Wo schlafen Eure Babys?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von suse28 14.09.06 - 12:56 Uhr

Huhu,

wo werden Eure Babys schlafen? Gleich in einem Kinderbett oder erst in einer Wiege?Das Kinderbett sieht noch so riesig aus. Im eigenen Zimmer, oder im elterlichen Schlafzimmer? Ich habe mir einen Alvi Antikindstodschlafsack gekauft, da soll man angeblich keine Decke und kein Kopfkissen benötigen. Ist das im Winter nicht zu kalt für ihn? Bin da etwas ratlos#kratz.
Und was ist mit einem Nestchen? Habe heute erfahren, daß auch das immer seltener genutzt wird.

Vielen Dank für Eure Antworten,

liebe Grüsse

suse +#baby (37.SSW)

Beitrag von sassy78 14.09.06 - 13:00 Uhr

Hallo Suse,

also ich hab einen Stubenwagen der mit im Wohnzimmer stehen wird. Gerade die erste Zeit will man ja ständig schauen ob alles ok ist.
Aber in der Nacht soll unsere Kleine dann in ihr Zimmer ins Kinderbett. Es ist schwer den Kleinen wieder abzugewöhnen wenn du sie mit ins Schlafzimmer nimmst. Lieber gleich ins eigene Reich.
Im Bett hab ich ne Decke und nen Babysack. Aber ohne Kopfkissen. Sollen sie am Anfang sowieso nicht haben.

Liebe Grüsse und auf zum Endspurt.

Sassy 36+5#freu

Beitrag von ichbinhier 14.09.06 - 13:02 Uhr

Mein Stöpsel bekommt einen Babybalkon an meinem Bett.:-)
Übrigens ist es kein Problem, ein Baby irgendwann aus dem Schlafzimmer zu verbannen, meine beiden Grossen hatten keine Schwierigkeiten, irgendwann nicht mehr bei uns zu schlafen.

Beitrag von snoop17 14.09.06 - 13:32 Uhr

hallo!
Ist übrigens nicht unbedingt wahr, dass es schwierig ist, den Kindern anzugewöhnen, nach dem Elternschlafzimmer im eigenen Zimmer zu schlafen!!!
Unser Kleiner hat bis zwei Tage vor seinem ersten Geburtstag (wegen Platzmangel) bei uns im Zimmer geschlafen. Umstellung war kein Problem. ich mußte nur zwei Abende dabei bleiben bis er eingeschlafen ist und seitdem schlief er wieder von ganz alleine ein.
gruß, Snoop +#baby(15 Monate) +#ei (20.SSW)

Beitrag von lala77 14.09.06 - 13:44 Uhr

Wir haben uns ganz fest vorgenommen, dass unsere Maus in ihrem eigenen Zimmer, im eigenen Bett schläft.

Ich habe ebenfalls bei meinen Eltern geschlafen und ich mag gar nicht erzählen wieviele Jahre es gedauert hat bis ich gerne in meinem Zimmer geschlafen habe #hicks.

Was meine Eltern über Jahre mitmachen mußten, möchte ich unserer Beziehung keinesfalls antuen, denn an ein ausgefülltes Sexualleben ist sonst sicher nicht zu denken ;-).

Wahrscheinlich wird es schwer sein den Zwerg in seinem Zimmer zurückzulassen, aber irgendwann muss es halt sein und da ich auch direkt wieder ins Berufsleben einsteige, soll es sofort sein.

Das Argument mit der Bequemlichkeit nachts so weit laufen zu müssen, finde ich Quatsch. Ein bißchen mehr Bewegung bekommt unserern Schwangerschaftspfunden bestimmt sehr gut #freu.

LG, Caro + Lene Charlotte 29. SSW

Beitrag von jennifer1282 14.09.06 - 13:01 Uhr

Hallo,
all diese Fragen habe ich mir auch schon gestellt.
Unser Knäul kommt im Januar und wird erstmal im Stubenwagen an meiner Seite des Bettes schlafen. Tagsüber kommt es ins Kinderbett im KIZI (da mein Freund Bäcker ist und Mittags schläft und ich ihn in Ruhe lassen möchte). Am Anfang wird es auch nur den Schlafsack geben, der reicht doch. Im Zimmer sollen es ja ca. 18°C sein und einen Schlafanzug bekommt Dein Baby doch bestimmt auch drunter.

Wir lassen das Nestchen am Bett dran, warum sollte es damit ein Problem geben?

LG Jennifer

PS: man hat mir im Geschäft gesagt, dass Kopfkissen erst ab 1 Jahr empfohlen werden.

