Wer weiß rat was richtig is un was nicht????

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von corni85 14.09.06 - 11:59 Uhr

weiß garnet wo ich anfangen soll....
wie trennt man sich am besten.....ich weiß auch garnet ob ich ihn verlassen will oder nicht???ich weiß nur es is so ziemlich viel passiert in unserer beziehung fühl mich auch überhaupt net mehr wohl bei ihm.....
muss mir ja jetzt ne eigene wohung suchen nur das geld hab ich nicht.....brauch fast alles neu nur woher soll ich es nehmen.....
wie wird es der kleine es verkraften wenn ich mich von seinem vater trenne.....
ich habe so ein schlechtes gewissen ihm gegenüber wie soll das alles weiter gehen....
wie fühlt man sich ohne vater mit kind allein.....
is es immer alles so schwer.....
damals ohne kind war es doch auch net so schwer.....wieso jetzt.....
un was is richtig un was falsch.....

weiß jemand rat oder kann mir jemand sagen wie es bei ihm war wo ihr euch getrennt habt....#wie baut man sich sein eigenes leben wieder auf mit kind aber ohne geld.....war doch bisher immer so ziemlich vom kv abhängig.....
ich weiß net mehr weiter......#heul

wäre nett wenn jemand was sagen könnte wie es is in der zeit danach.....#danke

Beitrag von el_friede 14.09.06 - 12:30 Uhr

Fühl dich umarmt und verstanden!!!!!! Mir geht es sehr ähnlich.
Trennung ja nein-an dem Punkt bin ich mir auch nicht 100 tig sicher. Aber die Frauin der beratungsstelle meinte, das es nie DEN Zeitpinkt gäbe.Malist man sich sicher mal nicht. man verlässt ja was, ob nun gut oder schlecht, etwas zu hinterlassen gibt kein gutes Gefühl. Leider mußt DU selber wissen was richtig ist. Das kann dauern. Seid über einem Jahr ist es nun schon mehr schlecht wie schön-mit der Tendenz zu immer schlimmer und ich bin erst jetzt so richtig dabei mich zu trennen.
Es wird bestimmt komisch für das Kind sein, aber so ist sie auch nicht glücklich, deshalb denk ich da ehrlich gesagt wenig drüber nach.
Zur finanzierung des neuen Lebens kann ich dir nicht helfen, weil das genau MEIN Problem ist! Werde also mit dir auf antworten hoffen!
el_Friede

Beitrag von makachri 15.09.06 - 13:45 Uhr

hallo!

also ich habe mich vor drei jahren von meinem mann getrennt. die beziehung zu dem kind war sehr gut (von ihm aus!). er war eigentlich ein guter vater. aber es lief zwischen ihm und mir nicht mehr! ich habe laaaaaaaaaange hin und her überlegt und bin zu dem schluss gekommen, dass es SO nicht mehr weiter ging.

ich hab mich getrennt und habe mir dann erst gedanken gemacht über die finanzierung. ich war damals noch arbeitslos. ich bin zum wohnamt und zum jugendamt gegangen und habe mich beraten lassen.

ich habe mein leben alleine mit kind wunderbar und schnell auf die reihe bekommen. damals hat der vater auch das kind (heute 6) noch regelmäßig genommen, heute kaum noch! er ist einfach "weg"!

aber lasst euch sagen: es ging mir von da an nur noch besser! ich habe all meine sorgen über die zukunft ablegen können und bin zufrieden geworden! ES GEHT!!!

ich hatte auch eure ängste, aber die sind unnötig! und wie sieht es heute aus?? ich habe arbeit, mein sohn ist jetzt in die schule gekommen, wir führen ein schönes leben!

wagt den schritt!! wenn ihr noch fragen habt, dann schreibt mich über meine VK an! bis dann

Katja#herzlich:-)#pro

Beitrag von prinzessin1976 15.09.06 - 23:34 Uhr

Ich bin nun seit 1,5 jahr getrennt!
Es war die schwerste Endscheidung meines lebens und im Grunde weiss ich dass es das es das Richtige war! Es ging mir erst richtig schlecht und habe mich leer gefühlt nachdem ich ausgezogen war! Habe gehofft dass alles wieder gut wird! Noch heute könnt ich weinen wenn ich daran denke unter welchen Umständen ich ihn verlassen habe und dass einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben sich so sehr von mir entfernt hat! Mentak gesehen!!!
Ich persönlich fühle mich zwar heute weniger frustriert aber wenn ich die Zeit zurück drehen könnte würde ich zu allererst auf eine Eheberatung pochen bevor ich mich für eine Trennung entscheiden würde! DENN tief drinnen schlägt mein herz noch immer für ihn!
Ich rate euch beiden ungzufriedene frauen ganz tief in euch zu gehen und euch zu fragen ob noch Liebe im Spiel ist wenn nicht... okay dann auf jeden Fall eine Trennung!! Aber wenn ihr da tief drinnen noch etwas spürt dann gebt nicht so schnell auf wie ich!

