4 - jähriger (seit 2 Wochen im Kindergarten) sehr aggressiv!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von leamaus10 13.09.06 - 20:59 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Mein Sohn geht seit dem 4.9. in den Kindergarten. Am Sonntag wird er 4. Er kommt immer total strahlend vom Kindergarten nach Hause (er fährt mit einem Bus, wir wohnen am Land). Aber am Nachmittag ist er total agressiv. Wenn ihm etwas nicht passt, schreit er wie am Spieß!, haut, usw...
Beispiel: Heute waren wir (nach der Mutter - Kind - Paß Untersuchung) beim Mc´Donald´s. Er bekam ein Eis und dann spielte er mit anderen Kindern bei der tollen Rutsche. Später erklärte ich ihm, daß er noch 3 Mal rutschen darf, dann müssen wir noch einkaufen fahren (er konnte sich also vorbereiten, daß der Spaß bald zu Ende ist). X Mal redete ich im Guten auf ihn ein, und mußte ihn schließlich wegtragen, zum Auto. Er schrie, haute mich, wehrte sich. Der TOTALE HORROR!!!!!#schock
Ich erklär ihm immer, was mich an seinem Verhalten stört. Er sagt nur "Entschuldigung, das wollt ich nicht", aber es ändert sich nichts. Am Abend war er bei Oma. Ich sagte Oma, daß er heute nicht fernsehen darf, weil er sich unmöglich benommen hat. Erklärte ich ihm auch. Als er mit Oma alleine war, wollte er sie rumkriegen, aber sie hielt sich an unsere Abmachung und der Fernseher blieb aus. Er wurde total wütend, schrie, etc...
Natürlich versteh ich, daß alles neu ist (Kindergarten) und er vieles verarbeiten muß. Aber es ist echt schlimm!
Wer kennt das, bitte um Rat!
Manuela

Beitrag von sandra7.12.75 13.09.06 - 21:31 Uhr

Hallo

Ich denke mal das er total müde ist.Meine Tochter ist am Nachmittag auch so.Aber die wird erst 3 jahre alt.Ich würde ihn Mittags mal 1-2 Stunden ausruhen lassen.Er braucht ja nicht schlafen sondern kann ja was malen oder Bücher gucken oder ihr kuschelt.
Schön das es noch Omas gibt die sich an Regeln halten.

lg

Beitrag von shania1981 13.09.06 - 21:35 Uhr

Ehrlich gesagt, das mit meiner Schwiegermutter hat mich heute eh gewundert. Mit ihr ist abgesprochen, daß er, wenn er bei ihr ist, 1 Serie Fernsehen darf (1 am Tag, egal was, aber es darf nichts "Schirches" sein). Gestern war er bei ihr, ich war im Garten, und er hat über eine Stunde ferngesehen!!! Hätte ihn ja gerne bei mir gehabt, aber da machte er ein Drama (will bei Oma bleiben!). Glaub nicht, daß bei uns alles passt #augen
Aber bis auf das mit dem Fernsehen und Süßigkeiten essen ist sie die liebste Schwiegermami, die ich mir wünsche kann #huepf
Grüße vom
Wald4tel (Niederösterreich)

Beitrag von shania1981 13.09.06 - 21:39 Uhr

Achja, leamaus ist mein alter Nick #hicks
Sorry #schein

Beitrag von tomkat 13.09.06 - 23:20 Uhr

Wieso kam er erst so spät in den Kindi? Woran lag es? Vielleicht liegt da der Ursprung Eures Problems.

Beitrag von shania1981 14.09.06 - 08:27 Uhr

Wir wohnen am Land, ich bin zuhause (mit unserem kleineren Sohn), das ist etwas anders als in der Stadt, wo man die Kinder schon mit 2 in den Kindergarten gibt, da BEIDE Elternteile arbeiten müssen. Ich habe eben das Glück, daß ich mich die ersten Jahre nur ihm widmen konnte - außerdem finde ich 3 Jahre Kindergarten genau richtig (falls er erst mit 7 geht, was bei uns eher ist als mit 6). An dem liegt es sicher nicht, ein Kind kann nicht "zu spät" in den Kdg. gehen (außerdem sehen eh die Eltern, wann es an der Zeit ist, und ich finde 4 genau richtig. In seiner Gruppe sind alle Anfänger in diesem Jahr 4 geworden, die Jüngste ist 2 1/2)
Grüße

Beitrag von miepje 14.09.06 - 00:01 Uhr

Hallo Manuela,
mein Großer ist Ende Juli 3 geworden und geht seit 1.9. auch in den Kindergarten.
Wenn ich das lese was du da schreibst da denke ich du warst heute bei uns zu Hause ,bei uns war es nämlich ganz genau so.Bei uns war es aber nicht die Rutsche von Mc D sondern Sahne am Mund die ich abputzen wollte, dann ging es genau so ab wie bei euch ,auch mit hauen,tretten,schreien dann entschuldigung... kein Sandmännchen bei Oma schleimen wegen fernsehn kurzes mekern,aber dann ohne Geschrei und Sandmännchen ins Bett.
Ob das wirklich Müdigkeit ist oder vielleicht einfach zu viel für die Kleinen,bin ja mal ganz froh ähnliches zu Hören,denke schon das Kind ist verrückt geworden.
Hoffe es ist jetzt kein dauer zustand mit den Anfällen
Halt die Ohren steiff,ich versuche es auch
Gute Nacht Melanie und Jungs (die alle beide schlafen)

