1Woche vor Et- auf einmal Bechenendlage

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von koenigskerze 14.09.06 - 12:07 Uhr

Hallo Ihr lieben,

komme gerade von meiner FÄ. Bei der Untersuchung kam es ihr so vor, als hätte das #baby sich gedreht. Sie machte dann Ultraschall, und siehe da: 1. Beckenendlage.
Ich verstehe das nicht. Seit mindestens 3 Monaten lag es schon in SL.
Gestern war so ein komisches rumoren im Bauch mit Dellen die sonst nie so hoch waren. Da wird es sich wohl gemütlich gemacht haben.
Habe Dienstag Gespräch im KH wegen Sectio, wenn es sich nicht wieder in die richtige Lage drehen sollte.

Oh man, noch so klein aber schon so frech.....;-)
Ging oder geht es von Euch jemandem genauso??

LG Christina ET-8

Beitrag von 274 15.09.06 - 16:10 Uhr

Hallo !

Sei nicht traurig falls es zum KS kommt. Meine Kleine lag von Anfang an richtig herum ( gibts ja auch nicht so oft ) und somit war für mich klar - normale Geburt - . Tja, am Tag der Geburt kam alles anders. Swantje rutschte nicht richtig runter und steckte dann völlig fest. Ergebnis - Kaiserschnitt- !
Will Dir damit nur sagen " 1. kommt es anders und 2. als man denkt" . Mach Dir jetzt keine Stress deswegen und wenn es dann doch ein KS wird, dann mach es mit Spinale. Ist echt nicht schlimm und Du bekommst alles mit !!!!
( Swantje 4 Wochen alt )
Liebe Grüße und alles Gute #klee

Beitrag von koenigskerze 15.09.06 - 19:09 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Wie lange wartst Du denn nach dem KS "außer Gefecht"?
Konntest Du Deine Tochter komplett versorgen und wie ist ist mit den Narbenschmerzen? Merkst Du noch was davon?

Wäre schön wieder von Dir zu hören
LG Christina

Beitrag von 274 16.09.06 - 18:34 Uhr

Hallo Christina !

Ich bin Freitag mittag operiert worden und konnte Samtag mittag aufstehen. Sobald Katheter draußen ist darf man aufstehen . Sonntag habe ich dann auch geduscht. 6 Tage war ich in der Klinik. Narbenschmerzen waren kein Problem. Nicht so angenehm fand ich die zwei Infusionen mit den "künstlichen" Wehen, weil sich beim KS die Gebärmutter nicht nach unten senken kann muss halt nachgeholfen werden.
( Ich hatte nie Wehen außer den künstlichen, vielleicht wäre es sonst anders gewesen, ohne Infusion keine Ahnung).
Ich hatte sie die ersten drei Nächte nicht im Zimmer , weil ich noch ein bissl kaputt war. Swantje wurde mir dann aber immer zum Stillen gebracht in der Nacht. Gewickelt haben in den drei Nächten die Schwestern.
Es ist jetzt 4 Wochen her und mir gehts echt gut !!!

Hoffe konnte Dir helfen falls Du noch Fragen hast
BrittaFrey@gmx.de Alles Liebe und Gute Britta

P.S. kam nach OP ins Zimmer und mein Mann hatte Swantje dann schon dabei.