Was würdet ihr dabei denken? (an Männer)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Max 13.09.06 - 22:32 Uhr

Hallo an alle,
und vor allem sollen sich Männer angesprochen fühlen.
Es geht um folgendes:
Meine Frau hat jemanden bei der Arbeit kennengelernt. Er ist neu in der Firma und sie hat ihm alles gezeigt und erklärt. Nun schreiben sie sich oft emails, er macht grade einen Auslandsaufenthalt.
Die mails klingen nett, ich kann sie nicht abschätzen, ob da was mehr hinter steckt. Was würdet ihr denken? Soll sie das sein lassen, bevor es zu spät ist? Ich fürchte einfach, dass man sich nicht einfach so mehrmals am Tag emails schickt. Und wie darf eine mail klingen, damit man nicht den Verdacht hat, da sind Gefühle im Spiel?
Wäre dankbar für jede Hilfe.
Gruß

Beitrag von weintraube75 13.09.06 - 22:54 Uhr

hallo,
ich bin kein mann, darf ich trotzdem antworten??? büdde#huepf

mal als anmerkung: ich finde es eigenartig, dass du so großen wert auf männermeinung legst in diesem fall. kann ich nicht recht nachvollziehen. es gibt bestimmt nur wenige männer, die wissen, wie frau tickt. (ah jetzt kommt bestimmt protest#hicks)

nun gut, also zu dir.
im prinzip solltest du deine frau kennen. wie reagiert sie allgemein auf andere menschen. ist sie vielleicht immer nett? mal abgesehen von deiner aufkommenden eifersucht, ist sie anders nett zu dem kollegen?
es mag sein, dass frauen allgemein leichter anfällig sind, sich in etwas zu verrennen. davor hast du ja angst, wenn ich es richtig verstehe.
ich denke, da hilft nur eines - rede mit ihr. sag ihr klar und deutlich wovor du angst hast. wenn eure beziehung intakt ist, dann könnt ihr ernsthaft über so etwas reden. wenn nicht, dann ist die gefahr schon etwas größer, dass in diese bekanntschaft mehr investiert wird, als es sein sollte.

also gib ihr die chance, dass dies nicht in die falschen bahnen läuft, indem du ihr mitteilst, dass dir das ein wenig kopfzerbrechen bereitet. was sie daraus macht, daran kannst du dann eigentlich nicht wirklich etwas beeinflussen.
aber im allgemeinen würde ich dem ganzen nicht so viel bedeutung schenken. ich (frau) flirte zum beispiel auch mal gern ein wenig, weiß aber ganz genau wo ich hingehöre und wo die grenzen sind.

lg weintraube

Beitrag von projekt_schlumpf 13.09.06 - 23:00 Uhr

Als Mann stimme ich Weintraube völlig zu.
Und verbieten kannst Du es ihr sowieso nicht. Solange sie es nicht heimlich tut, würde ich es nicht überbewerten.

LG kjw

Beitrag von lorn 13.09.06 - 23:19 Uhr

Also ich schreibe mir auf Arbeit auch jeden Tag mit vielen unserer netten Kolleginnen. Auch über den Firmen Messenger wird den ganzen Tag wie wild rumgetickert. Fremdgegangen bin ich deswegen trotzdem noch nicht. Und zuhause erzähle ich meiner Frau auch wenn mal was war. Die kennt mittlerwiele schon alle mit Namen und Eifersucht ist kein Thema mehr.
Wichtig ist wirklich das man nichts hinter dem Rücken des anderen macht. Dann können auch völlig unverfängliche eMails zu großem Ärger führen. Der Partner 'spinnt' sich dann seine eigenen Sachen da rein, die gar nicht da sind..

Beitrag von judith81 14.09.06 - 07:43 Uhr

Hi,
bin auch ne Frau, nehm mirs trotzdem mal raus zu antworten.
Ich seh es wie oben schon erwähnt und man sollte offen mit dem Partner über Ängste, Befürchtungen reden. Das "hintenrum" das ist das fiese - mein Ex machte es so mit mir -> Trennung nach fast 5 Jahren! Mein Freund erzählt mir jetzt alles und ich ihm auch ......einfach super!
Lg
Judith

Beitrag von nick71 14.09.06 - 08:14 Uhr

Wenn sie Dir die Mails schon zu lesen gibt, kannst Du eigentlich davon ausgehen, dass da nichts dahintersteckt. Und selbst WENN sich (später) was entwickeln sollte: da machste nix dran...das wäre dann ohne die Mailschreiberei vermutlich auch passiert. Du kannst es ihr ja schlecht verbieten (nebenbei würdest Du damit -wenn überhaupt- eher das Gegenteil erreichen). Also hab Vertrauen, mach Dir nicht zu viele Gedanken und mach auf keinen Fall einen Aufstand...das führt zu nichts.

Beitrag von wirdvater 14.09.06 - 09:06 Uhr

na max,
das ist aber recht schwierig darauf zu antworten und ich weiß nicht so recht ob ich dir "meine! geschichte erzählen soll, da es immer anders sein kann.
als erstes denke ich, wenn sie die mails offen lässt und dir die möglichkeit lässt sie zu lesen, ist da noch nicht viel dran.
was aber nicht bedeuten muss, dass es sich nicht so entwickeln kann. deshalb solltest du auf jeden fall mit ihr darüber reden.

stimmt denn ansonsten alles bei euch?

bevor ich mit meiner freundin zusammen war, sind wir durch einen harmlosen e-mail kontakt, der sich dann zu einem e-mail-gefecht ( bis zu 15 e-mails pro tag) entwickelte, innerhalb von 3 monaten zusammen gekommen.
allerdings hat sie ihrem mann nicht die möglichkeit gegeben, dieses zu verfolgen, sondern hat die mails gelöscht.

trotzdem gibt es aber auch freundschaftliche verhältnisse die so ablaufen.

rede mit ihr über deine ängste. wenn es bei euch nicht ein problem mit einer krankhaften eifersucht gibt, wirde sie es verstehen.

gruß carsten

Beitrag von moni1972hl 14.09.06 - 10:44 Uhr

ZITAT:

"stimmt denn ansonsten alles bei euch?"

Nur weil ER diese Frage vielleicht mit "ja" beantworten könnte, heißt das noch lange nicht, dass SIE auch so denkt.

An Max:

Du musst wissen, wie deine Frau drauf ist. Ist sie eine, die - wenn ihre Hilfe gebraucht wird - grundsätzlich nicht "nein" sagen kann?

Dann musst du dir wohl weniger Sorgen machen.

Allerdings hat es für mich nicht viel zu sagen, ob sie dir ihre Emails mit dem Kollegen zugänglich macht. Das würde ich bis zu einem gewissen Zeitpunkt meinem Partner gegenüber auch tun. Wenn ich mich unsere Beziehung langweilen würde und ich mir mit einem Kollegen schreiben würde, der Interesse an mir zeigt. Dann signalisiere ich meinem Partner: Hier, guck mal, DER interessiert sich für mich.

Werden die Mails irgendwann intimer oder persönlicher, würde ich sie sicherlich verheimlichen. Aber dann wäre die Beziehung im Grunde schon den Bach runter und nicht mehr zu retten.

Wie auch immer, sprich sie an, deine Sorgen und Ängste.

Wenn zwischen denen was laufen soll, kannst du es eh nicht verhindern.

Alles gute!

LG Moni