Beitrag von rosaundblau 14.09.06 - 07:38 Uhr

Guten Morgen Manuela,

ein Tipp kann ich Dir leider nicht geben. Ich glaube aber nicht, daß es allein an der Müdigkeit liegt. Moritz ist im Mai 3 Jahre alt geworden, geht seid August in die Kita und benimmt sich gaaaanz genau so. Wir reden ruhig mit ihm, geben ihm Zeit sich auf die nächste Aktion vorzubereiten (dabei stimmt er zu), wenn es soweit ist rastet er aus, heult - schreit - brüllt, nach einer Weile ein kleinlaute Entschuldigung und zwei Stunden später das gleiche Spiel von vorne. :-[

Zuletzt vorgestern "MORGEN" passiert, müde war er ganz bestimmt nicht. Moritz hatte diese "Ausbrüche" auch zuerst NACH dem Kindergarten, also war mir klar er ist müde. Inzwischen muß ich leider feststellen er hat diese Ausbrüche, wenn er seinen Willen nicht bekommt, egal ob er "vorbereitet" ist oder nicht.

vg
rosaundblau

Beitrag von .claudi. 14.09.06 - 08:47 Uhr

Hallo Manuela!

Meine Tochter (2 3/4 Jahre) geht auch seit 2 Wochen in den Kiga und es ist ähnlich wie bei dir. Sie geht super gerne in den Kiga und ist dort auch total lieb und zu Hause erkenne ich sie kaum wieder.

Ich hab mal mit den Erzieherinnen gesprochen und die meinten, daß es vielliecht u.a. Reizüberflutung ist. Im Kiga ist eiin hoher Geräuschpegel, viele Kinder... und die Kinder müssen sich erst drann gewöhnen.

Ich gehe momentan Nachmittags gar nicht mehr mit meiner Tochter einkaufen, auf den Spielplatz... sondern wir sind viel allein daheim, machen ruhige Sachen oder gehen alleine raus und ich glaube das tut meiner Tochter gut.

LG Claudia

Beitrag von jassi 14.09.06 - 15:38 Uhr

Hallo Manuela!
Mein Sohn ist am 1.August in den Kiga gekommen und er wird im November 4.Wir haben momentan das gleiche Problem ich weiß auch nicht woran das liegen kann.Bin aber froh das es nicht nur uns so geht manchmal weiß ich gar nicht mehr was ich dazu sagen soll.Ich finde es auch das es reicht wenn ein Kind 3 Jahre in den Kiga geht das reicht voll und ganz meinte unsere Erzieherin auch dioe meißten die so früh in den Kiga kommen haben nachher gar keine Lust mehr und bleiben dann zu Hause bis sie in die Schule kommen das hört man so viel.
Hoffe das sich das bei Euch und uns bald wieder ändert und es nur eine Phase ist.

Lg jassi

Beitrag von sysu72 26.09.06 - 20:14 Uhr

Hallo zusammen, mein Sohn wurde im August 3 und ist seit 2 wochen im neuen Kindergarten. Er war vorher in einem anderen für ein Jahr. er war dort der Liebling, nun muss er sich neue Freunde suchen und das fällt ihm wohl schwer. Er sucht Aufmerksamkeit, heute hat er sogar ein Kind mit Stein an den Kopf geschmissen. Ich denke er ist überfordert. weil er nicht mehr im Mittelpunkt steht. Ich habe mich geschämt weil der Kindergarten schon viel strenger ist wie der alte. Ausserdem war er auch vorher sehr agressiv gegen mich. Habe ihm aber gesagt das ich darüber sehr traurig bin wenn er mich schlägt und das das nur böse Kinder machen, habe seit einer Woche kein böses kind mehr gegen mich. aber nun fängt er im Kindergarten an, ich bin heute sehr traurig darüber, weil die im kindergarten auch noch zu mir sagen ich soll mehr Konzequent sein. Ich bin schon besser geworden denke nicht das es daran liegt, aber irgend wer muss ja der schuldige sein. Mir tat es total leid mit dem Kind, hab ja mein sohn nicht beigebracht agressiv zu sein. Wie man es macht ist es nicht richtig.
noch eins zum schluss: habe gelesen das Fernsehen agressiv macht. ein Beispiel: die Werbung mit dem Mädchen wo im Laden zum Filialeiter sagt: wenn du mir keine Süssigkeiten gibst, dann schmeiß ich dein Regal um! hier wird ja klar, das
Kinder schon beigebracht wird das wenn sie drohen und agressiv werden das sie das bekommen was sie wollen. also brauch man sich echt nicht wundern! Meiner darf in Zukunft nur noch harmlose sachen wie Laura Stern oder Biene Maja sehen, dann werde ich wissen ob das auch mit ein Grund war.
hoffe von euch zu hören!#kratz