Harnwegsinfekt-muß Penicillin einnehmen........

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von clementine 13.09.06 - 21:25 Uhr

Hallo!!!

Ich bin jetzt in der 15.SSw und seit Beginn der SS hatte ich immer etwas Blut im Urin.
Jetzt ist es mehr geworden und zusätzlich hatte ich noch Unterleibs-und Rückenschmerzen.......
Nach einer speziellen Untersuchung wurde festgestellt, das mir nur Penicillin helfen würde...............#heul
Die Gyn sagte, das es dem Kind nicht schaden würde.
Trotzdem verunsichert mich die ganze Sache ein bißchen...

Hat von euch auch schon während der SS Penicillin einnehmen müssen???

LG Theresa,Lena ( 01.01.06 ) und Krümel ( 15.SSW)

Beitrag von eugenie 13.09.06 - 22:05 Uhr

Hallo Theresa,

sagen wir mal so kein Penicillin aber andere schwere Antibiotika, aber da ich nicht wollte das meinem Baby nur das kleinste geschieht, habe ich mich dagegen entschieden und den Kampf mit einem anderen unschädlicheren Mittel für das Baby begonnen. Mein FA war nicht gerade begeistert, das ich mich gegen seine ach so "ungefährliche" Therapie entschieden habe, aber er hat mir recht gegeben, das jedes Antibiotka oder auch "Chemotherapeutikum" - wenn man es genau nehmen darf ;-) eine Gefahr für das Baby ist.

Meine Therapie gegen HWI (Harnwegsinfekt) war viel Preiselbeersaft (4l/d) aber ich hatte ja auch eine Art von MRSA und die ist schlimmer als alles was sonst noch einen HWI hervorrufen kann.

Im Endefekt war es dann so - meine Eigentherapie (die von wissenschaftlichen Studien bestätigt wird) hat die "Viecher" verschwinden lassen.

Mein FA hat sich nur gewundert, über meine Entscheidung aber er war mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

Er meinte dann nur "Diese Therapie hat er vor viellen Jahren bei einem Kongress auch vorgestellt bekommen - aber er war nicht überzeugt" jetzt verschreibt er diese Therapie auch

Und das beste an der Sache ist auch noch - PILZ was ist das
Denn normalerweise ist nach einer Penicillin oder auch anderen AB-Behandlung mit Pilz im Genitalbereich zu rechnen und den kanst du dir auch damit ersparen.

Versuche es mit Preiselbeesaft und wenn es nichts hilft (was ich bezweifle) kannst du ja die "Hammermethode" probieren.

Übrigens:
Preiselbeersaft wird in der Paliativmedizin und auch in der modernen Schulmedizin besonders bei "alten" Hausärzten dies noch als Mittel der Wahl genommen.
Im Studium hört man auch immer wieder, welch tolle Ergebisse so eine kleine Beere hat

Ich wünsche dir und deinem Baby alles Gute,

Eugenie + #ei

Beitrag von kati_n22 14.09.06 - 07:09 Uhr

Schaden tut das Penicillin deinem Kind nicht. Es kann sein das Du danach Probleme mit Pilzinfektionen bekommst, die behandelt werden müssen.

Musste in meiner ersten SS auch Antibiotika nehmen, einmal auch Penicillin. Hatte damals eine sehr üble Lungenentzündung.

Lg
Kati