freundin sind sämtliche fa-besuche inkl. us lästig?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabine78 14.09.06 - 11:27 Uhr

wollte nur mal wissen ob es noch jemandem so geht.
meine freundin ist jetzt schwanger mit dem zweiten kind. es war länger geplant und hat nun endlich (sechs wochen nach mir) geklappt. nun haben wir letztens so über die schwangerschaft und die anstehenden arztbesuche gesprochen und sie meinte, ihr sei das alles voll lästig......sogar der ultraschall, mit der begründung, sie habe das ja alles schon beim ersten kind gesehen?!
ich kann das so gaaar nicht nachvollziehen. ok, die arztbesuche ohne us könnte ich ja noch verstehen, wobei ich trotz des weiten weges meiner seits (über 45 km einfache stecke) gerne hinfahre, weil ich dann irgendwie immer so bewusst schwanger bin und mich auch freue, wenn blutuntersuchungen und so ok sind.
aber der us?! das ist doch das mega event?! man sieht doch nicht irgendein baby, sondern das eigene im bauch! ich könnte da stundenlang zugucken, und es ist auch mein zweites. denke es wäre auch beim 100. (grins) noch interessant!
geht es denn noch jemandem so.
sie kennt übrigens auch nichts von der blutzuckeruntersuchung und meinte nur, als ich ihr sagte ich mach das, nö, ich lass mich doch nicht noch mehr pisacken.......häh?! für die gesundheit seines babys tut man doch sowas gerne oder?!

Beitrag von tinti 14.09.06 - 11:39 Uhr

Hallo !!
So cool wie Deine Freundin wäre ich auch gerne :=)
Nein im Ernst, ich würde am liebsten jede Woche zu meiner FÄ gehen um nachzuschauen, ob alles in Ordnung ist...

So verschieden sind halt die Ansichten ... was solls, wenn sie meint ...


LG Tinti

Beitrag von doppelherz 14.09.06 - 11:39 Uhr

Hallo,

naja, sagen wir es einfach mal so: jede Frau, die ein zweites Mal Mutter wird, geht mehr oder weniger gelassener mit dieser Schwangerschaft um.

Ich selbst bin nun auch nicht eine von denen, die bei jedem US-Bild erneut die Wundermütze aufsetzt oder durchdreht vor Aufregung, wenn der nächste FA-Termin ansteht. Sicher freue ich mich, wenn ich mein Baby auf dem Bildschirm sehe, aber es ist längst nicht ein so tolles WOWWOWWOW-Gefühl wie beim 1. Kind. Zumindest bei mir nicht.

Das heißt aber nicht, dass ich mein Baby weniger lieb habe - es ist nur eben NICHT mehr so ein Mega-Event für mich, wie du es beschreibst. Aber das sieht wirklich jede anders. Was spezielle Untersuchungen angeht (z.B. Blutzucker), so lasse ich die auch nur machen, wenn es Not tut und nicht, wenn keinerlei Grund dafür besteht. Genauso verzichte ich auf Nackenfaltenmessung & Co.

Bitte: jede Mutter soll so fühlen dürfen, wie sie will. Und deine Freundin scheint das Ganze halt lockerer zu sehen, als du. Das macht sie längst nicht zur schlechteren Mutter und ist auch nicht unnormal #blume.

LG von Simone #sonne + Emely #baby + Krümelchen #ei (10. SSW)

Beitrag von akretsch 14.09.06 - 11:41 Uhr

sorry,aber kann deine freundin absolut nicht verstehen.ich bekomme mein 4 #baby und bin froh wenn meine ärztin mir bestätigt das alles ok ist.na und auf den us freue ich mich jedesmal,ist doch sehr spannend wie es sich so entwickelt.sie tut es doch nicht nur für sich sondern auch zum wohl des #baby.eigentlich bin ich der meinung das sollte doch vorang haben.

lg anja#sonne

Beitrag von almi26 14.09.06 - 11:58 Uhr

Hallo Sabine,

bei mir ist es nun auch die 2. SS! Ich fiebere jetzt nicht mehr so den FA-Terminen entgegen wie beim ersten Mal. Jedoch ist es mir ganz besonders wichtig, wenn mein FA mir sagt, dass mit meinem Baby alles ok und es vor allem gesund ist!

