Rauchen nach Geburt??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ronnytf 13.09.06 - 20:41 Uhr

Hallo!

So meine kleine is jetzt 13 Tage alt und da wollte ich fragen ob ich jetzt endlich wieder mit dem rauchen anfangen darf.Hab es die letzten 3 wochen der SS nich gemacht weil ich gehört habe das das reicht damit das kind nicht mit suchtsymptomen zur welt kommt.also darf ich jetzt endlich wieder?

*fühlt euch #liebdrueck*

Ronny

Beitrag von sandra7.12.75 13.09.06 - 20:46 Uhr

Hallo

Langeweile,oder???#augen

S.

Beitrag von ronnytf 13.09.06 - 20:48 Uhr

Wenn du meine frage nicht ernst nimmst, brauchst du auch nicht antworten. Ich erwarte hier eigentlich eine Meinung.

Find ich echt traurig

Beitrag von falkenyv 13.09.06 - 20:48 Uhr

Halli hallo,

meine kleine ist nun 4 Wochen alt und ich hab auch schonmal wieder eine geraucht... nicht jeden Tag !
Aber eben mal eine :-)

Danach Zähne putzen und Hände waschen und alles war gut !

lg

yvonne

Beitrag von ronnytf 13.09.06 - 20:48 Uhr

Stillst du denn auch??

Kann meine kleine auch süchtig werden, wenn ich stille und rauche??

Ich weiß das echt nicht

Beitrag von muschu2 13.09.06 - 20:55 Uhr

Nikotin geht in die Muttermilch über!!!
Entweder stillen und NICHT rauchen,oder rauchen und Flasche geben!!!


http://www.rauchfrei.de/schwangerschaft-rauchen.htm

Habe früher selber viel geraucht.Kann das schon nachvollziehen,aber BITTE BITTE BITTE,nicht in der Schwangerschaft,nicht während der Stillzeit und niemals im beisein des Kindes rauchen.
Es reicht,wenn man sich selbst schadet,auch wenn schwer fällt.

LG

Mascha+ William

Beitrag von stielmus13 13.09.06 - 20:48 Uhr

Hallo,

ich kann es leider nicht nachvollziehen, dass du nicht sofort probiert hast aufzuhören. Ich denke, du wirst es nicht hören wollen, aber jede Zigarette, die du geraucht hast in der SS, war zuviel.

Ich war selber starke Raucherin, habe aber sofort aufgehört.
Freu dich lieber, das du nicht zu den Kinderwagen schiebenden Müttern gehörst, die ihr armes Kind vollquartzen.

LG stielmus

Beitrag von muschu2 13.09.06 - 20:49 Uhr

Hallo!

Eigentlich sollte man in der SS gar nicht rauchen,aber nu ist es ja zu spät.
Wenn du nicht stillst kannst du rauchen,aber Bitte draussen,nicht beim Kind!!!

LG

Mascha & William *27.02.06

Beitrag von ronnytf 13.09.06 - 20:50 Uhr

wieso darf ich denn beim stillen nicht rauchen??

Beitrag von muschu2 13.09.06 - 20:59 Uhr

Nikotin geht in die Muttermilch über!!!
Entweder stillen und NICHT rauchen,oder rauchen und Flasche geben!!!


http://www.rauchfrei.de/schwangerschaft-rauchen.htm

Habe früher selber viel geraucht.Kann das schon nachvollziehen,aber BITTE BITTE BITTE,nicht in der Schwangerschaft,nicht während der Stillzeit und niemals im beisein des Kindes rauchen.
Es reicht,wenn man sich selbst schadet,auch wenn schwer fällt.

LG

Mascha+ William

Beitrag von elin666 13.09.06 - 20:49 Uhr

um was wollen wir wetten, daß auf diesen mist wieder zig user einsteigen und heftigst diskutieren???

*ggg
E.

Beitrag von octobergirl 13.09.06 - 20:50 Uhr

Oh man... #augen
Was willst Du jetzt hören? Okay, Du hast gefragt ob Du wieder anfangen darfst.

Also wenn Du so fragst: NEIN, DU DARFST NICHT, Deinem Kind zuliebe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Aber würdest Du da wirklich drauf hören wenn wir Dir NEIN sagen?

