Ich könnte echt heulen...so ein Ärger

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sabberschnute2107 14.09.06 - 11:35 Uhr

Meine Tochter (jetzt 25 Monate) war schon immer ein Troztkopf das fing bei ihr schon sehr früh an dass sie getrotzt hat, sich steif gemacht geschrien sich auf den Boden gelegt mitten auf der Strasse usw. seit dem 15 Monat kam dann das hauen hinzu, wenn ihr was nicht passt dann haut sie sich selbst, mich (reisst mir auch mal die Haare raus...) oder ihr Umfeld. Ich habs seitdem mit allem versucht immer die Hand festgehalten, gesagt nein das darfst Du nicht tu lieber knuddeln sei lieb usw usw. Im Moment hat sie grad die Phase alles MEINS, wir waren heute in der Spielgruppe und da wars schon wie die letzte paar Male unter aller S... dort sind natürlich auch dominante Kinder die sich halt auch nichts gefallen lassen und halt auch mal was wegnehmen etc (ihr kennt das ja bestimmt), meine Tochter fängt dann an zu hauen (die anderen natürlich dann auch) und flippt voll aus, alles schäffelt sie unter dem Arm und schreit nein meins usw. das ist heute so aus dem Ruder gelaufen. das erste mal habe ich sie genommen wir sind vor die Türe und hab ihr gesagt wenn sie sich so benimmt (ich hab sie auch drinnen versucht abzulenken) darf sie nicht wieder rein. Als sie sich dann beruigt hat, das selbe wieder nur diesmal noch schlimmer sie hat dem anderen Mädel am Pulli gezerrt und sie umgeschubst usw. ich weiss ihr werdet mich gleich steinigen aber ich konnte nicht mehr ich bin dann mit ihr raus da hat sie mir so an den Haaren gezogen dass ich ihr das erste mal in ihrem Leben einen Klaps auf den Po gab. Ich hatte einfach keine Kraft mehr sie haut und reisst mich an den Haaren schon seit über einem Jahr wenn ihr was nicht raus geht. Ich muss jetzt echt heulen weil ich mir denke die anderen Kinder sind nicht so trotzig und hauen nur noch in der Spielgruppe (klar hauen die auch mal, aber meine Tochter bekommt richtige Wutanfälle). da ist auch ein Mädel bei der weiss ich die beiden können sich einfach überhaupt nicht riechen die zoffen sich ständig sonst wäre es eigentlich nicht so schlimm, aber sobald das Mädel da ist, ist es aus. Zuhause kann man meine kleine prima haben und auch bei der Spielgruppe bei uns im Fitnessstudio gibt es in der Hinsicht keine solchen extrem schlimmen Situationen. Ich kann einfach nicht mehr in die Spielgruppe gehen, weil ich das furchtbar finde wie es dort dann abgeht. Es tut mir so leid dass es heute soweit gekommen ist, deswegen werde ich auch nicht mehr hingehen, aber es macht mich gleichzeitig auch so traurig, weil mein Tochter auch ne ganz ne liebe ist und ich weiss nicht was ich immer so falsch mache.

Danke fürs zuhören

Beitrag von affelaft 14.09.06 - 11:53 Uhr

hallo!

kopf hoch!!! auch wenn so manche es nicht mehr hören können. versuche es doch mal mit einer strafecke wie die supernanni. also vorzugsweise nicht das kinderzimmer! mein sohn hat auch mal angefangen nach mir zu hauen und an den haaren zu ziehen. ich gestehe, ich hab ihm einmal zurück an den haaren gezogen - aber es hat gewirkt. wenn ich ihm sage, dass mir das weh tut weiß er jetzt was das heißt.
das festhalten und "nein" wird mit 2 jahren allerdings nicht mehr ernst genommen!
zudem solltest du dir abgewöhnen negatives verhalten mit mehr aufmerksamkeit deiner tochter gegenüber zu belohnen. die spielgruppe zu verlassen mit deiner tochter um ihr ins gewissen zu reden bedeutet auch mehr aufmerksamkeit.
mein sohn haut schon länger nicht mehr, aber mit 2 jahren begannen auch bei ihm die wutanfälle. immer wenn er einen bekommt setze ich ihn in eine ecke mit dem gesicht zur wand. es dauert nie länger als 5 minuten, dann hat er sich beruhigt und darf wieder kommen. seitdem werden es immer weniger. manchmal hat er schon tagelang keine mehr.

vielleicht gibt es in der spielgruppe ja auch die möglichkeit deine tochter in eine spielzeuglose ecke zu verfrachten. beobachte sie. sobald sie wieder anfängt, kind schnappen, in die ecke setzen und in höchsten 2sätzen sagen, was sie nicht darf. wenn sie wieder lieb ist, darf sie wieder kommen.