Beitrag von sandra09 14.09.06 - 13:01 Uhr

Hallo Suse,
unsere Kleine wird im Kinderbett im Schlafzimmer bei uns schlafen. Habe ein Nestchen ans Bett gemacht, kann sie ja zu anfang noch Quer ins Bettchen legen und dann am Fußende wo kein Nestchen ist. Dieses sollte möglicht unten und oben festzubinden sein hat meine Hebi gesagt.
Ich werde ihr auch einen Schlafsack anziehen und dann mal schauen wie kalt oder warm sie ist. Habe aber eine leichte Zudecke die ich ihr zur Not bis zum Bauch drüberlegen kann.
Einen Himmel haben wir auch, den werde ich aber nachts zur Seite schieben.

Alles Gute noch

Sandra (35 SSW)

Beitrag von frejus 14.09.06 - 13:02 Uhr

Hi, also bei mir dauert es noch.Aber ich habe mir überlegt, so ein stillbett bei ebay zu kaufen, das man an sein eigenes bett dranklemmen kann. darin soll es dann nachts schlafen und tagsüber in nem Bett in seinem Zimmer. Find ich gut so
gruß Jacky(20te woche)

Beitrag von lisanne 14.09.06 - 13:03 Uhr

Hallo,
unser Kleiner wird die ersten Monate bei uns im Schlafzimmer schlafen, in einer Wiege ( Maße ca. 40x90 Liegefläche) neben unserem Bett. Ich denke das ist am Anfang das beste, da ich auch stillen möchte.
Habe auch einen dicken Schlafsack von Alvi mit zusätzlichem Innensack, das müsste für den Winter ausreichen, ansonsten wird er darunter in einen extra warmen Schlafanzug gepackt ;-)
Wg. plötzlichem Kindstod in den ersten 12 Monaten kein Kopfkissen, keine Zudecke und ein Nest erst dann wenn sie sich mehr bewegen und drehen, das hat meine Hebamme schon mehrfach betont und daran werde ich mich halten.

Viele Grüße
Lisanne 36. SSW

Beitrag von curlysue1 14.09.06 - 13:05 Uhr

Hallo Suse,

unser erster Sohne hat in der Wiege schlafen sollen, wollte er aber nicht (wir hatten sogar zwei) dann lag er 8 Wochen in unserem Ehebett und danach haben wir das Gitterbett in unser Schlafzi gestellt da schlief er dann super.

Schlafsack hätten wir auch gehabt, wollte er aber auch nicht da fühlte er sich nicht wohl und fand keine Ruhe. Ein Nestchen hatten wir und Himmel, Kopfkissen allerdings nicht, hat er bis heute noch keins (21 Monate).

LG

Curly 20.ssw

Beitrag von 400 14.09.06 - 13:08 Uhr

Hi,

nur der Schlafsack reicht, Überhitzung erhöht die Gefahr von SIDS. Eien Temperatur um 18 Grad wird im Allgemeinen als ideal angesehen. Ob das Kleine friert oder schwitzt, kann man meines Wissens im Nacken feststellen.

Geh doch einfach mal von dir aus: ich nehme an, daß du auch nicht in einem überheizten raum schlafen kannst, oder? Außerdem hat man ja in der Regel im Winter die Heizung an, von daher würd ich mir keine Sorgen darum machen, ob es zu kalt ist. Es handelt sich doch um einen Winterschlafsack, oder?

Ein nestchen wird immer seltener benutzt, weil es die Luftzirkulation im Bettchen behindern kann. Die Luft staut sich und es kommt zur Überhitzung. Auf der anderen Seite gibt es welche, die sagen, daß es die Kleinen davor schützt, sich den Kopf am Gitter anzustoßen. Außerdem fühlen sie sich mit Begrenzungen wohler. Ich glaube, das muß jeder selbst entscheiden: Wichtig ist nur, das Baby nicht unbeaufsichtigt auf dem Bauch schlafen zu lassen und das Bett nicht mit zu viel Krempel vollzustopfen. Und natürlich nicht neben dem Bett zu rauchen, aber ich denke, das ist ja wohl klar.

So, das war alles, was ich an Infos habe.

Gruß, Suzy + Rumpel (31. SSW)

Beitrag von jacqueline81 14.09.06 - 13:32 Uhr

Hallo Suse,

habe zwar noch etwas Zeit, aber man macht sich ja schon so seine Gedanken. Diesmal war es eher mein Mann der sagte, dass das Baby die erste Zeit bei uns im Schlafzimmer in einer Wiege schlafen wird. Die kann man dann auch tagsüber mit ins Wohnzimmer nehmen.

Wegen dem Kindstod, sollte das Kind nur in einem Schlafsack im Wohltemperierten Schlafzimmer schlafen.

