Seid ihr auch alle so peinlich hygienisch?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von didda79 14.09.06 - 09:45 Uhr

Hi,

ich war gestern mit meiner Kleinen, fast 2 Jahre, im Einkaufszentrum, und musste dann mit ihr auf eine der vielen öffentliche Toiletten gehen.
MAl angemerkt, diese werden wirklich gut gepflegt, alles ist soweit sauber, immer Klopapier da, nichts verschmutzt.
Meine Kleine begleitet mich eigentlich immer auf öffentliche Toiletten, denn im Wagen sitzen lasse ich sie nicht alleine.
Hab da ne Unterhaltung mit angehört:
Junge, ca. 4 Jahre mit Mutter, die zu ihm sagte, :Fass ja nichts an, da ist alles schmutzig.
Der Junge dann: Ist ja gar nichts schmutzig.
Mutter: Warte, noch nicht hinsetzen, hab noch nicht drübergewischt.
Dürfte dann ein Tuch rausgefasst haben, desinfiziert haben.
Der Junge:Darf ich jetzt.
Mutter: Nein, jetzt müssen wir noch Klopapier auf die Brille legen.
Dann durfte der Kleine erst aufs Klo.
Ich musste mich nebenan echt beherrschen nicht laut loszubrüllen vor lauter Lachen.
Okay, an Parkplätzen und Autobahnen bin ich wahrscheinlich auch so, aber in einem gepflegten Einkaufszentrum, wo stündlich die Toiletten kontrolliert werden, mach ich sicher nie so einen Aufstand.
Und mit einem Kind, dass gerade trocken wird?
Das pinkelt sich ja vorher in die Hose oder?
Wie haltet ihr das?
Seid ihr da auch so genau?
LG Birgit

Beitrag von lady_chainsaw 14.09.06 - 09:53 Uhr

Hallo Birgit,

also ich bin da auch nicht so penibel ;-)

Wenn es einen sauberen und ordentlichen Eindruck macht, setze ich mich oder meine Tochter drauf - fertig :-p

Klar, wenn alles unsauber aussieht - dann versuche ich auch, den Kontakt mit der Klobrille zu vermeiden #schwitz

Aber ich kenne solche Kandidaten - von einer Bekannten der Vater (Apotheker!!) ist auch so. Sein Enkel soll doch bitte nicht im Sandkasten spielen - die ganzen Bakterien...#schock - alles wurde erstmal mit Sagrotan gesäubert, bevor es der Enkel in die Hand bekam...und nur solche Geschichten, das nenne ich persönlich schon krankhaft.

Ich stimme Dir also vollstens zu #pro

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)

Beitrag von vonnimama 14.09.06 - 10:01 Uhr

Hallo Birgit,

auf öffentlichen Toiletten pass ich auch immer auf bei meiner Kleinen, gerade in Hinsicht auf Pilzen, die man sich da als Frau und auch natürlich als kleines Mädchen schnell holen kann. Da hilft es auch nicht, wenn die Reinigungskraft mit einem Lappen sämtliche 10 Klos stündlich überwischt. Ich halte meine Kleine immer drüber und achte auch drauf, dass sie nicht direkt auf die Klobrille fasst. Ich selbst setze mich auch nicht auf öffentliche Toiletten drauf. Allerdings wische ich auch nicht über oder so. Brauche ich dann ja auch nicht.

Ich fühle mich einfach wohler so, muss aber jeder handhaben, wie er meint. Mit Sicherheit passiert nicht viel auf Toiletten, die einen sauberen Eindruck hinterlassen, ist einfach bei mir schon in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich mich nicht draufsetze. Wahrscheinlich manchmal auch übertrieben.

Lieb Grüßle an alle,
Yvonne mit Antonia (2,5 Jahre) und #ei

Beitrag von rike29 14.09.06 - 10:05 Uhr

Hallo Birgit!

Ich sehe das wie du und bin da auch nicht so pingelig.
Aber eine Bekannte (Kinderkrankenschwester) von mir übertreibt es ähnlich wie diese Mutter. Sie wischt sogar den Buggy nach jedem Gebrauch mit Sagrotantüchern ab. Sie hat immer und überall eine Packung Sagrotantücher dabei und auch zu Hause wird alles desinfiziert.

Bei uns ist es sauber, aber nicht steril. Auf eine verschmutzte Klobrille würde ich mich auch nicht setzen wollen, aber manche übertreiben es wirklich. Diese Kinder haben später dann sämtliche Allergien, weil ihr Immunsystem sich nicht mit den Keimen auseinandersetzen durfte.

Liebe Grüße
Ulrike und Amelie (17 Monate)

Beitrag von dimi 14.09.06 - 10:09 Uhr

Hallo,

auf fremden Toiletten dürfen meine Jungs im Stehen pinkeln #schein, damit ist das Problem eigentlich umgangen.

Wenn sie groß müssen, leg ich schon ein bisschen Klopapier auf die Brille, aber desinfizieren tu ich nichts.

Wenn was sauber aussieht, muss es noch lange nicht sauber sein, da geh ich lieber auf Nummer sicher.

Hab mal einen Bericht über Hygiene in Hotels gesehen, wo eigentlich ja auch alles picobello sein müsste... Da kam dir teilweise das kalte Grausen.

LG Ulrike


Beitrag von jessy02 14.09.06 - 10:24 Uhr

Hallo Birgit!

Also, ich musste auch erst schmunzeln, als ich deinen Bericht las...