Ich lasse auch jedes Mal einen US machen. Es interessiert mich sehr wohl, wie mein Baby gewachsen ist. Doch als "Mega-Event" sehe ich den US jetzt auch nicht mehr! Das hat mich in meiner letzten SS mehr fasziniert.

Mmh, würde sagen, ich befinde mich zwischen Dir und Deiner Freundin. Würde mich eher als "Mittelmaß" einstufen!

Aber jeder entwickelt in der SS andere Gefühle, Vorlieben etc... Soll auch jeder so machen wie er meint ;-)

Liebe Grüße
almi26 (24. SSW

Beitrag von schnullerbacke25 14.09.06 - 11:58 Uhr

Halli Hallo,

also ich kann deine Freundin auch nicht verstehen. Ich erwarte auch mein 2. Kind und bin bei dieser SS garnicht so gelassen wie bei der 1. Liegt vielleicht auch daran das ich in dieser SS auch soviel negatives lese und höre und mir Gedanken mache ob es mir auch passiert. In der 1. SS war ich einfach schwanger und habe mich schon auf das Kind gefreut aber irgendwie war die Freude anders als bei diesem Baby. Liegt vielleicht am Alter #gruebel

Ich liebe es mein Baby zu sehen und schwebe immer im 7. Himmel wenn ich beim FA raus bin.

Bei Deiner Freundin klingt es so als ob es doch kein Wunschkind ist. Vielleicht haben die beiden ja irgendwelche Probleme und wollen das Kind eigentlich doch nicht mehr so richtig???

Lg Anja + Vivien Sophie (bald 3) + #baby 29. SSW

Beitrag von sabine78 14.09.06 - 21:00 Uhr

ja das würde ich bei ihrem verhalten ja auch denken. aber das baby ist auf jeden fall geplant gewesen. und ich denke auch schon dass sie sich darauf freut. ICH kann es irgendwie nur nicht verstehen, dass sie so cool ist. aber so wie ich lese geht es ja anscheinend anderen müttern auch so. kaum zu glauben.

Beitrag von lisamey 14.09.06 - 11:59 Uhr

Kann Deiner Freundin da nicht so ganz folgen...dies ist auch meine 2te SS und ich habe das Gefühl ich bin aufgeregter als bei der ersten, ist doch immer wieder super schön sein Kleines zu sehen und vor allem zu hören von einem Facharzt das es ihm gut geht, beruhigt ungemein finde ich...hatte am 16.8 meinen letzten US und den nächsten am 2.10. und ich muß sagen, ich kann es schon kaumabwarten, wieder zu hören das alles okay ist....tja jeder jeck ist anders...
lg Lieschen 19+0 SSW

Beitrag von chritz 14.09.06 - 15:48 Uhr

Also ich bin jetzt 15. SSW und mir sind die FA-Besuche zwar nicht lästig, aber ich kann mit den US-Bildern auch nicht viel anfangen. Ich konnte über die Bilder, die ja bisher das einzige sind, was ich so von dem Fötus zu Gesicht bekommen hab keine Beziehung zu ihm herstellen. Und ich glaube, dass es eben gar nicht so wenige Frauen gibt, die mit den 2D-Bildern in schwarz-weiß, die auf einem Gerät erscheinen und nur grobe Umrisse zeigen auch nicht viel anfangen können.

Vielleicht ist Deine Freundin aber auch gestresst und deprimiert durch die Schwangerschaft. 40% aller Erstgebärenden zumindest können ja sogar nach der Geburt des Kindes noch keine von den vielbeschworenen Muttergefühlen empfinden. Setz sie besser nicht unter Druck. Wenn sie so desinteressiert wirkt bzw. ist, dann machen ihr die Anforderungen der Gesellschaft sicher schon genug zu schaffen und ein schlechtes Gewissen.