8 Monate... schon "richtig" Zähne putzen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von little_lilly246 14.09.06 - 00:16 Uhr

Hi!

Jo ist jetzt 8 Monate und hat mittlerweile 6 Zähne. Seit dem 1. Zahn den er sehr früh bekommen hat, versuche ich ihn an eine Babyzahnbürste zu gewöhnen und "putze" sie nach den Mahlzeiten. Allerdings nur mit Wasser.
Mittlerweile ist seine Ernährung schon gut umgestellt. Wie macht Ihr das nun mit dem Zähne putzen? Zahnpasta ist ja wohl noch nicht so angesagt oder? Ich meine, er kann sie ja noch nicht ausspucken...

LG - Lilly

Beitrag von leyla84 14.09.06 - 00:42 Uhr

Oooch, bastian liebt seine Elmex und ist ganz heiß drauf die Zahbürste abzunuckeln #augen#freu

Beitrag von laura2502 14.09.06 - 06:30 Uhr

Huhu Lilly,

aufjedenfall auch zahnpasta benutzen. Es macht nix wenn er sie noch nicht ausspucken kann!! Du musst ja nur ganz wenig drauftun nicht soviel. Nimmt er noch die fluoretten? Wenn ja dann bitte eine zahnpasta ohne fluorid wenn nicht dann aufjedenfall eine mit. Kannst du zb. von NeNedent bekommt oder elmex.

Lg Laura + Mj

Beitrag von zauberfee1975 14.09.06 - 08:30 Uhr

Huhu,

nur mal so kurz am Rande.. Wenn du wie ich auch ZMF bist, solltest du eigentlich wissen, das auf Baby's Zahnbürste KEINE Zahncreme gehört. Egal ob mit oder ohne Fluor:-)

LG
Zauberfee

Beitrag von laura2502 14.09.06 - 09:09 Uhr

Hallo zauberfee,

wenn ich fragen darf wann hast du dich vorgebildet? Bei mir wars letztes jahr und wir haben das so gelernt und hab es auch ohne probleme umsetzen können sei es meine patienten oder mein kind.

Lg Laura

Beitrag von zauberfee1975 14.09.06 - 09:26 Uhr

2003.Dennoch bleibe ich bei meiner Meinung ohne Zahncreme zu putzen, denn es ist sicherlich auf die Dauer nicht gut, wenn Kinder die Zahncreme verschlucken. Und wie erklärt man dem Kind später, dass es plötzlich ausspucken soll, nachdem es eigentlich die ganze Zeit die Zahncreme hat schlucken dürfen?

Wenn man mal googelt, wird die meiste Meinung nach wie vor vertreten ohne Zahncreme zu putzen.
Ich weiss nicht, aus welchem Bundesland du kommst, denn es gibt Bundesweit keine einheitliche "Regelung "zur Zahnpflege.

Vor meiner Schwangerschaft habe ich mit meinem Chef Kindergärten betreut und war im ständigen Kontakt zum Arbeitskreis Jugendzahnpflege, die die Besuche in Kindergärten vermittelt haben.


Aber im Grunde soll jede Mutter selbst entscheiden, wie und mit was die Zahnpflege statt finden soll.
Meinem Sohn putze ich die Zähne nur mit Wasser :-)

LG

Zauberfee

Beitrag von laura2502 14.09.06 - 09:42 Uhr

Huhu Zauberfee,

natürlich sollte man nicht viel auf der zahnbürste drauftun ich tu auch nur ganz minimal das da nur so ein film von zahnpasta drauf ist wenn du verstehst was ich meine.
Also ich habs immer so gesagt das wenn sie älter werden sprich um die 2 jahre wenn sie halt verstehen um was es eigentlich geht. Das man da auch die menge auf der zahnbürste etwas erhöht und es natürlich auch den kindern zuerst erklären das man das jetzt macht und sie es ausspucken müssen. Wie gesagt hat bis jetzt prima geklappt.
Ich komme aus den bayerischen lande lol. Klar gibts da keine regelung es ist genauso wie alles andere. Die anderen machens so die anderen anders. Das wichtigste doch ist DAS wir putzen lol.

Lg Laura

Beitrag von zauberfee1975 14.09.06 - 08:27 Uhr

Hallo,

ich bin weitergebildete Zahnarzthelferin und geb dir mal ein paar Tipps.
Was meine Vorschreiberinnen geschrieben haben ist leider falsch.
Man gibt den kleinen Kindern KEINE Zahnpasta- erst wenn sie einigermaßen ausspucken können was etwa mit 1,5-2 Jahren der Fall ist. Egal ob mit oder ohne Fluor, man braucht sie nicht. Und gerade für ein 8 Monate altes Kind ist das eher ne Quälerei. Da steckt schon ne große Bürste im Mund und dann schmeckt da auch noch was komisch und schäumt evtl? Ne, ne ne.
Ich habe einen Sohn mit knapp 9 Monaten und 7 Zähnen und er bekommt sie mit klarem Wasser geputzt. Zusätzlich die Fluoretten.
Da Baby's und Kleinkinder sehr viel SPeichel haben, und damit ständig die Zähne "umspülen" übernimmt der Speichel automatisch eine Reinigungsfunktion. Desweiteren hat er eine neutralisierende Wirkung.

Warum manche Hersteller schon bei so kleinen Baby's Zahncreme empfehlen weiss ich nicht. Ich denke Geldmacherei.

LG Zauberfee und Magnus der immernoch schläft

Beitrag von schnecke079 14.09.06 - 08:55 Uhr

Hallo,

hab mir diese Frage auch schon gestellt.

Mein Kia hat gesagt, die beste Zahnpflege für Babys in diesem Alter
sei den Kinder nix zuckerhaltiges zu geben.
Mit dem Zähneputzen soll man erst anfangen, wie meine
Vorrednerin schon gesagt hat, so mit 1 1/2 oder zwei.
Somal die Babys nicht von Anfang an schon "schlechte oder unangenehme Gefühle" mit dem Zähneputzen verbinden sollten.

LG Schnecke mit#baby Amelie (8 Monate)

Beitrag von zickl2000 14.09.06 - 09:02 Uhr

Hallo,
also wenn ich deine Vorrednerin richtig verstehe, dann schon Zähneputzen, aber eben ohne Zahnpasta. Sohat es mir mein KiA auch empfohlen.


Liebe Grüße
Nicole+Pascal 6 monate, der seine ersten beiden Beisserchen auch schon fleißig putzt.

Beitrag von little_lilly246 14.09.06 - 11:10 Uhr

Moin Moin!

Danke für Eure Antworten! Auch wenn sie teilweise sehr unterschiedlich waren....

Ich werde bei Wasser bleiben und auf zuhaltige Nahrungsmittel verzichten.

#danke Lilly