In solchen Momenten bin ich froh, als Zweitgeborenen (5 Jahre) einen Jungen zu haben...!
Es kommt schon vor, dass wir im Einkaufszentrum dringend ein Klo aufsuchen müssen oder er draußen auf dem Spielplatz mal muss. Dann darf er ausnahmsweise im Stehen Pipi machen... Zu Hause wird sich hingesetzt!

In öffentlich zugänglichen Toiletten stehe ich der Sauberkeit auch kritisch gegenüber, aber solange unser Kleiner nur Pipi muss, gehts auch im Stehen.
Das "große Geschäft" macht er sowieso woanders höchst ungern, noch nicht mal im KiGa!

Unserer Großen (10 Jahre) habe ich erklärt, dass es besser wäre, auf öffentlichen Toiletten mit Klopapier drüber zu wischen oder welches unterzulegen. Ob sie es auch immer macht, weiß ich nicht...

Liebe Grüße
jessy

Beitrag von bettibox 14.09.06 - 10:31 Uhr

Hallo,

also sonst bin ich nicht pingelig, bei mir wird auch nix desinfiziert, aber auf öffentliche Toiletten oder auch fremde Toiletten wie Restaurant etc. hock ich mich generell :-D nicht, egal wie sauber sie aussehen. Da hab ich irgendwie einen Aber davor,aber schon seit Kindesbeinen. Meine Tochter wird wohl genauso werden. #kratz .

LG Ines

Beitrag von birgitg.77 14.09.06 - 11:24 Uhr

Hi

da ich mir in früheren Jahren des öfteren in öffentl. Toilletten mal einen Scheidenpilz geholt habe, setzte ich mich nicht mehr drauf und auch bei meinen Kindern werd ich das tunlichst vermeiden. Wenn die Putzfrau auch drüberwischt, aber im Grunde verteilt sie mit ihren Lappen die Pilze nur auf alle anderen Klos.

Sorry, ich gehör da zu den peniblen, aber wirklich nur was Klos anbelangt....

LG
Birgit

Beitrag von rain72 14.09.06 - 14:18 Uhr

Hallo,
also, man mag sich ja alles mögliche auf öffentlichen Klos holen könne - Scheidenpilze gehören aber eher nicht dazu. Ich hab Dir mal was aus dem Netz kopiert:
Brigitte Havertz von Bayer Vital kennt auf Grund ihrer Berufserfahrung als Apothekerin und aus regelmäßigen Patientenbefragungen die Folgen dieser Fehleinschätzung. "Der Übertragungsweg durch Ansteckung ist eher selten", klärt sie auf. "Experten gehen davon aus, dass man sich die Pilze nicht holt, sondern sie schon hat." Die Erreger von vaginalen Pilzinfektionen, Hefepilze, kommen auch bei gesunden Frauen in geringen Mengen im Vaginalbereich vor. Zu einer Infektion kommt es erst, wenn das natürliche Gleichgewicht der Scheidenflora gestört ist und sich die Hefepilze unkontrolliert vermehren. Dies kann zum Beispiel durch hormonelle Einflüsse, durch eine Antibiotika- oder Kortisontherapie, infolge bestimmter Grunderkrankungen wie Diabetes, aber auch durch Hygienefehler passieren. "Meist ist es nicht mangelnde Sauberkeit, sondern ein zu viel an parfümierten Seifen oder Badezusätzen. Auch die so genannten Intimsprays oder -lotionen können den Säureschutzmantel der Scheide zerstören und damit einer unkontrollierten Pilzvermehrung Vorschub leisten. Das kann dann zu einer Pilzinfektion der Scheide und des äußeren Genitalbereichs führen", betont die Expertin.

LG
rain72

Beitrag von sunflower.1976 14.09.06 - 11:34 Uhr

Hallo!

Auf öffentliche Toiletten würde ich mich selber nie so drausetzen, egal wie sauber die aussehen. Finde ich persönlich einfach eklig.
Da wird mein Sohn dann im stehen pinkeln dürfen und beim "großen Geschäft" kommt Klopapier drunter. Oder (!) ich wische schnell mit ´nem Sagrotan-Tuch drüber. Zuhause verwende ich keinerlei Desinfektionsmittel und da wir Katzen haben (die leider oft kräftig Haare verlieren) kann man es sowieso nicht so eng sehen. Zuhause wären Desinfektionsmittel ja auch nur schädlich.

LG Silvia

Beitrag von lena820 14.09.06 - 12:14 Uhr

Normal bin ich nicht pingelig hygienisch, aber auf öffentliche WCs würd ich weder mich noch meine Kinder draufsetzen. Mein Sohn darf stehen und meine Tochter wird drübergehalten.

Meine Kinder können Sand,Erde,...essen, ihre Finger ablutschen und müssen nicht alle 10 minuten zum Händewaschen.
Aber öffentliche WCs find ich einfach ekelhaft.

LG Lena

Beitrag von curlysue1 14.09.06 - 15:09 Uhr

Hallo Birgit,

ich gehe auswärts seltenst aufs Klo und wenn dann setze ich mich nie hin, hatte zum Glück noch keinen Scheidenpilz und hoffe das bleibt auch so.

Meine Kinder werde ich sicher auch nicht hinsetzen gehe ja nicht mal auf öffentliche Wickeltische dann lieber in meinem Buggy oder Auto.

Zuhause haben wir zwei Toiletten eines für Gäste und eines für uns (das der Gäste wird schon mal öfters desinfiziert) haben weder Allergien noch sonstiges.

LG
Curly