Quinny Zapp oder andrerer Buggy im Flugzeug brauche Euren Rat

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von caesi 14.09.06 - 11:59 Uhr

Hallo,

wir haben extra für unseren Mallorca-Urlaub nächste Woche einen Quinny Zapp gekauft, da uns gesagt wurde, es wäre der einzige Buggy der mit ins Handgepäck darf. Nun ist er aber laut Fluggesellschaft als Handgepäck 2kg zu schwer und etwas zu lang. Wie sind Eure Erfahrungen? Drücken die bei Buggies ein Auge zu? Wo habt Ihr Euren Buggy gelassen? Ich möchte ihn ungerne als Gepäck aufgeben lassen, da er ganz neu und nun nicht gerade billig war.

LG Caesi

Beitrag von summerangel 14.09.06 - 13:17 Uhr

buggys dürfen nie ins handgepäck. du darfst mit dem buggy bis ans flugzeug und dort nimmt ihn dir dann jemand von der besatzung ab und gibt es dir nach der landung wieder.

Beitrag von caesi 25.09.06 - 23:46 Uhr

Danke für Eure Antworten. Wir sind gestern aus dem Urlaub zurückgekommen und durften auf beiden Touren den Buggy mit ins Handgepäck nehmen, d. h. wir haben bis zum Flugzeug geschoben, dann schnell zusammengeklappt und ins Fach oben drüber.

LG Nicola

Beitrag von zimtblume 09.10.06 - 16:03 Uhr

Hallo,

wir haben denselben Buggy und das gleiche Problem. Ich würde gerne wissen mit welcher Fluggesellschaft ihr geflogen seid?
Wir fliegen in zwei Wochen mit Condor nach Zypern und ich würde den Zapp auch nur sehr ungerne als Sperrgepäck aufgeben. Der war so teuer und ich habe Angst das er kaputt geht.

Viele Grüße,
Zimtblume mit Nika

Beitrag von caesi 09.10.06 - 22:26 Uhr

Also wir sind beide Touren mit Air Europa geflogen. Auf dem Hinflug waren wir einfach dreist. Mein Vater hat sich verplappert und die Dame am Schalter noch extra darauf aufmerksam gemacht, dass wir einen Buggy dabei haben *grrrrr* Daraufhin meinte sie, er dürfe nicht mit zum Flugzeug und wir müssten ihn am Sperrgutschalter aufgeben. Ich hab dann den Buggy zusammengeklappt und einfach mitgenommen. Es hat niemand etwas gesagt oder gefragt. Er passte ja dann auch ganz wunderbar oben ins Case. Auf dem Rückflug hatte ich mit der spanischen Dame ein bisschen Palaver. Hab dann wieder meine Tasche geholt, ihr gezeigt, wie klein der zusammenklappbar ist und dass er auf dem Hinflug auch mit ihm Flugzeug war. Das war dann ok. Die Sicherheitsbeamten in Spanien waren dann so begeistert von dem Buggy, dass ich den zehnmal auf und zumachen musste, alle gestaunt haben und alle anderen Fluggäste erst einmal warten mussten, bis wir mit der Vorführung fertig waren ;-)

Wünsche Euch einen schönen Urlaub.

LG Caesi

Beitrag von desireh 14.09.06 - 18:21 Uhr

also bei unserer letzten reise in die türkei sind die leute
mit buggy bis zum flugzeug damit gefahren, dort wurde er zusammengeklappt und vorne wo die stuardessen sind
hingestellt... finde das prima so!

Beitrag von anna81 15.09.06 - 10:34 Uhr

Hallo Caesi,
kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen.
Wir haben einen Teutonia "Toni" und durften mit eben solchen bis zum Flugzeug,dann wurde er uns abgenommen,bei der Landung bekamen wir ihn sofort wieder.
Alles ohne Aufpreis.

Lb Gruß

Anna

Beitrag von foerstergeist 16.09.06 - 12:49 Uhr

Hallo,

die Buggys werden immer am Einstieg abgegeben, wenn Du ihn nicht zum normalen Gepäck geben möchtest. Dann beim Aussteigen erhältst Du diesen wieder zurück.
Wir haben uns extra den Peg Perrego Pilko 3 gekauft.
1) Super Fahreigenschaften und sehr stabil
2) Es gibt hierfür eine separate Tragetasche, dann ist er besser geschützt.
Am Gate haben wir ihn kurz in die Tasche rein und dann abgegeben. Beim Aussteigen wurde uns die Tasche wieder gereicht.
Ich muß sagen, ich bin froh, dass wir die Tasche hatten, denn wie die teilweise mit den Buggys umgehen und rumwerfen, da war mir ehrlich gesagt nicht ganz wohl dabei.

Viele Grüße
Andrea