viel erfolg,
gruß bettina und dennis

Beitrag von mariquita 14.09.06 - 11:53 Uhr

Hallo #liebdrueck

Du machst gar nichts falsch, Du hast absolut richtig gehandelt. Ich hätte es genauso getan. Sie muss es einfach lernen, dass das so nicht geht und einen Klaps auf den Po finde ich überhaupt nicht schlimm. Ich kann Dich voll verstehen! Und: Gehe nicht mehr in diese Spielgruppe, es ist für Dich und Deine Kleine nur Stress. Das kann es ja echt nicht sein. Geh lieber in die andere Spielgruppe oder mache mit anderen Freundinnen und deren Kinder ab, die sich gut verstehen mit Deiner Tochter.

Ganz liebe Grüsse und Kopf hoch

Claudia mit Vivien (3) #blume

Beitrag von affelaft 14.09.06 - 12:16 Uhr

hallo mariquita!

ein problem lösen heißt nicht davor davon zu laufen!
es ist bestimmt nicht die richtige lösung nicht mehr in die spielgruppe zu gehen. das würde ja auch bedeuten, dass die kleine dann später nicht mehr in den kindergarten gehen sollte oder später die schule!

davon abgesehen ist ein klaps auf den po bestimmt nicht das richtige um einen kind bei zu bringen, dass man nicht schlägt!!!
wovon aber auch ich mich nicht komplett losschreiben möchte. jeder kann mal die nerven verlieren, sollte es aber nicht zur gewohnheit werden lassen.
ich schließe mein kind lieber für 5 minuten aus der gemeinschaft aus als es zu schlagen. es ist auch viel effektiver!

gruß,
bettina und dennis

Beitrag von sabberschnute2107 14.09.06 - 12:41 Uhr

Hallo,

diese Auszeiten bringen bei meiner Tochter schon lange nichts mehr wenn ich sie in eine Ecke stelle dann rennt sie sofort heulend von der Ecke (das klappt zwar zuhause noch manchmal ganz gut), aber in der Spielgruppe habe ich das schon versucht (sie rennt sofort weider schreiend weg) das bringt nichts es kommt dann in der Spielgruppe so eine Unruhe auf dass alle anderen dann auch nervös und aggressiv werden. ich gehe auch deswegen weil es nicht seien muss, meine kleine wird bestimmt auch ohne diese Spielgruppe sich zurecht finden. Sie geht ja schon zwei bis drei mal vormittag in so eine Art Vorkindergarten das sind aber nur 2-3 Stunden und das gibt es keine Probleme komischerweise, ich frag die Betreuerinnen öfter ob alles ok war usw. und die sagen Jasmin ist ein total liebes Kind sie spielt mit allen mal mit dem dann mit dem, die sind immer ganz traurig wenn ich sie abhole, deswegen verstehe ich einfach nicht warum es da dort so extrem abläuft, warum sollte ich ihr das denn dann antun sich noch weiter dahin zu quälen nur weil ich mir sage da muss sie jetzt durch im Kindergarten muss sie das auch. Eben weil ich sie auch nich nie gehauen habe (keinen Klaps auf den Finger usw, obwohl sie mir schon sehr oft sehr schmezhaft weh tat), da sieht man einfach wie fertig wir heute beide waren, ich denke vielleicht ist es ihr dann auch einfach zuviel, denn meistens wenn ihre Grenze erreicht ist haut sie zu.

Beitrag von mariquita 14.09.06 - 16:40 Uhr

Hallo

Siehst Du? Es ist eben doch die Atmosphäre in der Spielgruppe und das spüren die Kinder und wahrscheinlich bist Du von Anfang an auch angespannt und das überträgt sich dann auf Dein Kind! Geh nicht mehr hin, dann gehts Dir besser!

Liebe Grüsse

Claudia mit Vivien (3) #blume

Beitrag von mariquita 14.09.06 - 16:38 Uhr

Hallo Bettina

Ja, das stimmt grundsätzlich. Aber wenn sie doch sagt, dass es in der anderen Spielgruppe friedlicher zu und her geht, würde ich trotzdem nicht mehr in diese "feindselige" Spielgruppe gehen! Ich finde nicht, dass sie sich dorthin quälen muss, denn ihre Tochter merkt das doch auch und es gibt nur Stress. Es gibt auch wirklich Kinder, die vertragen sich nicht! Und ich kann echt verstehen, dass sie ihr aus lauter Verzweiflung einen Klaps auf den Po gegeben hat, obwohl das rein pädagogisch gesehen natürlich nicht richtig ist #augen!

Liebe Grüsse

Claudia mit Vivien (3) #blume