Aus Septembi wurde nach schlimmen Startschwierigkeiten Augusti

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von petramama13 14.09.06 - 10:00 Uhr

Hallo,

nun endlich kann ich mich melden und mcih bei Euch allen bedanken ,für alles einfach das Ihr da wart Danke :-D

Maurice kam am 21.8.06 um 8.44 Uhr per GEPLANTER sECTIO ZUR wELT ;DA ICH JA EINE NICHT OPTIMAL EINGESTELLTE Diabetes hatte(is jetzt auch wech) ,mir wurde ja geraten in ein KH mit Kinderklinik zu gehen und das habe ich nach langem Überlegen auch getan und ich bin sowas von froh das ich dies tat ,wäre ich in meine Wunschklinik gäbe es Maurice heute wohl nicht #heul#heul#heul
Ich habe die schlimmsten 14Tage die man sich als Mama vorstelen kann hinter mir ,möchte hier auch niemanden Angst machen ,im Gegenteil geniest eure SS aber tut Euch und Eurem Baby den Gefallen bei einer SS Diabetes und lasst Euch supi gut einstellen und kontrolliert das ,geht notfalls ins KH und lasst es dort machen ,bei mir wäre es fast schief gegangen obwohl ich Mengen von Insulin spritzte.
Ich werde viel irgentwann einen Geburtsbericht schreiben aber mein Kind wurde zwischen dem 21.8 und dem 1.09 mir mehrmals geschenkt .
Wenn IHr Fragen habt schreibt mir ,beantworte ich gerne :-)
Maurice war 4030 g schwer und 52cm gross Kopfumfang 36,5cm (bei Sectio nicht schlimm:-D)

Lieben Gruss und Euch allles alles gute
Petra mit Maurice 21.8.06 und Marvin 16.3.02

Beitrag von emily2002 14.09.06 - 10:09 Uhr

Hallo Petra!

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt deines Sohnes!

Das tut mir leid, dass die erste Zeit so schwierig war für euch.

Ich möchte aber ganz gern noch mal hinterfragen, welche Komplikationen aufgetreten sind?

Ich bin in der 29. SSW und habe auch eine Insulinpflichtige SS-Diabetes! Momentan ganz gut eingestellt, ich hatte seit ein paar Tagen keine erhöhten Werte mehr. #schwitz

Da die Werte aber ständig schwanken, ist das gar nicht so einfach. Ich spritze morgen 11 E, mittags 9 E und abends 5 E.
War das bei dir ähnlich (zumindest zu diesem Zeitpunkt)?

Verschlechtern sich die Werte im Laufe der SS?

Habe ein wenig angst. In erster Linie um mein Baby und dann die angst dass die Diabetes nach der SS bleibt. Einige Leute in meinem Umfeld machen mich ziemlich verrückt: "Wenn du jetzt schon soviel spritzen musst, kann ich mir nicht vorstellen dass das wieder weggeht". #heul

Aber das Kind ist jetzt erst mal wichtiger.

Sorry, ist etwas lang geworden, aber vielleicht kannst du mich aus deiner Erfahrung ja beruhigen!

#danke

LG Sandra, 29. SSW

Beitrag von petramama13 14.09.06 - 10:25 Uhr


Hallo Sandra:-)

zuerst mal lass dich nicht verückt machen von irgentwelchen leuten :-)
Wichtig ist das Deine Werte immer stimmen und immer im grünen Bereich sind ,wichtig immer !
Ja es ist sehr schwer einzustellen und wird sich wahrscheinlich auch erhöhen mit fortschreitender SS ich habe zum Schluss 4mal 25EH gespritzt und nach dem Frühstück hatte ich immer Werte von ca 170 bis 200#schmoll
Also meine Werte sind jetzt wieder normal ,lass ich aber auch jetzt alle 6Wochen kontrolieren.
Maurice hatte das Atemnotsydrom und landete auf der Intensivstation für eine Woche ,dh er musste intubiert werden und zwar die ersten 5Tage komplett und dann bekam er ein sogen CPAP eine Atemhilfe und nach einer Woche konnte er fast selbständig atmen ausser beim trinken fiel die Sättigung regelmässig ab ,aber das lernte er dann auch noch :-),er ist ein richtiger Löwe und hat hart gekämpft ,ich bin total s6tolz auf ihn ,muss aber heute noch heulen wenn cih daran denke ,ich durfte mein Kind erst nach 5tagen und mit Schläuchen in den Arm nehmen ,das tat so weh und das wünsche ich keiner Mutter sowas zu erleben ,er war an einer Maschine angeschlossen die ziehmlich modern ist so das er versuchen konnte mit zu atmen ,vor drei Jahren sagte man mir hätte man ihn ins künstliche Koma versetzen müssen ,wir hatten soviel Schutzengel und Glück ,bitte
achte auf Deine Werte mehr musst Du nicht tun und heute würde ich jedem empfehlen mit SS Diabetes nur in ein KH mit Kinderklinik zu gehen.
Ich wünsch euch alle gute ;-)

LG
Petra

Beitrag von _schnulli 14.09.06 - 10:57 Uhr

Hallo Petra!

Herzlichen Glückwusnch!!!

Ich habe mir schon Sorgen gemacht, weil ich einfach gar nichts von dir gehört habe!!!

Jetzt kann ich deine Daten ja glücklicherweise in die September ET-Liste eintragen! Kannst du mir vielleicht noch deine SSW schreiben in der du entbunden hast?!

Ich wünsche dir und deiner Familie alles Liebe und Gute nach dieser schweren Zeit und eine tolle Kennlernzeit mit deinem Kleinen!

Liebe Grüße,

Simone + Bauchwzergi (38+1) --> die gerade die kkupunktur hinter sich gebarcht haben! :-)