Wer hat vier und mehr Kinder geboren?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von neah 13.09.06 - 22:26 Uhr

Wie verliefen die verschiedenen Geburten?

Welche war die schmerzhafteste Geburt?

Welche die Kürzeste?


Wir haben drei Mädchen und wünschen uns so sehr noch mehr Kinder. Da die 3. Geburt sehr heftig verlief (2 Stunden), habe ich nun ein bisschen Angst. Ich bin noch jetzt geschockt #schock von diesen grauenhaften Schmerzen!

Beitrag von sechskinder 13.09.06 - 22:58 Uhr

hallo,
wir haben 6!!!!!!
die geburten waren :die erste nicht so schön da pda und keine presswehen.
die vierte ,sehr merkwürdig :ich hatte keine richtigen wehen.mal eine dann wieder zehn minuten nichts dann wieder eine dann 30 minuten nichts,usw.meine hebi meinte mittags noch das dauert mindestens noch 1 woche.denkste !!
ich lag schon im bett und muste noch mal zur toilette.als ich fertig war platzte plötzlich die fruchtblase und ich hatte presswehen.die hebamme ist dann zu uns nach hause "geflogen"und 2 mal pressen war er da.Traumhafte Geburt!!!
die 5. geburt empfand ich als heftig da die wehen dort sehr stark waren.
die 6. geburt war sehr entspannt bis zum entspurt,aber ich hatte schon 1 woche vorher heftige wehen(die nicht am ctg zu sehen waren), mich aber sehr mürbe gemacht haben.
die zweite und dritte geburt waren ohne besonderheiten.
alle kinder wurden ein zwei tage um den errechneten geburtstermin geboren.
du siehst immer ist es ein bischen anders.
lg angelika

Beitrag von familyshock 13.09.06 - 23:07 Uhr

hallo ich habe 5 kindern das leben geschenkt und nun was soll ich sagen nr .1 auuuu das wahr schlimm war gerademal 16 jahre alt und die geburt dauerte ganze 2 tage bis sie dann da war .nr 2 mein sohn das war die schönste geburt von allen,meine hebamme war selber hoch schwanger und totall nett auch brauchte ich keine schmerzmittel es war perfekt.nr.3 meine zweite tochter die geburt gin sehr rasch,schmerzen hatte ich wenniger,dafür waren die nachwehen umso schlimmer.Talida kind nr4. wieder ein mädchen die geburt wurde eingeleitet und deswegen dauerte sie auch länger wie lang hmmmm keine ahnung.Sie war gerade mal 45cm groß aber soooo süß.Elias mein sohn allso kind nummer 5 kam als frühchen auf die welt ,die geburt wurde eingeleitet und eine PDA wurde gelegt damit er schonend auf die welt kommt oder besser kam.er war 43 cm groß und sooo winzig aber mit lauten geschrei.Nun möchten wir noch eins und erlich auf die geburt freue ich mcih eigentlich jetzt schon da ich weis die schmerzen werden belont und das die schmerzen meist schon in den ersten sekunden verschwunden sind sobald man sieht für was man das alles ertragen hat.

Beitrag von mm1902 14.09.06 - 10:36 Uhr

Hallo!

Ich habe 4 Kinder spontan und ohne PDA geboren.

Die 1. Geburt zog sich über 24 Std., mein Sohn war 12 Tage überfällig und es war nur noch ganz wenig giftgrünes Fruchtwasser vorhanden.
War froh, als er endlich da war!

Die 2. Geburt war in 6 Std. komplett 'erledigt', wobei die Eröffnungsphase sehr schmerzhaft war.
Ging aber alles gut und die Geburt war eigentlich sehr schön.

Die 3. Geburt ging in 3 Std. über die Bühne und war die schnellste und am wenigsten schmerzhafteste!

Bei meiner Tochter dann hat es 14 Std. gedauert, denn die Wehen ließen nach.
Der Wehentropf war hammerhart!!!
Die Hebamme wollte wohl, dass die Kleine noch vor Schichtende auf die Welt kommt und hat den Tropf sehr schnell durchlaufen lassen...!
Ich dachte, mich zerreißt es!!!
Später wurde festgestellt, dass kein Tropfen Fruchtwasser mehr vorhanden war - keine Ahnung, wo das abgeblieben sein soll...!
Da meine Tochter nicht richtig 'zu sich kam', wurde sie sofort in die Kinderklinik verlegt, aber es ging ihr zum Glück bald wieder besser.

LG
M.