Liebe Stillmamis - ich brauche Euren Rat!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von funny_fanny 14.09.06 - 12:04 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Tochter Finja ist inzwischen 8 Wochen alt. Seit ca. 3 Wochen trinkt sie, so finde ich, recht wenig. Meist trinkt sie an einer Brust maximal 5 Minuten und an der anderen gar nicht. Damit hält sie es dann erstaunlicherweise 3-4 Stunden aus.
Ich mache mir nun Sorgen, daß sie nicht genug Milch bekommt. Im Moment ist sie außerdem noch recht quengelig, evt. der 8-Wochen-Schub?
Ich habe auch versucht ihr aktuelles Gewicht festzustellen und habe mich mit ihr zusammen auf der normalen Waage gewogen (erst ich, dann wir beide). Danach hat sie seit der U3 (4300g, 14.8.) nur 500g zugenommen. Ist das ok?
Kann ich etwas tun, damit sie mehr/länger trinkt oder ist das ok?
Kann es auch sein, daß sie evt. durch den Schnuller saugverwirrt ist? Und wenn ja, wie kann ich das herausfinden.

Ich zweifele im Moment echt an mir und an allem. Ich habe richtig Angst, daß ich ihre Hungersignale evt. nicht richtig deute und sie nicht genug bekommt. Manchmal brüllt sie die Brust richtig an und wirkt frustriert. Da habe ich schon herausgefunden, daß sie dann nichts mehr möchte.

Bitte entschuldigt, daß es doch so lang geworden ist! Das mußte einfach mal raus.

Vielen Dank und alles Liebe Fanny + Finja Lotta (17.07.)

Beitrag von sunflower.1976 14.09.06 - 12:13 Uhr

Hallo!

Deine Tochter trinkt mittlerweie schneller als am Anfang. Die Trinkzeit ist kein Anhaltspunkt dafür, dass sie wenig Milch bekommt. Wenn sie drei bis vier Stunden aushält, bekommt sie auf jeden Fall genug. Aber selbst wenn sie mal ein paar Tage stündlich trinken möchte, ist alles im Rahmen. Das kann auf einen Schub hindeuten. Nach ein paar Tagen hat sich die Milchproduktion auf den Mehrbedarf eingestellt und sie möche wieder seltener trinken. Das Quengeln kann wirklich auf einen Schub hindeuten.
500g Zunahme in einem Monat sind doch prima!!!
Ich würde sagen, dass alles okay ist!

LG Silvia mit André (15 Mon. und noch teilweise gestillt)

Beitrag von nadjaheinze 14.09.06 - 13:04 Uhr

Hallo!

Bei mir ist das auch so, dass Lukas oft schon nach 5 bis 7 Minuten fertig ist, er trinkt generell nur eine Brust.
Am Anfang hab ich mir auch Sorgen gemacht, bis ich das erste Mal abgepumpt habe...
Da hab ich nämlich erstmal gesehen, wieviel bei einmal saugen da eigentlich rauskommt, da kam die Milch aus 8 Milchgängen geschossen! #hicks
Da war mir dann klar, dass nicht die Dauer das Ausschlaggebende ist, sondern auch, wieviel auf einmal rauskommt! #freu

LG Nadja

Beitrag von funny_fanny 15.09.06 - 13:05 Uhr

Hallo Ihr beiden,

ich danke Euch sehr für Eure Antworten! Das beruhigt mich doch sehr, daß es anderen auch so geht und das andere Kinder auch nur so kurz trinken. Ich habe jetzt auch nochmal meine Hebamme angerufen, damit sie mal vorbeikommt und Finjas Gewicht kontrolliert. Außerdem habe ich auch noch einige Fragen, die ich dann bei der Gelegenheit loswerden kann.

Nochmals vielen Dank!

Liebe Grüße Franziska und Finja (17.07.)