Geburt von unseren Christian

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von bia1302 14.09.06 - 13:10 Uhr

Mein ET war der 06.Mai06 (Samstag).

War am Donnerstag noch bei meiner FA - CTG nichts auffälliges! Sollte wenn möglich am ET nochmal CTG bei meiner Hebamme machen lassen.

Gesagt getan, also wir am Samstag zu meiner Hebamme und CTG - nichts! TOLL - ICH WILL NICHT MEHR!!!!

Tipp der Hebamme, nimm den Cocktail.

Hab ich dann auch gemacht. Samstag 23.00 Uhr Cocktail geschluckt. Gegen 2.00 Uhr merkte ich dann ein leichtes ziehen, welches immer stärker wurde.l

Ab ca. 4.00 Uhr dann regelmäßige Wehen. Um 6.00 Uhr hab ich mit meiner Hebamme telefoniert - sollte mich gegen 7.00 Uhr nochmal melden.
Hab das dann auch gemacht - Wehen wurden immer unerträglicher!.

Haben uns um 8.00 Uhr in der Klinik getroffen. CTG - Wehen da, aber noch ein bisschen schwach (lt. Hebi) WIRD DAS NOCH SCHLIMMER!!!!
Hilft nix, also Einleitung - dann 1 Stunde Spazieren gehen.

Dann Kontrolle am CTG - ja jetzt ausreichend Wehen zu sehen - MM 5cm. - und das innerhalb einer Stunde!!! Aua!
Wollte dann gerne ein Schmerzmittel - Infusion - habe ich nicht gut vertragen - Kotzerei. Na toll.
Ärztin meinte zum Beschleunigen sollten wir einen Wehentropf nehmen. Einverstanden.
Ab dann wurde es richtig heftig - aber unser kleiner wollte einfach nicht raus!!!#heul

Zuerst versuchte es eine Ärztin mit auf den Bauch drücken, dann der Oberarzt - gegen 16.30 Uhr dann die Entscheidung - Zange!!!

ANGST!!! OK, ging halt nicht anders. Um 16.53 Uhr am 07.Mai06 war unser kleiner Christian dann endlich auf der Welt.#freu

Musste noch 1,5 Stunden genäht werden. Sehr unangenehm - aber ist alles zum Schaffen.#schwitz

Schmerzen sind vergessen, sobald man das kleine Bündel in den Armen hält.

(Sorry lang!)

Bianca + Christian

Beitrag von bina20 15.09.06 - 14:28 Uhr

huhu


mensch das hört sich ja nich so schön an

ich hab mal ne frage wie funktioniert das mit der zange oder wie wird das gemacht hier hat das noch nie jemand erklärt und mich würde esmal interessieren


glg bina

Beitrag von poulette 15.09.06 - 16:15 Uhr

hallo bina,

hatte auch ne zangengeburt, hört sich schlimmer an, als es ist.
in meinem fall waren das zwei getrennte bestecke, ähnlich wie löffel, mit denen nicht ma kind gezogen wird, sondern e s auf den richtigen weg geleitet wird. hatte mir auch sehr viele gedanken gemacht, vonwegen, dass da behinderungen zurückbleiben etc. aber ist angeblich weniger gefährlich als saugglocke, weshalb hier (ich weiss , deutschland ist es umgekehrt #augen ) kaum sauggocken , aber mehr zangen benutzt werden.

lg poulette