Da Du es ja schon in der Schwangerschaft nicht hast lassen können....
Da fehlen mir ehrlich gesagt die Worte, mach wie Du meinst, aber frag doch hier nicht ob Du wieder anfangen "darfst", was sollten wir Dir antworten?

Beitrag von talinna 13.09.06 - 20:50 Uhr

Na ja, auf das mit den 3Wochen vorher geh ich mal nicht ein ;-) denke das kommt dann von den anderen.

Also meine Frage dazu ist: Stillst Du?Falls ja lass das Rauchen, falls nein, dann auch! Nun hast Du es schon so lang geschafft !

Der Beste Weg und der weltbeste Grund ganz aufzuhören - dein Kind!

Talinna die soooooooooooooooo froh ist das sie das NICHTrauchen durchgehalten hat und nun auf 2Jahre rauchfrei zurück schaut! ;-)

Beitrag von simone_2403 13.09.06 - 20:51 Uhr

Zieh den Kopp ein,jetzt grichste haue....

lg

Beitrag von ronnytf 13.09.06 - 20:53 Uhr

wieso. Ich habe mich gerade angemeldet, mit der hoffnung das ich antworten bekommen.

Verstehe nicht was du meinst

Beitrag von simone_2403 13.09.06 - 20:57 Uhr

Ganz einfach.Muttis die rauchen sind hier hmmmm...das letzte,um es mal zu verharmlosen.Wirst es noch merken wie deine Diskussion verläuft.

Du wirst wenige hilfreiche Antworten bekommen,ehr Vorwürfe die dich als unfähige inkonsequente Rabenmutter hinstelln...Traurig aber wahr.

Gib mal das Stichwort "Rauchen" in die Forumssuche ein,lies dir die Diskussionen durch und du wirst sehn was ich damit meine...

lg

Beitrag von reni1182 13.09.06 - 20:59 Uhr

Ich habe auch die ganze ss über geraucht und mit dem tag als mein schatz geboren wurde habe ich mit einem schlag aufgehört und bis heute keine einzige zigarette mehr angefasst er wird im oktober ein jahr alt und ich danke gott dafür das er gesund ist es war der größte fehler meines lebens nicht sofort aufzuhören aber wenn du so ein kleines unschuldiges wesen auf dem arm hast und ansiehst stellst du dir jetzt die frage wieder anzufangen wo du eigentlich schon aufgehört hast? Bitte tu es nicht deinem baby zuliebe

Beitrag von melliweini 13.09.06 - 20:59 Uhr

Also, ich habe auch aufgehört als ich hörte das ich schwanger war, und zwar sofort.
Der kleine ist jetzt 7 Wochen alt und ich wüßte gar nicht, wann ich zwischendurch noch rauchen sollte!
Außerdem finde ich es so eklig, wenn mein Mann draußen rauchen war und dann mit dem armen Wurm kuscheln will, er dreht dann auch immer den Kopf weg.
Überleg es Dir doch noch mal.

Lg Melli

Beitrag von daylana 13.09.06 - 21:02 Uhr

Also, ich habe ja aufgehört in der SS und gedacht ich fange direkt wieder an, aber mir persönlich schmeckt es nicht mehr obwohl ich die letzten 10 Jahre geraucht habe. Ich stille nicht und wenn ich gestillt hätte würde ich nicht rauchen. Ich verbiete es jedem in der nähe meiner Tochter.
Und das Nikotin geht in die Muttermilch über, das schadet deinem Kind genauso wie das rauchen in der SS, aber letzten endes ist es deine Entscheidung.

Lg

Tanja & Melissa

Beitrag von hh1975 13.09.06 - 21:14 Uhr

Mädel, mach doch einfach was du willst.....
Was soll der Quatsch? :-[

Beitrag von ronnytf 13.09.06 - 21:17 Uhr

Sag mal was ist denn dein Problem. Ich dachte man kann in diesem Forum stellen und das habe ich getan. Kann ich riechen, das es in die Muttermilch geht?? Ich habe nämlich schon mal gelesen, das es das nicht tut und dachte mir, ich frag nochmal nach.


Also bekomm dich mal wieder ein.

So eine Antwort hättest du dir auch sparen können.

