Darf man Kaese-Snacks geben ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cako 13.09.06 - 22:26 Uhr

Hallo,

also was Beikost angeht, bin ich mittlerweile so verunsichert, dass ich manchmal gar nicht mehr weiss, ob man bestimmte Lebensmittel nun geben darf oder nicht....

Wie sieht es denn z.B. aus mit Hand-Kaese-Snacks fuer Kinder ?

Meine Tochter ist beinahe 9 Monate alt. Sie hat gestern abend ein kleines Stuck mit einer Scheibe Brot aufgegessen. Darf ich ihr das weiterhin gelegentlich mal als Zwischendurch-Essen geben ? Sie scheint es sehr gerne essen zu wollen.


Allergien gibt es bei uns in der Familie nicht. Das wollte ich nur mal erwaehnt haben.

LG

Cako

Beitrag von elin666 13.09.06 - 22:51 Uhr

wenn sie es verträgt, warum nicht?
unsere tochter ist nun reichlich 9 monate alt und ich laß' sie schon hier und da mal probieren. natürlich keine extrem gewürzten sachen oder schokolade etc. - aber warum sollen die wichtel nicht ganz langsam an "normales" essen rangeführt werden. wiegesagt, solange es keine verdauungsprobs gibt und unsere kleene verträgt bis heute alles perfekt :-). sie futtert jetzt auch jeden morgen etwas brötchen, bzw. toastbrot mit etwas margarine oder mittags kartoffeln mit soße und gemüse von "unserem" essen (normal fleisch-kartoffel-gemüse und extra für sie püriert, koche selbst), geht prima! #mampf

guten appetit!
E.

Beitrag von bine3002 13.09.06 - 23:06 Uhr

Man kann grundsätzlich sagen, dass Kuhmilch oder Kuhmilchprodukte für Babies unter einem Jahr ungeeignet sind. Kuhmilch enthält zu viel Eiweiß, das von den Babynieren schlecht verarbeitet werden kann.

Nun ist so ein Stück Käse natürlich nicht die Welt und sicher tausend mal besser als Süßigkeiten. Man muss es nicht übertreiben und deswegen würde ich es geben, wenn sie es verträgt.

Beitrag von mtamara 13.09.06 - 23:56 Uhr

Keine Kuhmilch und Kuhmilchprodukte für Kinder unter einem Jahr!!!

Gruß, Miri

Beitrag von cako 14.09.06 - 00:26 Uhr

Und warum empfiehlt dann das Forschungsinstitut fuer Kinderernaehrung zur Herstellung von Getreideobstbrei die "Vollmilch 3,5" oder Saeuglingsmilch ???

Beitrag von mtamara 14.09.06 - 00:55 Uhr

Weil das Forschungsinstitut für Kinderernährung unter Umständen nicht unabhängig arbeitet?

Ich glaube nicht, was auf Packungen hintendrauf steht, sorry.

Und man sollte aufhören, daran zu glauben, dass die Babynahrungsindustrie und die damit verbundenen Organisationen nur das Beste für unsere Kleinen wollen.

Beitrag von mtamara 14.09.06 - 00:57 Uhr

Wenn Du was zum Lesen suchst, ist das sehr zu empfehlen:

http://www.amazon.de/Wahrheit-Fruchtzwerge-Industrie-Kindern-auftischt/dp/3426777770/sr=8-3/qid=1158188363/ref=pd_ka_3/028-5489937-0502158?ie=UTF8&s=gateway

Gruß und schlaf gut!

Beitrag von cako 14.09.06 - 01:09 Uhr

Danke fuer den Tip. Suche allerdings gerade nichts zu lesen.

Wollte lediglich im Forum das Thema Milch und Milchprodukte diskutieren.

Gruss,

Cako.

Beitrag von 400 14.09.06 - 07:51 Uhr

Hi,

eigentlich gehöre ich hier nicht hin, treibe mich aber schon mal hier herum. Zufällig habe ich gerade was zu dem Thema im Netz gefunden, und zwar die Empfehlungen von der WHO zur Ernährung von Babys:

"Verzehr von frischer, unerhitzter Kuhmilch im ersten Lebensjahr wurde außerdem mit Blutverlust im Stuhl und einem niedrigeren Eisenstatus in Verbindung gebracht. Deshalb mag es sinnvoller sein, Milchprodukte in Form von Käse und Joghurt zu geben, oder gekocht im Getreidebrei.

Allergische Reaktionen auf bestimmte Lebensmittel mit hohem Proteingehalt sind in manchen Industrieländern ein Problem. Die Amerikanische Akademie für Kinderheilkunde empfiehlt deshalb, dass Säuglinge mit erhöhtem Allergierisiko vor dem ersten Geburtstag keine Kuhmilch, vor dem zweiten Geburtstag keine Eier und vor dem dritten Geburtstag keine Nüsse und Fisch erhalten sollen. Der Expertenausschuss der WHO findet diese Begrenzungen jedoch unbegründet, da keine kontrollierte Studien vorliegen, die eine allergievorbeugende Wirkung einer solchen Diät nach dem sechsten Lebensmonat bewiesen."

Siehst du - Käse ist demnach kein Problem. #freu#freu
Und ganz ehrlich: manches ist total übertrieben, wir können die Kleinen doch nicht permanent in Watte packen. Wir haben auch so manches überlebt, was nach heutigen Standards vollkommen tabu ist.

Gruß, Suzy