Blut im Urin

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sara77 14.09.06 - 10:59 Uhr

Hallo,

war heute wieder beim US und es ist soweit alles bestens! Das Kleine hat sich als Mädel geoutet (wird stark angenommen jedenfalls!!) und ist fidel#huepf
Allerdings wurde bei mir Blut im Urin festgestellt#schock
Weiß jemand, was das bedeuten könnte?? Ich muss morgen nochmal eine Probe abgeben, dann sieht man weiter...#gruebel

Hatte das schon mal jemand und kann mich aufklären??

Grüße Sara#blume

Beitrag von silkesommer 14.09.06 - 11:01 Uhr

ich hatte das auch , eventuell liegt ein harnwegsinfekt vor??? bei mir wars so.

lg

silke

Beitrag von inese 14.09.06 - 11:18 Uhr

Hallo Sara,
entweder Harnwegsinfekt oder so???? Viel Glück, alles wird gut! :-)
Jana mit Bruno (31.SSW)

Beitrag von caralina 14.09.06 - 11:51 Uhr

Liebe Sara,

bin momentan zum dritten Mal schwanger und habe wirklich JEDES Mal das gleiche Theater mit der Blase...muß sogar antibiot. behandelt werden, was wir ja alle ganz toll finden in der Schwangerschaft#kratz

Selbst wenn es noch nicht brennt und zwickt, kann schon ein Harnwegsinfekt vorliegen. Am besten trinkst du heute besonders viel, bei mir hat das jedenfalls immer am besten geholfen...
mach dir keine Sorgen,
alles Liebe

Jani (23+1)

Beitrag von choco79 14.09.06 - 12:54 Uhr

Ich hatte schon vor der SS ständig Blut im Urin, meistens ohne das eine Blasenentzündung vorlag.
Ein wirklicher Grund wurde bisher trotz Schichtröntgen mit Kontrastmitteln, US und diverser Blasenspiegelungen nicht gefunden. Bei uns haben das viele in der Familie und ich hatte auch schon ein paar Mal Nierensteine und Choliken.
Ist alles blöd, aber ich persönlich lasse mich von dem Blut im Urin nicht mehr verrückt machen.

Um es abzuklären, würde ich an Deiner Stelle zum Urologen gehen, US machen lassen und Kultur anlegen lassen. Viele Hausärzte greifen zu schnell zu Antibiotika, weil sie keine Kultur anlegen.

Falls der Urologe mit Blasenspiegelung droht, erkundige Dich, was er für Geräte hat bzw. frage Bekannte. Da kommt es echt drauf an, wer das macht und wie modern die Geräte sind.
Ich hatte schon Blasenspiegelungen, da habe ich hinterher geheult und geblutet, bei anderen war ich ganz erstaunt als der Urologe schon fertig war und ich null gemerkt habe.

Toi-toi-toi, wird schon nicht so schlimm!