Was ist denn das für ein zustand

Beitrag von clementine 13.09.06 - 21:16 Uhr

Das meinst du doch nicht wirklich so??!!


BRÜLLER!!!!!!!!!!!!

Beitrag von juliocesar 13.09.06 - 21:21 Uhr

hallo ronny

also versteh ich das richtig, du hast bis zu den letzten 3 wochen der SS geraucht, weil du gedacht hast, nur die letzten tage seien entscheidend, ob das baby suchtsymptome haben wird oder nicht? #kratz versteh ich nicht so ganz. wenn man bedenkt, was das rauchen bei einem embryo und baby alles für schaden anrichten kann... ich habe geraucht, bis ich wusste, dass ich schwanger war, dann hab ich aufgehört. gereizt hat es mich ab und zu, gerade in stressytuationen. auch heute, wo saskia 4 monate alt wird und ich noch voll stille, reizt mich der gedanke... aber dafür ist mir mein schatz zu wertvoll. ausserdem bin ich ganz stolz, dass ich so lange nicht geraucht habe und möcht dieses laster nicht wieder anfangen.

tu dir den gefallen und lass dieses laster hinter dir, wenigstens solange zu stillst. alles andere ist äusserst ungesund, sowohl für dich als auch für die kleine, die keine alternative hat und sich nicht wehren kann.
lg gabriela.

Beitrag von mailin78 13.09.06 - 21:28 Uhr

schrecklich,manche leben echt hinterm mond..
dein beitrag löst in mir entsetzen aus.
welch glanzleistung 3 wochen vorher aufzuhören,damit du dir das entzugsschreien deines kindes ersparst,wie lieb und fürsorglich von dir!Gratulation!
mal ehrlich:3 wochen vorher gings plötzlich,was war dein ansporn?und warum wars nicht schon vorher da??wäre es nicht ein ansporn gewesen ein gesundes,glückliches kind zu bekommen,das nicht schon vom ersten tag an schlechter versorgt wird,weil du qualmst?weisst du was du alles riskiert hast?
auf welcher seite bist du eigentlich,auf deiner oder auf der deines kindes...
UNFASSBAR!

Beitrag von bine3002 13.09.06 - 21:29 Uhr

Wenn ich deine Antworten hier so lese, dann bist Du entweder ein FAKE oder hast echt keine Ahnung....

Also man soll in der Schwangerschaft nicht nur deswegen nicht rauchen, weil das Nikotin das Baby süchtig macht, sondern vor allem, weil eine Zigarette zig Giftstoffe enthält, die das Baby alle mit aufnimmt. Diese Giftstoffe schädigen u.a. das Nervensystem und sie sorgen für eine schlechte Durchblutung/Verengung der Blutgefäße bei der Mutter. Dadurch kann die Plazenta schlecht mit Nährstoffen versorgt werden. Dem Baby bleibt bei jedem Zug an der Zigarette buchstäblich die Luft weg, bzw. etwas zeitversetzt also kurz nach jedem Zug. Die Folge: Die Kinder von Raucherinnen sind meist kleiner und haben ein höheres Risiko am plötzlichen Kindstod zu sterben.

Beim Stillen sieht es ähnlich aus. Da spielen vor allem die Giftstoffe und das Nikotin eine Rolle, die sich in der Muttermilch anlagern. Man sollte deswegen in der Stillzeit auf Alkohol, Drogen und Zigaretten verzichten. Wenn Du es absolut nicht sein lassen kannst, solltest Du direkt nach dem Stillen rauchen und die Anzahl der Zigaretten auf ein absolutes Minimum. Du solltest außerdem vermeiden, das Baby anzuatmen und wenn es mit bei dir im Bett schläft, möglichst auch nicht vor dem Schlafengehen rauchen.

So, ich hoffe, dass Du es nach diesen Informationen bleiben lässt und beim nächsten Kind auch nicht in der Schwangerschaft rauchst. Übrigens macht das Kind so oder so einen Entzug durch. Es war zwar gut, dass Du aufgehört hast, aber 3 Wochen vor der Geburt hättest Du dir das eigentlich sparen können, denn da war die Entwicklung des Kindes schon so gut wie abgeschlossen und damit die Schädigung durch die Giftstoffe schon passiert.

  • 1
  • 2