Alles Gute

LG
Jacqueline + #baby 16. SSW

Beitrag von snoop17 14.09.06 - 13:46 Uhr

Hallo Suse!
Also unser Sohn hat damals in einer Wiege in unserem Schlafzimmer geschlafen, Kinderbett hatten wir zuerst noch nicht und ein eigenes Kinderzimmer auch nicht. Ging nachts prima, tagsüber wollte er bald nicht mehr in der Wiege liegen, warum auch immer. ER hat dann überall geschlafen, wo er lustig war, irgendwann meist in unserem Bett.
Als er 4,5 Monate war, hat er dann in ein Kinderbett gewechselt. Zuerst hatten wir in der Wiege eine Babydecke, keinen Schlafsack, fand er doof. Mit zwei Monaten ca. klappte das dann mit dem Schlafsack. Umgewöhnen, dass er in seinem eigenen Zimmer schläft, war kein Problem. ER war da schon 1 Jahr, hatten vorher noch kein eigenes Zimmer, bzw. dann war es noch nicht fertig.
Mit unserem zweiten Kind werden wir wieder mit der Wiege in unserem Schlafzimmer anfangen, damit fühle ich mich besser. Ich muß, wenn ich nachts wach werde, mein Baby sofort hören, nur dann bin ich beruhigt. Außerdem ist es für das Baby sicher auch angenehmer, wenn es die Atemgeräusche der Eltern hört. Alles weitere lasse ich auf mich zukommen. Ob nur Schlafsack oder noch Decke hängt auch ein bißchen davon ab, wie warm es bei Euch ist. Wir haben meistens unser Fenster auf, daher hatten wir Johannes im Winter zusätzlich auch zugedeckt. Handele nach deinem Gefühl!!!
LG, Snoop +#baby(15 Monate)+#ei(20. SSW)

Beitrag von nuklearpussi 14.09.06 - 13:50 Uhr

Hallo Suse,

das Thema liegt mir auch besonders am Herzen!
Wichtig ist natürlich der Schlafsack, wie vor mir schon geschrieben wurde. Er sollte aus 100 % Baumwolle sein und keine synthetischen Materialien enthalten. Wegen der Überhitzung.
Das Baby sollte bis zum 1. Lebensjahr in Mamas und Papas Schlafzimmer übernachten, weil es die Atemgeräusche der Eltern im Schlaf wahrnimmt. Auch das schützt vor dem Kindstod (siehe Stillratgeber von Bund Deutscher Hebammen).

Wenn du dir mit deinem gekauften Schlafsack unsicher bist. Prüfe nachts einfach die Nackentemperatur des Babys. Er sollte nicht zu heiß sein. Die Hände und Arme dürfen kühl sein, das ist ganz normal!

Viel Glück für Euch! LG

Beitrag von newbornstar 14.09.06 - 14:02 Uhr

Hi suse und alle anderen ;)

Unser Süßer wird anfangs auch im Stubenwagen bei uns im Schlafzimmer schlafen. Tagsüber nehme ich den Stubenwagen mit ins Wohnzimmer.
Wir haben auch den Alvi Schlafsack mit 2 Innenschlafsäcken.... Das Nestchen und auch den Himmel lassen wir am Wagen dran... wichtig ist nur, dass es den Kleinen nicht zu warm wird ;)

Alles Gute
Jeannie + #baby Arian inside (ET - 20)

Beitrag von jacki1203 14.09.06 - 14:05 Uhr

Hallo.
Unser Kleiner Mann, wird, genau wie unsere Tochter, das ganze 1. Jahr in unserem Schlafzimmer neben meinem Bett schlafen! Mal schauen evtl. auch mit in meinem Bett#schein (ist wegen dem Stillen super bequem!!!)
Und laß dir bloß nicht sagen, daß wenn man das Kind mit im Schlafzimmer schlafen läßt, es dann Probleme gibt, wenn es ins eigene Zimmer soll!! Das ist Quatsch!!!! Da trägt man das Kind unterm Herzen 9Monate lang und dann soll es gleich ins eigene Zimmer#schock Wir hatten mit dem umquartieren überhaupt keine Probleme, haben wir aber erst nach dem 1.Geburtstag gemacht!
LG
Jacqueline

Beitrag von anna_lucas 14.09.06 - 16:23 Uhr

Das Baby wird die ersten 6 Monate, die ich voll stille (wie mein erster Sohn) bei uns im Ehebett schlafen. Ist einfach bequemer, Baby hat Hunger, man kann liegenbleiben, Brust raus, es ist Ruhe und ich kann sogar wieder beim füttern wieder einschlafen. (Wenn ich schon so lange stille will ich auch den Vorteil haben nachts nicht aufstehen zu müssen.) Es steht trotzdem das Gitterbett im Zimmer, falls wir es auch mal dort hineinlegen wollen.

Lieben Gruß
anna