Kopfschmerzen in der Schwangerschaft kennt das eine von euch??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schneutzerfrau 14.09.06 - 09:43 Uhr

Hallo

ich bin jetzt in der 14 SSW und habe ständig starke Kopfweh bin heut morgen sogar damit aufgewacht. Der Fa sagt mir nur abdunkeln, hinlegen , ausruhen , ha ha. Ich habe eine 14 Monate alte Tochter und die findet abdunkeln und ausruhen echt sch..... . Sie will natürlich auch ihre Mama und ich will auch ganz für sie da sein. Kennt jemand von euch das auch denn sie sind wirklich so stark das ich mancmal fast brechen muss vor Kopfweh.

Wie habt ihr oder helft ihr euch immer noch. Wie lange dauert es? Ich habe das doch jetzt nicht bis zum Schluß?

Würde mich über antworten freuen.

Gruß Sabrina

Beitrag von sternchen20071982 14.09.06 - 09:45 Uhr

Hallo Sabrina,

kommt immer drauf an, wenn ich blöd geschlafen hab hab ich auch den ganzen Tag nen tierischen Kopf.
Du kannst auch Paracetamol nehme. >Die helfen auch ganz gut, darfst nur AUF KEINEN FALL ASPIRIN NEHMEN!!!!

Alles Liebe
#sternchen + #baby21.SSW

Beitrag von melli_80 14.09.06 - 09:56 Uhr

Hi Sabrina,

in meiner ersten SS hatte ich auch ständig Kopfschmerzen und zwar fast rund um die Uhr und sehr, sehr stark. War dann letzendlich beim Arzt und der hatte mir damals gesagt, dass wenn die Kopfschmerzen so stark sind, dass es dem Kind ja auch nicht gut tut und es deshalb im Notfall ok ist eine Paracetamol zu nehmen. Allerdings bloß keine Aspirin, die verdünnen das Blut.
In der jetzigen SS ist es mit den Kopfschmerzen etwas besser, aber ich hab sie auch hin und wieder. Und wenn sie ins unerträgliche gehen, nehm ich auch ne Paracetamol.

LG Melli + #baby-girl (26+1)

Beitrag von betty_boop78 14.09.06 - 10:04 Uhr

hallo sabrina
hatte ich auch ne zeit lang. man hat rausgefudnen, dass ich sehr niedrigen blutzucker habe und deshalb versuche ich abends vorm schalfengehen noch ne banane o.ä zu essen, dann wacht man nicht mit so migraene auf.
oder nen glas cola /saft nebens bett und morgens direkt trinken.
duschen hat bei mir auch geholfen( bringt kreislauf in schwung!)
gute beserung
sabine+#ei+#ei

Beitrag von silverfire 14.09.06 - 10:08 Uhr

Hi Sabrina,

du bist nicht allein.. ich bekomm alle paar tage mal hammerkopfweh den ganzen tag über..leider nehmen es meine eltern (somit auch mien Chef) nicht wirklich ernst....

ich hoffe nur das es besser wird, da ich auch Tabletten gegen die Übelkeit nehmen musste, vermeide ich es jetzt wieder Tabletten zu nehmen.. wenn es mal helfen würde. Bei mir kommt es aber meist durch einen verspannten nacken, nur leider hilft nichtmal massieren.. nur so 2 Min.

Alles Guet dir,

Greetz, silver und #baby 16+6

Beitrag von soviel3 14.09.06 - 10:09 Uhr

Liebe Sabrina,

diese Kopfweh kenn ich auch. Versuch mal herauszufinden, ob Dein Körper zuviel Energie am Abend bekommt, bevor Du schlafen gehst. Ißt Du dann noch viel Obst o. nimmst viel Vitamine zu Dir? Dann könnte es damit zusammenhängen. War bei mir so, esse abends gerne Ananas u. Kiwi.. ist dem Körper zuviel. Seitdem ich es lasse geht es mir viel besser.

