anderst, auch manche "normal" geborenen Kinder entwickeln sich eben erst später...Das wird schon noch #pro

Alles Gute,Claudi ;-)

Beitrag von muriel347 16.09.06 - 13:15 Uhr

hallo jana,

warum sprichst du deine cousine nicht einfach mal darauf an? frag sie doch, ob es okay ist, dass der kleine noch nicht krabbelt. ich bin sicher, wenn du ehrlich fragst und ihr zeigst, dass du dich interessierst, dann wird sie dir bestimmt auch alles erzählen. war bestimmt nciht einfach für sie und so oft scheint ihr ja keinen kontakt zu haben. aber offen zu fragen statt mit den augen zu rollen und zu tuscheln ist immer der bessere weg.

#herzlich Muriel

Beitrag von holgersengel 16.09.06 - 18:32 Uhr

hi muriel

nein, so sollte das auch nicht rüber kommen mit den augen rollen...
ich dachte wenn ich sie jetzt frage ist sie bestimmt sauer/traurig keine ahnung.
ich habe ihr ja auch schon gesagt das sie doch mal den rat eines anderen arztes einholen sollte, weil sie immer nocg nur zu diesem einen arzt geht. das war schon verkehrt. dabei ging es aber um ihren ersten sohn.
der kurze macht mir einfach kummer. ne stimmt, so oft sehen wir uns nicht, da ist einfach ein weiter weg dazwischen. sie ist nils patentante und meint sich bei mir immer einmischen zu müssen, dies machst du falsch, so kannst du doch nicht.....
beispiel ostern: wir waren dort zu besuch und mein mann hat mit dem 3. geredet. der ist aber total schüchtern und hat sich dann weggedreht. bisschen apäter ist mein mann dann an dem kurzen vorbei gegangen und hat ihn so mit dem finger in die seite gestuppst. ihr kommentar: ihr könnt ihn ja ruhig verarschen aber nicht anfassen....
so ist sie auch wenn man was sagt. wenn ich gewusst hätte wie ich das anstellen soll und die passenden worte gefunden hätte, dann hätte ich auch gefragt.


lg

jana

Beitrag von muriel347 17.09.06 - 08:34 Uhr

klingt kompliziert. und klingt als könntest du da nicht wirklich was machen. das tut mir leid für euch. ich weiß keinen anderen rat als mit ihr darüber zu reden. wenn sie allerdings so unzugänglich ist. gibt es denn jemanden in deinem umfeld, der an sie rankommt und den du mal bitten könntest, mit ihr über das thema zu reden?

Beitrag von holgersengel 17.09.06 - 09:30 Uhr

ich denke mein papa wird das machen. meine mama hat montag geburtstag und da er sehr direkt ist, wird er sie wohl darauf ansprechen.
das fällt ja wirklich sehr auf, zumal wenn nils daneben liegt.

gruß

jana