Wenn ihr euch ganz sicher seid dann könnt ihr euch beim Jugendamt, Soziamt und Wohnungsamt nähere Auskünfte geben lassen! Auch gibt es in größeren Städten oft Treffpunkte für Alleinerziehende (in Frankfurt heisst eines z.B. Verein für alleinerziehende Mütter und Väter!) Die können einem gute Auskünfte geben!
Falls ihr Anspruch auf ALG2 haben solltet denkt bitte daran dass ihr als Alleinerziehende einen "Alleinerziehenden Zuschlag" erhalten könnt. Allerdings veruchen die Ämter dies oft untergehen zu lassen!!

Beitrag von el_friede 16.09.06 - 08:36 Uhr

Vielen Dank euch beiden.
Katja(?) du hast geschrieben du hast dich erst getrennt und hast dann deine Finanzen geklärt! Wo hast du den gelebt? Hast du ihm alle Möbel gelassen?

@Prinzessin 1976: Hast mich schon nachdenklich gestimmt....
Paarteraphie wollte ich auch immer, aber er lehnt es definitiv ab. Das Problemist das ich zwegs Mutter und Hausfrauen rolle überhaupt keine Luft zum Atmen habe. Mein Kopf ist immer so voll das ich wenn ich zur Ruhe komme direkt sachlafe oder es ewig braucht bis ich dannzu dem Punkt-nämlich HIER-komme. Leider bin ich allein für alles verantwortlich so das ich die Aufgaben nicht abgeben kann vielleicht an meine Mutter, aber dann ist alles immer durchgeplant....

Beitrag von prinzessin1976 16.09.06 - 09:55 Uhr

Also wie gesagt ich rate allen Frauen, die mit dem Gedanken soielen sich zu trennen, ganz tief in sich zu gehen und zu schauen ob da noch Liebe im Spiel ist! Das ist sehr schwer wenn man in einer frustrierten Rolle gelandet ist!!!! Wenn Du keine Liebe mehr in Dir spürst dann packt eure Sachen!!!

Aber wenn tatsächlich noch Gefühle da sind dann müsst ihr eurem Partner klar und deutlich sagen dass ohne Paartherapie die Trennung vor der Tür steht! Direkt vor der Tür!
Leider bin ich nie auf die Idee gekommen eine Eheberatungsstelle aufzusuchen obwohl ich glaube mein Ex hätte auch erst mal geblockt! Trotzdem glaube ich dass die meisten Männer ihre Frauen im tiefsten Herzen doch lieben und wenn's hart auf hart kommt auch zu einer Beratungsstelle mitgehen! Sie müssen wohl nur erst mal sehen wie ernst es einem ist!!!!?

Ich würde an deiner Stelle erst mal eine Auszeit nehmen! Fahre mal ein langes Wochenende weg!!So 3-4 Tage!!!! Soll er doch mal sehen wo die Kinder hingehen falls er keine 3-4 tage frei hat!! Muss er sich halt mal drum kümmern!!! Lass Dein Mann mal mit Kind und Haushalt alleine! DU brauchst eine Auszeit bevor Du irgendwann zusammenklappst!
Hört sich schwer an aber vor allem solltest du nicht den gesamten Haushalt gemacht haben bevor Du gehst! lass mal 2 Ladungen Wäsche liegen und die Spülmaschine nicht ausräumen! Schreib eine Liste:
Wäsche beziehen.
Wäsche waschen und trocknen
Staubsaugen
Boden wischen
Essen kochen (lass Dir was einfallern)
usw

Du glaubst das schafft er nicht? Okay das habe ich auch immer gedacht und jetzt wo wir getrennt sind musste er schon einige Male den Kurzen übernehmen weil ich 1 mal mit einer Freundin nach Hamburg fuhr zum Musical (langes Wochende draus gemacht) und seitdem geniesse ich es manchmal einfach losfahren zu können und zu wissen " Er schafft es!!! Kein Problem!!!" Da der Kleine nicht bei ihm schläft ist er dann bei mir in der Wohnung und er regelt alles! zwar nicht so gründlich wie ich aber er schafft es !!!
Die Männer lassen uns wissen dass sie keinen Bock haben und lassen den ganzen Kram an uns Frauen hängen während wir dann denken sie können es ja eh nicht! Da erledigen wir den gesamten Kram halt selbst und sind am Ende föllig überfordert.

Deshalb fordere IHN und gebe Dir eine entspannte Zeit bei einer Freundin oder einer Cousine oder mache eine Pause im Hotel wenn Du das Geld hast!!!!

Melde Dich zu einem Kurs an (z.B Volkshochschule- Töpfern) oder gehe zum Sport ... was immer Du gerne tun möchtest für DICH! Sage ihm: Übrigens Dienstags um 18 Uhr gehe ich aus zum Aerobic!" (oder für was immer Du Dich endschieden hast!)

Ich wünsche Dir den RICHTIGEN Weg zu finden!!!
#herzlich




Beitrag von makachri 18.09.06 - 09:07 Uhr

hallo. ich bin in der ehemals gemeinsamen wohnung geblieben. möbel hätte ich ihm gegeben, aber er wollte keine! so hatte ich glücklicher weise einen vollständigen haushalt.