Was soll ich machen!?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lakeisha24301 13.09.06 - 20:58 Uhr

Hallo!

also meine Maus ist jetzt 8 Wochen alt. Bis jetzt hab ich sie gestillt und wenn wir weg waren manchmal die Milch abgepumpt und ihr in der Falsche gegeben.
Das hat alles super geklappt...
Und nun seit zwei Tagen will sie nicht mehr von meiner Brut trinken... #heul
Erst dachte ich es sei was mit der Milch aber als ich sie dann in die Flasche hab wurde sie natürlic getrunken....

Was würdet ihr denn jetzt machen? Weiterhin so un hoffen sie will mal wieder die Brust? Ich versuchs ja immer wieder!

Oder würdet ihr es gleich sein lassen?

Oder sogar abstillen?

Bin ratlos.... Und bisschen traurig... #schmoll

Das mit der Flasche hat deshalb angefangen weil sie zu viel abgenommen hat und ich sie zufüttern musste....
Und dann manchmal unterwegs wars eben praktisch bzw ich wollte mich nicht überall "nackig" zeigen... Inzwischen wäre es mir ziemlich egal sie trinkt jetzt auch normal 20 min und nicht mehr ne std oder länger...

Aber nun ist wieder der Wurm drin... :-(

So evtl wisst ihr ja was dazu... #danke


Lg Anna

Beitrag von evaluise 13.09.06 - 21:28 Uhr

Hallo Anna!

Ich kann dich vielleicht trösten, denn bei mir ist es genau so: mein sohn ist jetzt 12 wochen alt und ich habe 8 wochen nach der geburt wieder angefangen vollzeit zu arbeiten. (mein freund ist tagsüber für ihn da.) ich dachte mir: okay, pump ich im büro halt ab und stille morgens, abends und nachts... von wegen! nach einer woche gab es die absolute saugverwirrung, bzw. ich glaube: mein sohn findet die flasche einfach bequemer und gibt ihr den vorzug. tagsüber will er nicht mehr gestillt werden, bzw. wird dann dabei total hektisch und schreit zwischendurch vor ungeduld. deswegen habe ich jetzt einen abpumprhythmus von 3x täglich und stille meinen sohn nur noch nachts zweimal. dann ist er so verpennt und verpeilt, dass er das direkte stillen ganz gelassen akzeptiert.
ich bin mit der lösung sehr einverstanden, denn auch für mich ist es nun entspannter. das sterilisieren der pumpe nervt natürlich, aber meine milchproduktion ist jetzt viel regelmässiger und vor allem gleichmässiger, und dadurch "berechenbarer". zumal ich unregelmässige arbeitszeiten habe usw.

wenn du wirklich weiterhin zufüttern musst und sie also nicht konsequent von der flasche entwöhnen kannst, würde ich an deiner stelle den aufwand des abpumpens in kauf nehmen. abstillen sollte man meiner ansicht nach nicht aus diesem grund, dazu ist die milch zu gesund und wichtig. allerdings kann ich nicht beurteilen, wie dein tagesablauf aussieht. vielleicht ist es für dich ja auch nicht machbar.
LG, evaluise

Beitrag von kendi80 13.09.06 - 21:28 Uhr

Hallo Anna,

so wie es sich anhört, hat sich Deine Kleine zu sehr an das einfache Trinken aus der Flasche gewöhnt. Am besten wäre es sicherlich wenn Du ihr vorerst nur noch die Brust anbietest, kein Fläschchen mehr, damit sie sich wieder umstellt. Wenn es garnicht klappt kannst Du ja evtl. als Alternative eine Zeit lang mit Brusthütchen stillen. Ruf doch Deine Nachsorge-Hebi an, die kann Dir dazu sicherlich die besten Tipps geben.

Falls Dir das Stillen wirklich wichtig ist, dann würde ich an Deiner Stelle nicht aufgeben :-)

LG
Kendi + Lukas

Beitrag von rosi2007 13.09.06 - 22:08 Uhr

hallo

wenn du weiter stillen willst rufe doch deine hebi an die hilft dir ganz bestimmt!

deine maus ist bestimmt etwas verwirrt, versuche es mit der brust nicht gleich mit der flasche. wenn sie hunger hat wird sie schon trinken. es braucht jetzt etwas geduld und ich weiß wenn es um die kinder und das essen geht hat man die meistens nicht weil man sich viel zu viele sorgen macht.

alles gute rosi

Beitrag von lakeisha24301 14.09.06 - 22:29 Uhr

Danke für eure Antworten!

Heute morgen bzw den ganzen Tag hat sie wieder an der Brust getrunken! War evtl nur einfach mal 2 Tage.. Hatten wir schon mal!
Danke trotzdem!