LG
Susi

Beitrag von schneutzerfrau 14.09.06 - 10:22 Uhr

Hallo

kann es an den Mahlzeiten liegen?

Meine Hauptmahlzeit ist abend so zwischen 18 - 20 Uhr. Da ich zb wie heute von 14 - 19 Uhr arbeite habe ich vorher keine Gelegenheit. Ins Bett gehe ich dann meist so gegen 22 - 23 Uhr. was kann ich abends essen damit es nicht so schlimm ist?

Gruß Sabrina

Beitrag von soviel3 14.09.06 - 10:54 Uhr

Gute Frage, Sabrina, daß mußt Du selber herausfinden, da jeder Körper anders reagiert. Probier doch mal 3 - 4 Std. vor dem schlafen nichts mehr zu essen, oder wenn, dann nur einen Apfel. Oder eine Scheibe Vollkornbrot, wenn Du noch Hunger hast u. nicht mehr zuviel trinken vor dem schlafen.

Die Kopfweh können u.Umständen auch von zu starker entwässerung kommen, wenn Du zuviel trinkst o. so wie ich viel Ananas ißt, das ist alles entwässernd u. in der Nacht mußte ich auch 3-4 x zur Toilette.

Ich esse um 22 Uhr, wenn ich hunger bekomme das letzte u. gehe gegen 1.30 Uhr schlafen. Sonst trinke ich nur mäßig Kräutertee. So funktioniert das jetzt ganz gut u. Fenster ist auch immer offen, da wir zu 3. im Schlafzimmer sind.

Habe bis dahin ganz viel Obst den ganzen Abend bis zum schlafen gegessen u. auch noch Vitaminsäfte mit Wasser getrunken, das war definitiv zu viel.

Alles Gute!

Susi

Beitrag von schneutzerfrau 14.09.06 - 11:27 Uhr

Hallo

ui wie schaffst du es solang wach zu bleiben und kommst morgens noch aus dem Bett :-)

Ja. ich werde mal etwas ausprobieren, das Essverhalten irgendwie umstellen und versuchen etwas früher zu essen. Aber an meinen zwei Arbeitstagen wird das sehr schwer fallen.

Fenster haben wir auch immer auf. Vielleicht hast du recht mit dem Entwässern, den ich ertappe mich dabei mein Trinken zu vergessen und ich muss trotzdem sehr viel zur Toilette.

Vielleicht sollte ich regelmäßiger trinken und abends etwas weniger.

Danke für deine tips

Sabrina

Beitrag von stern9873 14.09.06 - 11:28 Uhr

Hallo Sabrina!

Hatte vor einigen Wochen genau das gleiche Problem. Hab dann eine Bekannte, die Medizinerin ist angesprochen, die dann meinen Nacken und Rücken abgetastet hat: Sie meinte das sei typischer Schwangeren-Kopfschmerz, der bei manchen Frauen auftreten kann, die ihr Becken unbewusst natürlich halten, was zu Verspannungen im Nacken/Schulterbereich, und das wiederum zu Kopfschmerzen führen kann. Sie hat mich dann massiert und am Kopf "gezogen" und siehe da, am nächsten Tag waren die Kopfschmerzen weg.

Ich denke wenns bei dir das gleiche ist, kann da bestimmt Osteopath helfen.

Gruß, Britta

Beitrag von schneutzerfrau 15.09.06 - 10:50 Uhr

Hallo

ich weiß nicht ob du meine Antwort noch liest , aber ich bin selbst Krankengymnastin und ja mein Nacken ist hin und wieder verspannt aber der Kopfschmerz kommt nicht davon, denn Massagen und Traktionen bringen nichts. Ausserdem liegt der Kopfschmerz auf den Schläfen und bei mir beginnt der Kopfschmerz durch den Nacken immer im Bereich der Schädelkante hinten.

Aber trotzdem vielen dank für deine Antwort

Gruß Sabrina