Antibiotikum-Saft; schluckt nicht sonder spuckt wieder raus HILFE

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von waldurmel 14.09.06 - 10:42 Uhr

Hallo zusammen,

mein Problem steht ja schon oben, meine kleine Tochter (15 Mon) muss leider AB nehmen. Mein Problem allerdings ist, dass sie das nicht runterschluckt, sondern sofort wieder aus dem Mund laufen lässt... nachtrinken oder Gummibärchen-Bestechung sind komplett fehlgeschlagen. Ich weiss nicht, was ich machen soll, weil sie bekommt ja dann nicht die Menge, die sie bekommen sollte.
Habt ihr Tips, wie ich die volle Dosis "in sie reinbekomm"? Könnte ich es viell untermischen? Worin denn? Bitte helft mir!!!

LG Verena mit der AB-Verweigerin Amelie

Beitrag von mareliru 14.09.06 - 11:00 Uhr

Hallo Verena,
ich gebe meinem Sohn sein Eisenpräparat mit einer Spritze (ohne Nadel natürlich!). Er trinkt ganz lieb, aber das war auch schon mal anders. Da habe ich ihn auf seine Wickelunterlage gelegt und die Flüssigkeit hinten in den Rachen reintröpfelt, sodass sie den Gaumen runterfließt. Das hat er ein paar Mal (nicht) mit sich machen lassen und dann freiwillig geschluckt.
LG Mare

Beitrag von waldurmel 14.09.06 - 11:05 Uhr

Hallo Mare,

auf die Sprize bin ich mittlerweile schon umgestiegen... das sind allerdings 5 ml und des AB ist wohl so bröslig oder was weiss ich, was sie daran nicht mag. Riechen tuts eigentlich gar nicht so schlecht. Aber trotzdem danke dir. Reintröpfeln mach ich scho, aber sie lässts dann gleich wieder rauslaufen aus dem Mund.

LG Verena

Beitrag von jannik2005 14.09.06 - 11:06 Uhr

Hallo Verena!

Hast du schon mal versucht, das Antibiotika ins Trinken oder Essen zu geben?

Gruß, Karin & Jannik

Beitrag von waldurmel 14.09.06 - 11:17 Uhr

Hallo Karin,

soll man das denn machen? In Milchnahrungen sowieso nicht und wirkt des denn dann noch?

LG Verena

Beitrag von lady_chainsaw 14.09.06 - 11:19 Uhr

Hallo Verena,

kommt auf das Antibiotikum an.

Luna hat eigentlich immer welches bekommen, bei dem Milchprodukte kein Problem waren (hatte Arzt und Apotheker gefragt #bla)

Aber eines kann ich aus Erfahrung sagen: im Saft schmecken die ABs noch scheußlicher #schock

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)

Beitrag von jannik2005 14.09.06 - 13:24 Uhr

Hallo Verena!

In Milchnahrung darfst du es nicht auflösen, aber im Tee oder Saft.

LG, Karin

Beitrag von hermeneun12 14.09.06 - 12:00 Uhr

Hallo Verena,

wir hatten das Problem auch. Unsere 18 Monate alte Tochter hat den InfectoMox-Saft ausgespuckt oder garnicht erst genommen. Das gab immer fürchterliches Gebrüll! Gut funktioniert es in O-Saft, den sie ausnahmsweise trinken darf. Da sie sonst nur Wasser (oder natürlich Milch) trinkt, ist der Saft etwas richtig Tolles für Sie, besonders wenn sie ihn auch noch mit dem Strohhalm trinken darf. Anscheinend schmeckt sie das Antibiotikum nicht heraus, allerdings darf sie auch nicht mitbekommen, wie ich ihren "Drink" mixe, sonst würde sie ihn garantiert ablehnen. Als Tipp: Die Saftmenge sollte nicht zu groß sein, da das Kind ja alles trinken muß um die Dosis AB intus zu haben. Der Kinderarzt hat für diese "Methode" übrigens grünes Licht gegeben!

Herzliche Grüße
Mascha