"Das ist normal in der Schwangerschaft. . . . ."

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von soundmouse 14.09.06 - 08:13 Uhr

Hallo zusammen,

morgen ist nun schon Halbzeit bei mir (20+0). Meine Kleine ist fleißig am turnen.

Aber was mich am meisten ärgert, ist folgendes:

Laufend fragt irgendjemand, wie es mir geht. Grundsätzlich sehr nett. Aber wenn ich dann sage wie es mir geht, welche Probleme mich doch mal mehr mal weniger plagen, bekomme ich so gut wie immer die Antwort "Ja, das ist völlig normal in der Schwangerschaft" Und fertig sind sie mit mir.
Die ienzigen, die mal Verständnis zeigen, sind mein Süßer und mein Papa. Meine Mama ist leider letztes Jahr verstorben (Gehirntumor).
Manchmal wünsche ich mir einfach mal ein bißchen Verständnis. Nicht das ich jetzt nur bedauert werden möchte. Aber ich habe immer das Gefühl, dass es die Leute eigentlich gar nicht interessiert, wie es mir geht. Wenn ich sage, es geht mir gut, dann scheinen sie zufriedener zu sein.

Bin ich einfach nur empfindlich, oder gehts noch jemandem so?

Schöne Grüße

Cyndi

Ich weiß ja, bin schwanger nicht krank, aber ein bißchen #liebdrueck braucht doch jeder mal, oder?

Beitrag von sally18 14.09.06 - 08:17 Uhr

fühl dich #liebdrueck

kenn das problem auch nur zu gut, selbst mein mann fängt mit den spruch jetzt an #schmoll
Bin mitlerweile an dem punkt angekommen das wenn mich meine schwiegermutter fragt(sie sagt sowas nämlich immer) das ich sie zurück frage was willst du denn hören....

grade in der schwangerschaft braucht man viel zuneigung und auch viel verständniss....

lass dich nicht unterkriegen

lg sally und #baby boy 25ssw

Beitrag von soundmouse 14.09.06 - 08:18 Uhr

Hallo Sally,

ich glaube, dass werde ich auch mal fragen beim nächsten Mal.

Guter Tipp.
Danke.

Liebe Grüße
Cyndi

Fühl du dich auch #liebdrueck

Beitrag von frejus 14.09.06 - 08:18 Uhr

Hi,
habe morgen auch Halbzeit...also 20+0!!
Kenn das hier im Forum jetzt nicht so...aber von Freuden und teilweise der Familie.
Entweder heißt es " das ist normal oder geh zum Arzt".
Aber irgendwie würgen alle mich immer ab und haben keine Lust zuzuhören. Naja, ich denke wenn diese Leute mal schwanger seien werden, werden die das auch anders sehen.
Gruß Jacky

Beitrag von soundmouse 14.09.06 - 08:20 Uhr

Hallo Jacky,

nein, hier im Forum hatte ich das auch noch nicht.

Auch eher so im privaten und beruflichen Bereich.

Schöne Grüße
Cyndi

Beitrag von lina88 14.09.06 - 08:24 Uhr

Morgen Cyndi,

ja ja, bei mir ist das genauso. Ich glaube dass sich andere einfach nicht in unsere Situation versetzen können. Meine Mama sagt immer, sie weiß gar nicht was ich die ganze Zeit habe, sie hatte nie Probleme in der Schwangerschaft. Das ist jetzt 25 Jahre her und ich glaube sie hat es einfach vergessen, ich kann mir nicht vorstellen dass jemand schwanger war, ohne sich irgendwann mal richtig sch.... gefühlt zu haben! Der einzige, der mich immer mitleidig anschaut ist mein Papa, der allerdings sowieso gerade etwas am abdrehen ist weil er Opa wird :-) Mein Schatz hört sich immer alles brav an aber langam nervt es ihn glaube ich :-)

Ich glaub nicht dass du einfach nur empflich bist, oder vielleicht bin ichs auch nur :-)

LG, Sylvia 18.ssw

Beitrag von jennifer1282 14.09.06 - 08:34 Uhr

Guten Morgen zusammen,

diese Antworten kenne ich auch. Als mein Schatz damit anfing habe ich ihm gedroht, jedesmal ins Bein zu kneifen, wenn er das sagt oder wenn ich Krämpfe (abknickende Gebärmutter) habe. Er lies nach 3x Ausführen nach.

Meine Mama sagt so etwas nicht, sie leidet immer mit mir #huepf

LG Jennifer 21.SSW + 6