Frage zu Zweit- und Drittname

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cajamarca 14.09.06 - 12:13 Uhr

Hallo

Hier in Belgien ist es üblich, dass das Kind als zweiten und dritten Namen die Namen der Paten trägt. Das gefällt mir eigentlich sehr gut, und bei meiner Tochter haben wir es - mit leichten Anpassungen - auch ganz gut hinbekommen. Aber bei meinem Sohn (ET 28.09) ist es irgendwie problematisch. Er soll Thilo heissen, seine Patentante heisst Dörte, sein Patenonkel Dirk. Männliche Form von Dörte könnte Theodor oder Theo sein. Thilo Theo Dirk klingt fürchterlich. Thilo Theodor Dietrich nicht viel besser. Und auch wenn die Zweit- und Drittnamen ausser auf dem Ausweis nie gebraucht werden, suche ich jetzt nach der wenigst schlimmen Lösung. Irgendwelche Tips???

LG Anke

Beitrag von thiui 14.09.06 - 12:28 Uhr

ich wuerde mal sagen, dass du in einem ganz schoenen dilemma steckst...

mein mann und ich haben das ganze so umgangen, dass wir uns darauf geeinigt haben, dass zweitnamen nicht von lebenden uebernommen werden, somit waere der 2.name von einem der (leider!) toten grosseltern.

ich denke mir mal, dass die paten es verstehen werden, dass thilo theo dirk einfach furchtbar klingt, vielleicht kannst du ja mit ihnen einen namen finden, der ihnen gefaellt und zu thilo passt. somit haben sie eine direkte verbindugn zu dem namen, den sie mit ausgesucht haben und dein kind muss sich nicht fuer immer auslachen lassen! wenn ihr euch gut genug vesteht, dass ihr im zweifelsfall diesem mensch euer kind anvertrauen wuerdet, dann sollte ein kompromiss doch bestimmt machbar sein!!

Beitrag von cajamarca 14.09.06 - 12:35 Uhr

Na ja, wie gesagt, die Zweit- und Drittnamen werden wirklich nie benutzt (ich habe erst nach Jahren erfahren, wie mein Mann mit ganzem Namen heisst). Und trotzdem hoffe ich noch, dass es irgendwie eine menschenwürdige Lösung gibt :-). Die Paten selber hätten kein Problem, wenn wir die Namen nicht nehmen würden, aber mir gefällt dieser Brauch irgendwie, möchte ihn ganz gerne beibehalten. Vielleicht kennt ja jemand auch noch andere männliche Formen von Dirk oder Dörte???

LG Anke

Beitrag von thiui 14.09.06 - 12:49 Uhr

ja, ds haben sich meine eltern auch gedacht und haben mich siiri ilka genannt. das hat meine reizende schwester dann meinen mitschuelern mitgeteilt und ichwar fuer geraume zeit als schmiri-milka bekannt...

ich waere da also ein bisschen vorsichtig, kinder sind bekanntlich grausam...

Beitrag von lumi1980 14.09.06 - 16:20 Uhr

Also was manche Eltern ihren Kindern "namenstechnisch" antun-manchmal kann man nur noch den Kopf schütteln. Man sollte immer bedenken, dass Kinder auch irgendwann mal gross werden.

Beitrag von rabe2 14.09.06 - 12:57 Uhr

Hallo Anke!

Ich habe mal bei firstname.de geschaut und zwar habe ich nach den Bedeutungen gesucht.

Also:
Dirk bedeutet "Herrscher des Volkes".
Folgende männl. Namen haben eine gleiche Bedeutung:

Tjark/ Tjerk
Tilmann

Dörte kommt vn Dorozhea und bedeutet " Geschenk Gottes".
Hier gab es folgende männl. Treffer:

Jannis
Jonathan
Mateo/ Matteo
Nathan

Bestimmt kannst du die Bedeutungen auch noch etwas weiten. Z.B. "König des Volkes" und "Gabe Gottes"...

Meine Tochter sollte nach ihren verstorbenen Urgroßmüttern benannt werden. Meine Oma hieß Hertha...ich konnte mich nicht so recht damit anfreunden. Hertha ist die altgermanische Erdgöttin. Ich habe dann einfach die griechische Erdgöttin gewählt: GEA!

Nun heißt meine Süße:

LENI FRIEDA GEA!

Viel Spaß noch bei der Namenssuche und alles Liebe!

Der Rabe

Beitrag von cajamarca 14.09.06 - 15:34 Uhr

Danke! DAS ist wirklich hilfreich, werde mir die Namen mal durch den Kopf gehen lassen. Haben ja im Prinzip noch zwei Wochen Zeit. Obwohl, ich komme gerade vom Ultraschall, der Dicke wird heute schon auf 4,200 kg geschätzt... vielleicht habe ich nach der Geburt nur noch Rachegedanken und nenne ihn Glaubrecht-Fürchtegott-Theodor-Dietrich...

LG Anke